Darstellung: RelevanzChronologie
  • Peter Plaikner

    Der erste Mann im Staat: Ein Pyrrhussieg?

    Kommentar der anderen | 110 Postings

    Hofer oder Van der Bellen? Im Fall der Fälle muss der eine sich zwischen Republik und Partei entscheiden und der andere zugleich Haltung bewahren und Dialog fördern, um nicht nur formal Staatschef zu sein

  • Karl Heinz Gruber

    Bildungsreformen: Rauchen und Auslesen

    Kommentar der anderen | 8 Postings

    Angeblich will die neu besetzte Bundesregierung ihre Handlungskompetenz im Bildungsbereich demonstrieren. Ein erster Schritt wäre es, die viel zu frühe Selektion nach der Volksschule endlich abzuschaffen

  • Wolfgang Müller-Funk

    Hofburgwahl: Die Ruhe vor dem Sturm

    Kommentar der anderen | 4 Postings

    Die Situation gehorcht der Figur des Wiederholungszwangs: Die Republik ist hierin zutiefst gespalten und zugleich vereint. Notizen und Beobachtungen zur "Stimmung" vor dem 22. Mai

  • Hellmut Butterweck

    Wahlen und NS-Gegner: Die andere Polarisierung

    Kommentar der anderen | 96 Postings

    Es gibt in Österreich durch alle Parteien und Lager eine Art antifaschistische Koalition, die bereits mehrfach gegen Präsidentschaftskandidaten gestimmt hat, die ein zweideutiges Verhältnis zur Vergangenheit hatten. Das ist ein Wählerpotenzial, das den Meinungsforschern entgeht

  • Peter Strauß

    Tipps für den Umgang mit Non-Respondern

    Kommentar der anderen | 22 Postings

    Was die Gesellschaft für vernünftigen Dialog rät

  • Margit Schratzenstaller

    Österreich ist kein Sanierungsfall

    Kommentar der anderen | 5 Postings

    Reformen? Ja, sicher! Aber der vielfach hyperventilierend herbeigeschriebene wirtschaftliche Absturz der Republik ist durch keinerlei Daten gedeckt. Ein Plädoyer für eine nüchterne Diskussion

  • Alfred J. Noll

    In die Hofburg: Was wählen wir?

    Kommentar der anderen | 115 Postings

    Früher war der Präsident nicht mehr als eine respektheischende Marionette parteilicher Strippenzieher. Damit ist es jetzt vorbei. Über die versteckte Führer-Sehnsucht unserer Verfassung

  • Felix Karl Vogl

    Warum ich für Norbert Hofer stimme

    Kommentar der anderen | 279 Postings

    Gegen einen falsch verstandenen und unheilvollen "Rollenverzicht" in der Hofburg

  • Bernhard Rathmayr

    Wählen als Bürgerpflicht? Ja, sicher!

    Kommentar der anderen | 104 Postings

    Es gibt die Pflicht, Steuern zu zahlen, die Kinder in die Schule zu schicken und bei Rot stehen zu bleiben – ein Staat sollte auch wissen, was alle seine Bürger von höchsten Amtsträgern halten. Darum: Wahlpflicht

  • Elsbeth Wallnöfer

    Ähre, wem Ähre gebührt!

    Kommentar der anderen | 85 Postings

    Was ist diese Heimat, die beide Anwärter für die Präsidentschaft ständig beschwören? Heimatliebe verdeckt eine ganz andere kulturelle Wirklichkeit – auch in Österreich.

  • Ron Slomovits

    Heta: 75 – 82 – 90 Prozent

    Kommentar der anderen | 20 Postings

    Wie es sich gehört: Ein Kompromiss, mit dem beide Seiten unzufrieden sind

  • Ludwig Adamovich

    Ein breites Spektrum für den Präsidenten

    Kommentar der anderen | 30 Postings

    Die Beauftragung des Vizekanzlers, die Amtsgeschäfte des Kanzlers einstweilen zu übernehmen, sei nicht rechtens? Von wegen. Der Bundespräsident hat verfassungskonform entschieden

  • Markus Binder

    Das dritte Lager, das dritte Bier, die dritte Republik

    Kommentar der anderen | 234 Postings
  • Cornelia Mayrbäurl

    Entscheidend ist, wer nicht regiert

    Kommentar der anderen | 159 Postings

    Der Personalwechsel am Ballhausplatz bietet eine große Chance: SPÖ und ÖVP sollten sich an Schweden orientieren, wo eine breite Parteienallianz wichtige Reformen ohne die Sozialpartner durchgesetzt hat. Das mag unerhört klingen, ist aber notwendig

  • Sepp Wall-Strasser

    Das Ende des österreichischen Systems

    Kommentar der anderen | 17 Postings

    Die FPÖ wird die treibende Kraft für den Komplettumbau des Landes sein

  • Stephan Schulmeister

    Ausgrenzung der FPÖ: Der Fluch der Dummheit

    Kommentar der anderen | 462 Postings

    Die Sozialdemokratie braucht eine Strategie der Auseinandersetzung mit den Freiheitlichen

  • Thomas Hellmuth

    Ein Felix im Maturatext

    Kommentar der anderen | 61 Postings

    Das Bifie zeigte auch heuer wieder politische Ignoranz

  • Otto Pfersmann

    Keine Zeit für Unentschlossenheit

    Kommentar der anderen | 80 Postings

    Die staatstragenden Parteien sowie die im ersten Präsidentschaftswahlgang unterlegenen Kandidaten sind verpflichtet, eine Empfehlung für die Stichwahl zu geben. Das ist ein evidenter Akt politischer Verantwortlichkeit

  • Oliver Scheiber

    Lösungen statt Hetze und Polarisierung

    Kommentar der anderen | 22 Postings

    Wenn Funktionsträger nicht mehr miteinander reden und den Respekt voreinander verlieren, dann brechen politisches System und sozialer Friede in kürzester Zeit zusammen. Plädoyer für einen konstruktiven Umgang miteinander

  • Christian Fleck

    Professoren erheben ihre Stimme

    Kommentar der anderen

    Der Elfenbeinturm, nutzlose Petitionen und echte Auseinandersetzung mit FPÖ-Wählern

  • Peter Plaikner

    Ohne Länder ist kein Staat zu machen

    Kommentar der anderen | 42 Postings

    Die Hauptaufgabe des künftigen Bundesvorsitzenden der Sozialdemokraten wird die Restaurierung der SPÖ zu einer gesamtösterreichischen Partei sein. Diese Herkulesaufgabe wird bei manchen schon "Kernfusion" genannt

  • Filipe S. Henriques

    Es braucht europäischen Dialog über Europa

    Kommentar der anderen | 16 Postings

    Europäische Krisen brauchen mehr als die Summe nationaler Antworten darauf

  • Ayad Al-Ani

    Der Wahlkampf und der digitale Klassenkampf

    Kommentar der anderen

    In der ersten Runde der Hofburgwahl haben sich auch die Bruchlinien zwischen den Gewinnern und den mutmaßlichen Verlierern der digitalen Revolution gezeigt. Österreichs Politik reagiert kaum darauf

  • Christoph Landerer

    FPÖ und Flüchtlinge: Lösungsansätze statt Wohlfühlphrasen

    Kommentar der anderen | 139 Postings

    Es wird offensichtlich, dass einige der Positionen, die vom Großteil der politisch-medialen Elite vorschnell als "rechts" punziert wurden, Teil der Lösung für die Flüchtlingskrise sein werden. Darüber wird nicht offen debattiert. Das treibt der FPÖ die Wähler zu

  • Rainer Bauböck

    Die Immobilen nicht der FPÖ überlassen

    Kommentar der anderen | 219 Postings

    Eine neue Kluft tut sich auf in Europa – zwischen den Mobilen und Immobilen. Das Wahlergebnis vom Sonntag ist kein österreichisches Phänomen, sondern ein lokaler Ausbruch aufgestauter Reibungsenergien entlang dieser tiefer liegenden Bruchlinie

  • Peter Plaikner

    Vom Sonnenkönig zum Königsmacher

    Kommentar der anderen | 16 Postings

    Die Kraft der Persönlichkeiten und das Amtsverständnis werden die Stichwahl um die Hofburg am 22. Mai entscheiden. Für SPÖ und ÖVP ergibt sich dabei eine letzte Chance, als konstruktive Mitspieler aufzutreten

  • Roland Fürst

    Jihadisten: Natürlich hilft ein strengeres Gesetz

    Kommentar der anderen | 63 Postings

    Der Umgang mit neonazistischen Straftätern in den 1990er-Jahren hat gezeigt, dass ein schärferes Verbotsgesetz abschreckende Wirkung hatte. Es spricht nichts dagegen, dass es bei Jihadisten auch so ist

  • Jan Philipp Albrecht, Marju Lauristin, Vera Jourová

    Keine Massenüberwachung, mehr Schutz für die Bürger

    Kommentar der anderen

    Die neue europäische Datenschutzrichtlinie setzt neue Standards – in Europa und global

  • Peter Huemer

    FPÖ-Führerkult, Firlefanz und Futterneid

    Kommentar der anderen | 181 Postings

    Politik der Gefühle, einmal mehr: Statt verantwortlich Sacharbeit zu betreiben, schädigt die FPÖ aktiv die Interessen Österreichs in der Europäischen Union. Und trotzdem erhält sie den Applaus der Massen. Ein Triumph der Unbildung

  • Clarissa Stadler

    Die Schattenkarawane – eine Beobachtung

    Kommentar der anderen | 17 Postings

    Wien, im Sommer 2015: ein Schnittpunkt unzähliger Reiserouten, die einander doch nicht berühren. Arabische Touristen gehen tagsüber shoppen, arabische Flüchtlinge versuchen in der Nacht weiter ins gelobte Deutschland zu kommen

  • Eine "Asfinag" für den sozialen Wohnbau

    Kommentar der anderen | 44 Postings

    Statt den sozialen Wohnbau totzureden, wäre eine Offensive zur Schaffung günstigen Wohnraums nötig. Das würde Immobilien- und Mietpreise dämpfen, Arbeit schaffen und die Umwelt schützen

  • Christian Keuschnigg

    Wettbewerb fördert auch die Wirtschaftsforscher

    Kommentar der anderen | 5 Postings

    Eine Replik auf die – unökonomische – Kritik von Stefan Schiman