Fernsehsender Fox kopiert und verkauft Lied von "Portal"-Songwriter

Zsolt Wilhelm
29. Jänner 2013, 10:53
  • Jonathan Coultons Antwort auf das "Glee"-Cover seines Covers von "Baby Got Back"
    foto: jonathan coulton/fox

    Jonathan Coultons Antwort auf das "Glee"-Cover seines Covers von "Baby Got Back"

Cover-Version von "Baby Got Back" anscheinend eins zu eins für "GLEE" übernommen

Der eine oder andere Videospieler wird vielleicht ein Aha-Erlebnis gehabt haben, als er am Sonntag die jüngsten Folge der TV-Serie "GLEE" sah. Die Darsteller der Teenie-Serie trällerten ein Lied des  Songwriters des populären Videospiels "Portal". Eigentlich eine Ehre, könnte man meinen. Doch Fernsehsender Fox verabsäumte es nicht nur, den Urheber des Musikstücks zu nennen, sondern fragte erst gar nicht an, ob man das Lied überhaupt verwenden darf. Schlussendlich landete der "Song" auch noch im US-iTunes-Store, als Künstler werden die "Glee"-Darsteller genannt. In einem Blogeintrag hat Songwriter Jonathan Coulton seinen Ärger darüber publik gemacht. In kürzester Zeit fanden sich zahlreiche Unterstützer, die ihre Empörung über Foxs Vorgehensweise im Netz verbreiteten. Nicht zuletzt sind es große Fernsehsender wie Fox, die für gewöhnlich mit aller Macht ihre Urheberrechte durchsetzen.     

Kommerzielle Nutzung

Beim besagten Musikstück handelt es sich um Coultons stark abgewandelte Cover-Version von "Baby Got Back" des US-Rappers Sir Mix-a-Lot. Genau wie dessen "Portal"-Songs "Still Alive" und "Want You Gone" ist auch dieser unter der Creative Commons-Lizenz veröffentlicht worden, aber ausdrücklich nicht für die kommerzielle Nutzung vorgesehen.

Fox ließ Coultons Empörung unterdessen kalt und meinte dem Blogeintrag nach lediglich, dass sich der Musiker lieber über die Publicity freuen sollte (wenngleich er ja nicht als Künstler genannt wird). Rechtlich bewege man sich im legalen Rahmen, muss auch Coulton eingestehen. So sehr der Originalsong auch abgewandelt wurde, liegt das Urheberrecht nicht bei Coulton. Zumindest als "unverschämt", kann man die Aktion aber in jedem Fall bezeichnen. Schließlich scheint der Fernsehsender, abgesehen von den Stimmen, Coultons "Baby Got Back"-Interpretation praktisch eins zu eins kopiert zu haben.

Das Cover des Covers des Covers

Die Antwort des Künstlers auf die rücksichtslose Vorgehensweise des Fernsehsenders: Die Veröffentlichung eines Cover-Songs von "Baby Got Back" des "Glee"-Covers von "Baby Got Back" des Coulton-Covers von "Baby Got Back" von Sir Mix-a-Lot auf iTunes. Die Einnahmen durch den Coultons Song gehen allerdings nicht wie bei der Fox-Kreation in die eigene Tasche, sondern an zwei Wohltätigkeitsorganisationen. (zw, derStandard.at, 29.1.2013)

(Coultons Version von "Baby Got Back")

("Glee"-Version von "Baby Got Back")

(Sir Mix-a-Lots "Baby Got Back")

Share if you care
Posting 76 bis 85 von 85
1 2 3

Kopieren ist in ordnung, so lange wir diejenigen sind die kopieren.

In Österreich ..

.. ist die Privatnutzung nicht strafbar! Hingegen die kommerzielle Weiternutzung schon!

im gegensatz zur - hierzulande legalen privatkopie - verdient fox damit richtig geld. und das ist _nicht_ in ordnung...

Ob Kopieren an sich in Ordnung ist oder nicht, sei dahingestellt. Wenn aber Firmen, die mit Copyright-Klagen die Existenzen von Einzelpersonen ruinieren und das Kopieren als 'das Böse schlechthin' darstellen und sich aber selber nicht an das Copyright halten, dann habe ich ein massives Problem damit.

Leider ist das traurige Praxis bei den TV Sendern. Auch bei uns. Pro7 z.B. zeigt fast täglich YT Videos ohne genauen Quellenverweis oder Genehmigung. Wenn jemand aber Pro 7 Sendungen auf YT stellt wird gleich gesperrt. Darum "Kopieren ist in ordnung, so lange wir diejenigen sind die kopieren."

Dann habe ich das vorher falsch verstanden. Nämlich im Sinn von dass die Filesharer sagen, dass Kopieren in Ordnung ist und sich jetzt über Fox aufregen. Wenn ich mir die anderen Kommentare anschaue, bin ich nicht der einzige, der das so verstanden hat.

Und trotzdem habe ich so viel Grün bekommen. Faszinierend :D

PS:
Hinzu kommt, dass Fox das auch noch kommerziell macht, während die Filesharer iA nichts daran verdienen.

umgehend verklagen

Die Typen bei Fox sind halt wirklich der letzte Dreck.

Posting 76 bis 85 von 85
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.