Fahrertausch Heidfeld-Fisichella möglich

6. September 2002, 11:18
6 Postings

Jordan klopft wegen Problemen mit Sponsor bei Sauber an - Frentzen diese Saison nicht mehr im Einsatz

Hinwil/Stuttgart - Heimkehrer Heinz-Harald Frentzen wird in dieser Saison keinen Grand Prix mehr für sein neues, altes Sauber-Team fahren. "Ich gehe davon aus, dass ich in diesem Jahr kein Rennen mehr bestreite", sagte der deutsche Formel-1-Pilot bei einem Pressetermin am Dienstag im Sauber-Firmensitz in Hinwil. Teamchef Peter Sauber erklärte: "Wenn alles planmäßig läuft, wird er im Dezember mit dem alten Auto testen." Auf das Duell mit seinem Mönchengladbacher Teamkollegen Nick Heidfeld freut sich Frentzen. "Es ist lustig, dass wir jetzt im gleichen Rennstall sind."

Fahrertausch Heidfeld-Fisichella?

Ob es allerdings tatsächlich so lustig bleibt, ist noch nicht geklärt, denn Nick Heidfeld fährt in der kommenden Saison möglicherweise an Stelle von Giancarlo Fisichella für Jordan. Das irische Formel-1-Team plant angeblich ein Tauschgeschäft mit Sauber. Das Fachmagazin "auto motor und sport" berichtet in seiner am Mittwoch erscheinenden Ausgabe, dass Teamchef Eddie Jordan plane, den 25-Jährigen aus seinem soeben verlängerten Vertrag mit Sauber herauszukaufen oder gegen den Italiener Fisichella zu tauschen.

Deutscher Fahrer für deutsche Post

Jordan-Hauptsponsor Deutsche Post setzt den Rennstall angeblich unter Druck, aus Marketinggründen einen deutschen Piloten zu verpflichten. Eddie Jordan hatte bereits vergeblich versucht, den im Juli 2001 entlassenen Heinz-Harald Frentzen wieder zurückzuholen. Der 35-Jährige hat inzwischen bei Sauber für das nächste Jahr unterschrieben. Laut "ams" überlegt die Post, künftig Sauber finanziell zu unterstützen. Um dies zu verhindern, arbeite Jordan an dem Fahrertausch.(APA)

  • Peter Sauber: "Wenn alles planmäßig läuft, wird Heinz-Harald im
Dezember mit dem alten Auto testen."

    Peter Sauber: "Wenn alles planmäßig läuft, wird Heinz-Harald im Dezember mit dem alten Auto testen."

Share if you care.