Iran will Affen erfolgreich ins All geschickt haben

28. Jänner 2013, 13:57

Affe in Raumkapsel soll "unbeschadet" zur Erde zurückgekommen sein

Teheran - Der Iran hat nach eigenen Angaben einen Affen erfolgreich ins All geschickt. Wie der staatliche Fernsehsender Al-Alam am Montag unter Berufung auf das Verteidigungsministerium berichtete, wurde der Affe in der Raumkapsel "Pischgam" ("Pionier") bis in eine Höhe von 120 Kilometern ins All gebracht; er kehrte den Angaben zufolge "unbeschadet" zur Erde zurück. Die Verwaltung der Raumfahrt ist dem iranischen Verteidigungsministerium angegliedert.

Über die Planungen für einen Raumflug mit einem Affen hatten die iranischen Medien in den vergangenen Wochen wiederholt berichtet. Der Starttermin sollte demnach zwischen dem 31. Jänner und 10. Februar liegen - zeitgleich mit den Feierlichkeiten zum 34. Jahrestag der islamischen Revolution von 1979. Laut den Medienberichten sollte der kurze Ausflug des Affen ins All Irans ersten bemannten Raumflug vorbereiten. Dieser soll nach den Worten von Präsident Mahmoud Ahmadinejad bis spätestens 2020 stattfinden.

Bereits andere Tiere ins All geschickt

Der Iran hatte bereits im Februar 2010 eine Ratte, Schildkröten sowie Insekten erfolgreich mit einer Kapsel ins All geschickt. Ein erster Versuch mit einem Affen im Jahr darauf schlug allerdings fehl, wie die Behörden indirekt und ohne Angabe von Gründen einräumten.

Iranische Raketenstarts werden vom Westen generell mit Skepsis verfolgt. Westliche Regierungen befürchten, dass Teheran trotz zahlreicher Dementis an einem Atomwaffenprogramm und an der Entwicklung von Langstreckenraketen arbeitet. Auch das iranische Satellitenprogramm stößt deshalb auf Kritik: Zuletzt hatte der Iran am 3. Februar 2012 einen 50 Kilogramm schweren Beobachtungssatelliten mit einer Rakete ins All geschickt. (APA, 28.1.2013)

Share if you care
Posting 26 bis 75 von 137
1 2 3 4

Auf dem Foto schaut er aba net glücklich drein, der Ahmadinejad

Und die naechste...

... persische Ehebrecherin darf sich's aussuchen, ob sie gesteinigt oder ins Weltall geschossen wird. Die Iranversteher werden jubeln ob soviel Menschlichkeit :-)

es geht hier nicht darum den Iran zu verstehen, denn das geht erst wirklich, wenn man dort eine Zeit wenigstens lebt,

es geht darum, dass bei uns im Westen leider sehr viel Propaganda geschrieben wird, gegen ein uns unsympatisches Regime ( aber schauen Sie sich an was vorher war und durch wen geschützt), und wir im Westen auf einen weiteren Krieg eingeschworen werden sollen, und der geht immer auf Kosten der Menschen, die dort ja sowieso nicht das leichteste Leben haben.

Seit mehr als 20 Jahren läuft jetzt diese Atombombenpropaganda, und es ist sich keiner zu dumm dafür das einmal abzustellen, denn nach 20 Jahren und mehr hat man noch keinen einzigen Beweis für die Anschuldigungen, sanktioniert aber, auf Kosten der Menschen, trotzdem, hat aber selbst Folterlager (USA) und führt, im Gegensatz zum Iran dauernd Kriege für Ressourzen.
Dagegen kann man sein.

Vermutlich die intelligenteste Lebensform aus dem Iran die jemals im Weltall war, wärend der Rest des Landes sich mit dem Koran beschäftigt und damit jeden Fortschritt verhindert.

googeln Sie mal Anousheh Ansari

Das ist eine Bildungsfrage, auch im Iran gibt es genug Intellektuelle,

aber natürlich um ein Vielfaches mehr einfache Leute ohne Bildung? Man stelle sich vor in Österreich gäbe es keine Schulpflicht und keine freien Medien und alle würden nach der Bibel leben....brrrrrr

Schwachsinn

Naja, es gibt schon intelligenz im Iran. Hab ja selber mit Iranern Bier getrunken und geraucht. Die Mehrheit steckt aber immer noch Ihre Nase in den Koran der Sie dahin gebracht hat wo sie jetzt sind.

Sie rauchen Bier?? Abgefahren.

Nur wenn ich Zigaretten trinke.

Gratulation an das iranische Raumfahrtprogramm. Großartig wie sie trotz wirtschaftlichen Sanktionen solche Meisterleistungen vollbringen.

Faymann war im All?

der hat einen Bart!

Faymann, der Affe oder der Witz? ;-)

Immer wenn es um bemannte Raumfahrt geht

wollen unzählige Forumsgenossen sofort alle möglichen Politiker in die Raketen setzen...

Moment mal, fällt sowas nicht unter Tierquälerei? Muss das heutzutage wirklich noch sein?

du sorgst...

...dir in einem land, wo menschen gequält werden, vergewaltigte frauen als ehebrecherinnen gesteinigt werden, homosexuelle 17jährige zu tode verurteilt werden um die rechtliche lage über tierversuche?

Mann, kann der einen "Votz ziehen"! Gebt ihm eine Banane, dann ist alles wieder gut. Ich habe immer Schokolade bekommen, wenn ich krank im Bett habe liegen müssen. Aber er mag lieber Bananen, glaub' ich. Dann lassen die Tranquilizer auch schneller nach.

lol?

das fragen sie mal einen verteter der pharmaindustrie...

Islamkonform?

Nachdem das iranische Mullah-regime ja bekannt für seine Fortschrittliche, Weltoffene Haltung ist (kommen gleich nach den Taliban und den Saudis)...meine Frage:

Da sonst jede "westliche" Kleinigkeit nciht-islamkonform ist, wie schaut es damit aus, einen Affen zu Gott zu schicken?

Das ist doch eine eher kindliche Vorstellung von "Gott wohnt im Himmel".

Oder ist das etwa Neid auf einen anderen Gott, Hanni-"Baal"-8?

Jetzt wollen's die Welt also mit Affen bedrohen?

Der Vorwurf an die Iraner, sie würden die Welt bedrohen, ist ähnlich zielführend wie wenn sich ein Rudel Wölfe darüber beschwert, dass der Büffel, den sie in die Enge getrieben haben, aggressiv sei.

Nein, bei dem Theater mitspielen.

Und regiert er das Land jetzt von da oben oder wie rennt das?

Affmadinejad^^

sorry konnte ich mir nicht verkneifen :-)

aber im Ernst, alle Raumfahrtnationen machen dass, ist jetzt keine große Sache finde ich, aber fürs Iranbashing gerade recht...

Tierquäler!

Präsident Mahmoud Ahmadinejad folgt spätestens 2020

Oje, als nächsten wollen die vielleicht einen Christen kurz ins All schießen ...

</sarcasm off>

wäre das dann

der erste iranische sattelit? ;)

Christen freuen sich doch ihrem "Gott" näher zu kommen oder nicht?

Gott ist überall ...

wer ihn nur da oben sucht, versteht nicht was Gott ist.
Leider sind das all zu viele.

Gott ist links oben - das weiß doch jedes Kind.

wer ihn überhaupt sucht, hat nicht verstanden was gott ist.
aber wenn man an fliegende transzendente personen die irgendwo herumschweben glauben will ... (und ja, der katholizismus verlangt einen personifizierten Gott)

meine rede.

den intensiven kontakt suchen darf man aber imho trotzdem, vor allem wenn man weiss, was gott heisst bzw. ist.

ahja, und was ist er?

nicht ER.

sondern ES.

und weiter?

aso tschuldigens:

"Das da ist" wäre die sinngemässe überlieferung. die kirche hats irrtümlich mit "der da ist" personifiziert. und mit ES meine ich allES (alles). Also alles was es gibt. Die esoteriker definierten als "gott" dann zusätzlich noch etwas feinstoffliches "hinter" dem allen.
tja, deswegen ist gott allgegenwärtig, weil er (es) alles ist. und letzteres ist eines der wenigen, korrekt überlieferten aussagen über gott in der bibel.

ich bin übrigens atheist, also extrem neutral eingestellt, was das thema "gott" betrifft und dadurch hoffentlich halbwegs glaubwürdig...

also ihre aussagen:

man darf intensiven kontakt zu gott suchen, wenn man weiß(!), was es ist, und es ist das, "das da ist", obwohl es ihrer meinung nach offenbar doch nicht da ist, weil sie ja atheist sind. und dann wollen sie auch noch "extrem neutral" sein? neutral sind sie als agnostiker. es tut mir leid, ich will ihnen nichts unterstellen, aber ich werde aus ihren postings überhaupt nicht schlau.

sie werden offenbar wirklich nicht schlau aus meinen postings...

wie schlage ich bloss die brücke, die diese scheinbar gegensätzlichen informationen für Sie zusammenführt?

ich versuchs mal so:
ich kann als atheist unmöglich ein "sein", also die existenz von dingen verleugnen. und gott ist einfach nur die summe allen seins. quasi der raum zwischen und um alle atome herum. deswegen wird gott als alles-umfassend und alles-durchdringend überliefert. lesen sie nur die worte wie sie da stehen. so ist es am einfachsten zu begreifen.
wäre ich agnostiker, würde ich auch z.b. die "essenz" gelten lassen, tue ich aber nicht. raum hat keine intelligenz, auch keine persönlichkeit. solche dinge dichten religionen dem "alles" bzw. "sein" an. daraus folgt, dass ich atheist bin. besser so zu verstehen?

sie sind der meinung, zu wissen, dass die wahre definition gottes einfach das universum ist, dass man das aber eigentlich doch nicht als gott bezeichnen kann, und deshalb sind sie atheist?

sorry...

richtig wäre gewesen: weil ich nicht an göttliche wesenheiten glaube.

ich kann aber sehr wohl an das ALLES glauben, das ja keine wesenheit ist.

nope

nicht die wahre definition, sondern die richtige übersetzung bzw. plausibelste deutung davon.

da wir (noch) nicht wissen, ob ausserhalb des universums noch mehr existiert, kann ich nicht der meinung gewesen sein, dass gott das universum ist.
ich meinte und schrieb: ALLES.

ist ja nicht schwer zu verstehen, oder?

und atheist bin ich, weil ich nicht an gott glaube.
gott ist bloss ein wort, das (wahrscheinlich mehrfach) falsch übersetzt wurde. der irrtum ist bereits bekannt aber nicht besonders geläufig. das würde ja das ende fast jeder glaubensrichtung bedeuten. allein der verstand von milliarden von menschen würde sich weigern, das anzuerkennen. und man wird (vielleicht) nie wissen, ob es nicht auch wieder ein irrtum gewesen ist...

ihre übersetzungsbehauptung wäre jeder religion wurscht, insbesondere der des christentums, weil sich die ohnehin praktisch nicht mehr nach dem alten testament (das ohnehin sehr widersprüchlich ist) orientiert. und das alte testament ist nicht das einzige religiöse zeugnis.

Nur eine der drei Falten...

das hab i - in abgewandelter form - meinen eltern auch imma gsagt, als es am sonntag hieß "komm in die kirche" ...

diese art experiment wurde bereits durchgeführt und muss nicht wiederholt werden. alle daten sind vorhanden. it anderen worten: prestige-projekt. hätte aber besser in die 50er jahre gepasst, so dürfte das nur stirnrunzeln und mitleid mit dem tier hervorrufen.

bl*dsinn!

wenn das so ist dann braucht europa kein eigenes GPS-system oder eigene raumfahrttechnik denn die usa hat das alles ja schon vorher gemacht gehabt und sie hätten das wissen ihren verbundeten gegeben nicht wahr!?

Posting 26 bis 75 von 137
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.