Alte Koffer fragen: "Wer will uns?"

1. Oktober 2002, 19:26
2 Postings

Die ÖBB veranstaltet derzeit am Südbahnhof ihr jährliches "Mysteryshopping auf Wienerisch"

Wien - Es ist schön, Dinge wieder zu finden, die man irgendwo vergessen hat. Um ihren Fahrgästen ebendieses Glücksgefühl vermitteln zu können, betreiben die ÖBB am Wienern Südbahnhof seit langem eine Fundsammelstelle: Was verloren wird (und nicht von anderen geklaut wird), kommt hierher.

Doch ach, der Fahrgast ist nur allzu oft ein undankbarer Geselle: Mehr als 6000 Fundstücke werden niemals abgeholt. Nicht bloß Regenschirme, sondern sogar Koffer, Handys, Kinderwagen, Trompeten oder Mäntel.

Weil die Bahn den Menschen aber gerne kleine Freuden macht, wird deshalb eimal im Jahr am Südbahnhof versteigert. Seit Jahren schon. Eine hochlustige Veranstaltung mit Kultcharakter - Mysteryshopping auf Wienerisch. Derzeit, bis Freitag, ist es wieder soweit. Am Südbahnhof. Von 9 bis 15 Uhr. Eine Empfehlung. (DERSTANDARD, Printausgabe, 2.10.2002,rott)

Share if you care.