Austria Haustechnik Vorstandssprecher Wiest zurückgetreten

20. September 2002, 09:27
posten

Interimistischer Nachfolger ist Manfred King

Rottenmann/Wien - Der Vorstandssprecher des börsenotierten steirischen Kühlgeräteherstellers Austria Haustechnik (AHT) in Rottenmann, Franz-Walter Wiest, hat heute seine Funktion einvernehmlich zurückgelegt, gibt das Unternehmen bekannt. Bis zur Bestellung eines Nachfolgers werde das Vorstandsmitglied Manfred King interimistisch die Funktion übernehmen.

Als Begründung für seinen Rücktritt habe Wiest dem Aufsichtsrat bekannt gegeben, dass mit Einstieg des neuen Mehrheitsaktionärs Quadriga Capital Ltd. (St. Helier/Jersey) die Weichen für eine erfolgreiche Weiterführung des Unternehmens gestellt seien, weshalb sich er, Wiest, neuen Herausforderungen stellen wolle.

Personelle Veränderungen

Wiest hat das Vorstandsmandat bei AHT im Jänner 1996 übernommen und in der Folge den Börsegang des Unternehmens federführend begleitet. Er habe auch bei der Umsetzung der neuen Organisationsstruktur entscheidend mitgewirkt, heißt es in der Aussendung.

Erst Ende August 2002 hatte es bei AHT personelle Veränderungen im Vorstand gegeben. Wiest übernahm als Sprecher des Vorstandes die Bereiche Finanzen und Administration, Hans Aage Jörgensen die Verantwortung für den Bereich Vertrieb und Marketing in der gesamten AHT-Gruppe.

Quadriga hielt nach zwei gescheiterten Totalübernahmeangeboten an die AHT-Aktionäre Mitte August 62,7 Prozent des AHT-Aktienkapitals über ihre Wiener Tochter Freezing & Chilling und bereite, wie es damals hieß, für September ein neuerliches Pflichtangebot von 21 Euro pro Aktie an die übrigen Aktionäre vor, um die AHT AG zur Gänze zu übernehmen. (APA)

Share if you care.