Chelsea scheitert an Viking Stavanger

4. Oktober 2002, 00:25
posten

Deutsche Vereine makellos, Rangers von Viktoria Zizkov verabschiedet, Roter Stern Belgrad gewinnt bei Chievo

Wien - Am "Tag der deutschen Einheit" haben sich alle deutschen Bundesligisten für die zweite Runde des UEFA-Cups qualifiziert. Schalke (4:0 gegen FK Gomel) und Werder Bremen mit dem höchsten Europacup-Sieg der Vereinsgeschichte (8:0 gegen Metalurg Donezk) schafften dies mit klaren Heimsiegen, der VfB Stuttgart gewann bei Ventspils 4:1.

Die größten Überraschungen gab es in Verona, Stavanger und Glasgow. Chievo, das Überraschungs-Team der vergangenen Saison in Italien, scheiterte nach dem 0:2 zu Hause gegen Roter Stern Belgrad bei seiner Europacup-Premiere schon in der Startrunde. Stavanger eliminierte Chelsea durch einen 4:2-Sieg, das Hinspiel hatten die Engländer mit 2:1 für sich entschieden. Eine Pleite setzte es auch für die Glasgow Rangers, die den Prager Klub Viktoria Zizkov vor 50.000 Besuchern im Ibrox Park zwar mit 3:1 nach Verlängerung besiegten, aber auf Grund der Auswärtstorregel den Kürzeren zogen.

Mit Partizan Belgrad zog auch der zweite Klub aus der jugoslawischen Hauptstadt in die zweite Runde ein. Sporting Lissabon hatte in Belgrad nach 90 Minuten zwar die 1:3-Niederlage aus dem Heimspiel ausgeglichen, die Jugoslawen entschieden das Duell durch zwei Tore in der Verlängerung gesamt mit 6:4 für sich. Nur dank der Auswärtstorregel kamen die Blackburn Rovers nach einem 3:3 bei CSKA Sofia weiter.

Keine Blöße gaben sich auch Lazio Rom (gegen Xanthi mit den Österreicher Andreas Lipa und Jürgen Leitner), Parma, Leeds United, Blackburn und Fulham. Parma schaffte die Qualifikation gegen ZSKA Moskau allerdings erst durch das 3:2-Siegtor in der Nachspielzeit. (APA/ag.)

Share if you care.