"Rassistisch und antisemitisch"

12. September 2002, 22:02
posten

Rumänien: Sender verliert Lizenz wegen nationalistischer Hetze

In Rumänien hat ein privater Fernsehsender wegen nationalistischer Hetze seine Lizenz verloren. Der Nationale Rat für Audiovisuelle Medien CNA habe dem Sender OTV nach einem Auftritt des nationalistischen Führers der Großrumänien-Partei (PRM), Corneliu Vadim Tudor, am Donnerstag die Lizenz entzogen. Als Grund für den Lizenz-Entzug gab die staatliche Kontrollbehörde wiederholte "Anstiftung zur Hetze gegen Juden, Roma und sexuelle Minderheiten" an.

Rumäniens Staatspräsident Ion Iliescu hatte zuvor offiziell energische Maßnahmen gegen eine umstrittene Sendung gefordert, die er als "rassistisch und antisemitisch" bezeichnete. In einer dreistündigen Sendung am Dienstag hatte Corneliu Vadim Tudor die jüdische und die Roma-Minderheit wüst beschimpft, ohne vom Moderator zur Ordnung gerufen zu werden. Iliescu bezeichnete die Sendung als "Instrument des Hasses und der Intoleranz".

Die Großrumänien-Partei von Corneliu Vadim Tudor ist die größte Oppositionspartei und die zweitstärkste Partei im rumänischen Parlament. Bei der Präsidentschaftswahl im Jahr 2000 war Corneliu Vadim Tudor mit 33 Prozent der Stimmen in die Stichwahl gelangt und Iliescu unterlegen. In der Legislaturperiode 1992 bis 1996 hatte die Sozialdemokratische Partei (PDSR) von Iliescu zusammen mit der Großrumänien-Partei regiert. (APA/dpa)

Share if you care.