Darstellung: RelevanzChronologie

Serie: Menschen auf der Flucht

Die Serie "Menschen auf der Flucht" beschreibt Flüchtlingsschicksale. Wir erzählen die Geschichten von Vertriebenen, von Schwierigkeiten bei der Integration in Österreich und von Berufswegen der Menschen. Darunter befinden sich zum Beispiel ein IT-Student, ein Investmentbanker, ein Fußballer und eine Ingenieurin, die ihre Geschichte teilen.

    • Editorial
      Flüchtlinge sichtbar machen

      Flüchtlinge sind derzeit ein Thema in den Medien – Anlass ist das Drama im Mittelmeer. Diese Berichte verschwinden wieder, wenn eine andere Katastrophe an einem anderen Ort passiert. DER STANDARD berichtet seit Jahren über Flüchtlingsschicksale. Wir schreiben über Fehler im System und über den Streit um die Aufteilung innerhalb Österreichs und der EU. Das ist wichtig, aber häufig auch sehr abstrakt.

      Viele kennen keinen Flüchtling persönlich. Das schafft auch Ängste. Wir wollen die Geschichten von Menschen auf der Flucht schildern und auch ihre Probleme bei der Integration in Österreich. Wir machen dies schwerpunktmäßig in den nächsten Ausgaben und im Rahmen einer Porträtserie in den nächsten Monaten, damit diese Menschen und ihre Geschichten nicht aus unserem Blick entschwinden.

      Alexandra Föderl-Schmid
      Chefredakteurin