Korea erhält Verkehrsverbindungen

15. September 2002, 14:31
posten

Norden und Süden schlossen Abkommen

Panmunjom - Nord- und Südkorea haben ein militärisches Abkommen zur Sicherung der geplanten innerkoreanischen Eisenbahn- und Straßenverbindungen geschlossen. Beide Seiten hätten sich am Sonntag nach 15-stündigen Verhandlungen im Grenzort Panmunjom in der entmilitarisierten Zone geeinigt, teilte das südkoreanische Verteidigungsministerium mit. Das Abkommen sieht vor, dass Soldaten und Arbeiter der beiden verfeindeten Staaten beim Aufbau der Verkehrsverbindungen das streng bewachte Grenzgebiet betreten dürfen.

Kommenden Mittwoch soll außerdem mit dem Abriss von Stacheldrahtzäunen und der Räumung von Landminen innerhalb der entmilitarisierten Zone begonnen werden. Für das Vorhaben müssen tausende Minen geräumt werden, die nach dem Ende des Koreakriegs (1950 bis 1953) im Grenzgebiet vergraben worden waren. (APA)

Share if you care.