EU-Kommission gegen Verbot bienengefährdender Chemikalien

28. Jänner 2013, 21:30

EFSA-Studie hatte "etliche Risiken" von Neonicotinoiden für Bienen erhoben

Brüssel - Die EU-Kommission hat sich trotz einer neuen Studie zu den Gefahren bestimmter Pestizide für Bienen gegen ein Verbot der Chemikalien ausgesprochen. Die von der Untersuchung hervorgerufenen Bedenken erforderten "schnelles und entschiedenes Handeln", sagte der EU-Kommissar für Verbraucherschutz, Tonio Borg, am Montag bei einem Treffen der EU-Agrarminister in Brüssel. Es gebe jedoch Möglichkeiten für einen sicheren Einsatz der Mittel. "Ein komplettes Verbot wäre daher nicht gerechtfertigt."

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hatte in der vorletzten Woche vor den Gefahren für Bienen durch Insektizide gewarnt. Eine von der EU-Kommission in Auftrag gegebene Untersuchung der drei Mittel Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam habe "etliche Risiken" für Bienen gezeigt.

Einschränkung in Deutschland

Die Chemikalien gehören zu der Gruppe der hochwirksamen, aber umstrittenen Neonicotinoide, die seit längerer Zeit mit Vergiftungen und dem Massensterben von Bienen in Verbindung gebracht werden. Deutschland hat den Einsatz der Mittel daher schon deutlich eingeschränkt.

"Die Zeit ist reif, um in der gesamten EU ein gleich hohes Niveau an Schutz für die Bienen zu gewährleisten", sagte Borg. Der Kommissar will schon am Donnerstag bei Beratungen von Experten der Mitgliedstaaten eine "Reihe von ambitionierten, aber verhältnismäßigen Maßnahmen" zur Diskussion vorlegen. Diese sollten rechtlich verbindlich sein, aber kein komplettes Verbot vorsehen. (APA, 28.1.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 30
1 2

Aber Hauptsache wir schaffen die Glühbirnen ab ... Es gibt keine Alternative zum Verbot der Pestizide!

Keine Pstizide >> ein paar % Ernteausfall
Keine Bienen >> 100 % Ernteausfall

bei den wichtigsten Nahrungsmitteln wie Getreide ...

Wie bescheuert muss man sein, um das nicht zu checken?

scheiss auf die bienen, dann bestäuben wir halt die pflanzen selbst, was die arbeitslosenquote in der EU massiv senken würde ;-)

mitmachen!

http://www.avaaz.org/de/hours_... db&v=21423

Online-Petition zum Verbot von Insektiziden - es gibt bereits mehr als 1.6 Millionen Unterzeichnende.

Diese Webseite verfügt nicht über ein Impressum.

Daher bitte KEINE PERSÖNLICHEN DATEN angeben.

tja es gibt halt noch viele strasser in der eu

und wer hats so gerichtet???

die lobbyisten von monsanto und co...

kann man diese eu-kommissionäre nicht einfach abschaffen??? die sind ja von vorn bis hinten bestochen, gehirngewaschen und korrupt...

oder sind das die grundvoraussetzungen, um diese posten ausfüllen zu können???

........."oder sind das die grundvoraussetzungen, um diese posten ausfüllen zu können???"........

JA SICHER !
Die EU ist im wesentlichen eine diktatur, wo wirtschaftsinteressen und das privatisieren von öffentlichen gütern eine dominierende rolle spielen.

Das de facto machtlose EU-parlament dient als placebo, um demokratie vorzutäuschen.

Da war die Lobby wieder stärker als der Umweltgedanke!

Rattenpack, diese Kommissare!

Der mit dem Wasser ist einer der Agressionen in einem auslöste (wer das Interview gesehen hat), und von diesem hier wird mir auch schon übel!

Arme Bienen, soll sich der Hr. Kommissar mal die Chinesen anschaun, wie die ihre Blüten bestäuben!

wie machen dass denn die chinesen?

More than Honey (Kinofilm) anschaun ...

... sonst glauben Sie mir ggf. nicht.

Die "ernten" Blütenstaub von männlichen Blüten, trocknen diese, dann wird er in kleine Briefchen abgefüllt zu ein paar Gramm und um ein paar Euro das Briefchen verkauft.

Dann sitzten ein gutes Dutzend Chinesen auf einem LKW, mit Briefchen und "Tupfer" bewaffnet, und bestäuben manuell die weiblichen Pflanzen.

In Peking wurde sogar eine Studie erstellt, um herauszufinden wer effizienter bestäubt, Menschen oder Bienen.

Die Menschen haben da ordentlich abgestunken, die Bienchen machen das seit ein paar Mio. Jahren und sind entsprechend gut darin.

vielen lieben dank für die aufklärung, den film sollte ich mir auf jedenfall anschaun

weiter oben habe ich noch sarkastisch geschrieben:

"scheiss auf die bienen, dann bestäuben wir halt die pflanzen selbst, was die arbeitslosenquote in der EU massiv senken würde ;-)"

dass das bereits der realität entspricht hätte ich nicht gedacht

der Witz ist ja...

...daß in der Bio-landwirtschaft jede Kleinigkeit genauestens kontrolliert wird, aber in der "normalen" Landwirtschaft, die Lebensmittel für die Allgemeinheit produziert, dürfen Neonicotinoide und viele andere toxische Substanzen nach Lust und Laune, ohne jede Kontrolle eingesetzt werden!

irgendwie verkehrt, oder?

Landwirtschaft muß generell giftfrei sein und jeder Gifteinsatz gehörte genau kontrolliert usw...

EU-Kommission -> ENDLICH ABSCHAFFEN.

totales Verbot nein?

Warum sind sie so abhängig? Sie sollen ein Exempel statuieren! Enthusiastische Leute, Menschen die noch Ideale haben! http://blog.wernerlampert.com/2013/01/m... -ein-ziel/

DAS war teuer!

Ich schätze das hat ein Vielfaches von Strasser gekostet!

ganz großes tennis mal wieder von unseren Lieblingen aus der EU-Kommission.

und ein weiterer Sieg für Monsanto & Co

BAYER

Jetzt wissen wir wer in der EU das Sagen hat. Hersteller des Mittels ist Bayer.

na, da winkt jatzt aber ein monsanto beratervertrag

die nahrungsindustrie hat mit ihren lobbyisten gute arbeit gemacht

zum wohle des geldes und nicht zum wohle des menschen.

Hättest du etwas anderes erwartet?

dieser Tonio Borg

"gelernter" Rechtswissenschaftler weiß es also mal wieder besser als eine Lebensmittelbehörde und diverse Studien. Das stinkt doch zum Himmel, dieser Typ ist vermutlich genau so "sauber" wie sein Vorgänger!

Statt den für uns lebenswichtigen Bienen zu helfen,

versenken wir in der EU Milliarden für den Klimaschutz, der uns nachweislich nichts bringt.

Oder kann jemand sagen, um wieviel Tausendstel Grad es kühler geworden ist durch die sinnlosen CO2-Vermeiderei, die uns die EU-Granden auferlegt haben?

..der uns nachweislich nichts bringt. ..

bitte legen sie ihre beweise vor, zumindest in der angabe der quellen ...

Das wirklich sinnlose daran ist ja, dass wir entzwischen

100Milliarden € dafür ausgeben obwohl wir effektiv garkein CO2 vermeiden. -Wenn der Klimaschutz bloß so gemacht würde, dass er auch funktioniert wäre ich ja voll dafür. :)

Posting 1 bis 25 von 30
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.