"Die Royals": ORF-Doku wäscht kaiserliche Schmutzwäsche

  • "Die Royals": Lisbeth Bischoff und Alfons Haider moderieren.
    foto: orf/milenko badzic

    "Die Royals": Lisbeth Bischoff und Alfons Haider moderieren.

  • "Wir zeigen, dass die scheinbar heile Welt niemals eine heile Welt war", sagt Haider.
    foto: orf

    "Wir zeigen, dass die scheinbar heile Welt niemals eine heile Welt war", sagt Haider.

Fünfteilige Dokumentation über Glamour und Skandale in diversen Königshäusern - Lisbeth Bischoff und Alfons Haider moderieren

Wien - Die Welt der Adeligen übt offenbar auf viele Österreicher eine Anziehungskraft aus. Das beweisen nicht zuletzt auch die Quoten, die der ORF stets einfährt, sobald er eine königliche Festivität überträgt. Mit "Die Royals" hat der Sender nun eine eigene fünfteilige Doku-Serie produziert, die den Hunger nach adeligem Klatsch und Glamour weiter befriedigen soll. Moderiert wird die Sendung von der Adelsexpertin Lisbeth Bischoff und Alfons Haider.

Skandale und Affären

In den fünf Folgen wird nicht nur dem ehemaligen kaiserlichen Glanz von Wien gehuldigt, sondern auch jede Menge nationale und internationale Schmutzwäsche gewaschen. Jeder überlieferte Fehltritt, jeder Skandal und jede Affäre wird von den Moderatoren genüsslich ausgebreitet. "Wir zeigen, dass die scheinbar heile Welt niemals eine heile Welt war", erklärte Haider. Die Spaziergänge führen demnach auch nicht nur nach Schloss Schönbrunn, Schloss Belvedere oder die Sisi-Kapelle, sondern auch in ehemalige Rotlichtbezirke, sündige Häuser und schließlich zu einer ehemaligen Werkstatt, wo sich der Mann von Welt in der guten alten Zeit eine Kunstnase anfertigen ließ, sobald ihm seine eigene aufgrund der Syphilis im Gesicht verfaulte.

Ab 14. August, Dienstags um 21.05 Uhr

Die Titel der einzelnen Sendungen, die ab 14. August Dienstags um 21.05 Uhr auf ORF 2 ausgestrahlt werden, sprechen für sich: "Die Royals - Ihre wahren Neigungen", "Ihre dunklen Geschäft", "Ihre Schattenfrauen", "Ihre Schattenmänner" und natürlich "Ihre geheimen Codes". Abgerundet wird der Streifzug durch den blaublütigen Sündenpfuhl mit Interviews mit diversen Adeligen aus aller Welt sowie mit Motivforscherin Helene Karmasin, Historikerin Martina Winkelhofer, Historiker Karl Vocelka, Vermögensforscher Thomas Druyen und Autor Georg Markus. (APA, 31.7.2012)

Share if you care