Gentherapie für Bluter geht durch die Nase

11. September 2002, 18:55
posten

"Tiiiiiief einatmen!" Das könnte künftig für Bluter als Therapieanweisung genügen ...

Philadelphia - "Tiiiiiief einatmen!" Das könnte künftig für Bluter als Therapieanweisung genügen. Den Rest sollen Viren als Vehikel für Gene übernehmen: Gentherapie durch die Nase setzt auf die Lunge als Produzentin des Faktors IX, der heute noch regelmäßig injiziert werden muss.

Grund für die Vision sind Experimente des Gentherapeuten James Wilson am Wistar-Institut: Blutermäuse mussten Viren einatmen, denen Gene für die Faktor-IX-Produktion eingebaut waren. Offenbar bauten sich diese in die Lungen ein, denn die sonderten die Substanz dauerhaft ab. Anwendungen auch mit anderen Eiweißen sind zu erwarten. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 12. 9. 2002)

Vgl. Journal of Clinical Investigation 110, S. 499
Share if you care.