Trinkwasserknappheit in Nordchina

2. September 2002, 15:11
posten

Trockenheit setzt 900.000 Menschen zu

Peking - In der nordchinesischen Provinz Hebei hat die anhaltende Dürre eine Wasserknappheit ausgelöst, von der rund 900.000 Menschen und ein Drittel des Ackerlandes betroffen sind. Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag berichtete, sind beinahe 66.000 Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche beeinträchtigt.

Von der Trockenheit seien auch über 200.000 Tiere betroffen. Im Juli habe es in Hebei etwa die Hälfte der üblichen Niederschläge gegeben. In anderen Teilen Chinas haben Überschwemmungen entlang des Jangtse-Flusses rund 1.000 Menschen das Leben gekostet. (APA)

Share if you care.