Rezept für Spinatgnudi

Ansichtssache

Nackte Ravioli - so die "Übersetzung" von Gnudi - schmecken besonders gut mit frischem Spinat, der momentan Saison hat

foto: derstandard.at/red
Bild 1 von 10

Zutaten für 6 Portionen:

½ Zwiebel
Olivenöl
600 g Blattspinat (blanchiert und gut ausgedrückt)
250 g Ricotta
100 g Mehl
2 EL Grieß
3 Dotter
Muskat
150 g Pecorino oder Parmesan
Butter
Frischer Oregano oder Basilikum
Salz

Share if you care.

    Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.