Iran will Affen erfolgreich ins All geschickt haben

28. Jänner 2013, 13:57

Affe in Raumkapsel soll "unbeschadet" zur Erde zurückgekommen sein

Teheran - Der Iran hat nach eigenen Angaben einen Affen erfolgreich ins All geschickt. Wie der staatliche Fernsehsender Al-Alam am Montag unter Berufung auf das Verteidigungsministerium berichtete, wurde der Affe in der Raumkapsel "Pischgam" ("Pionier") bis in eine Höhe von 120 Kilometern ins All gebracht; er kehrte den Angaben zufolge "unbeschadet" zur Erde zurück. Die Verwaltung der Raumfahrt ist dem iranischen Verteidigungsministerium angegliedert.

Über die Planungen für einen Raumflug mit einem Affen hatten die iranischen Medien in den vergangenen Wochen wiederholt berichtet. Der Starttermin sollte demnach zwischen dem 31. Jänner und 10. Februar liegen - zeitgleich mit den Feierlichkeiten zum 34. Jahrestag der islamischen Revolution von 1979. Laut den Medienberichten sollte der kurze Ausflug des Affen ins All Irans ersten bemannten Raumflug vorbereiten. Dieser soll nach den Worten von Präsident Mahmoud Ahmadinejad bis spätestens 2020 stattfinden.

Bereits andere Tiere ins All geschickt

Der Iran hatte bereits im Februar 2010 eine Ratte, Schildkröten sowie Insekten erfolgreich mit einer Kapsel ins All geschickt. Ein erster Versuch mit einem Affen im Jahr darauf schlug allerdings fehl, wie die Behörden indirekt und ohne Angabe von Gründen einräumten.

Iranische Raketenstarts werden vom Westen generell mit Skepsis verfolgt. Westliche Regierungen befürchten, dass Teheran trotz zahlreicher Dementis an einem Atomwaffenprogramm und an der Entwicklung von Langstreckenraketen arbeitet. Auch das iranische Satellitenprogramm stößt deshalb auf Kritik: Zuletzt hatte der Iran am 3. Februar 2012 einen 50 Kilogramm schweren Beobachtungssatelliten mit einer Rakete ins All geschickt. (APA, 28.1.2013)

Share if you care
Posting 76 bis 125 von 137
1 2 3 4

bloß ob amerika die daten frei mit dem iran teilt?

Hm, da muss ich drüber nachdenken....

Ahmadinejad war im All?

wollt

ich auch grad schreibn

Erster :-)

und wer regiert jetzt das land?

Ist ja schon wieder zurück.

wie man Lebewesen ins Weltall schießen

und gleichzeitig sein Leben nach einem unmoralischen arabischen Märchenbuch ausrichten kann, werde ich nie verstehen...

Die anderen

haben Menschen auf den Mond geschickt und gleichzeitig ihr Leben ebenso nach einem orientalischen Märchenbuch gelebt..

"The Wealth of Nations" ist aber britisch ;-)

Den versteh man nicht ohne Wirtschaftsstudium....

Doch doch

Das ist nur etwas zähe Lektüre

der Iran ist das Land der Iraner, oder Perser aber sie sind keine Araber...

behauptet auch niemand

sie ham recht....

aber das büchl is arabisch...

ich meine auch nicht "1001 Nacht" ;-)

Bild mit nem angeschnallten Affen und direkt darunter

Text auf dem nächsten Bild: "Deutschland entspannt."

aha! hmmm.

ok, da steht noch "bezahlte Anzeige" in Kleingedruckten - da bin ich ja erleichtert.

interessante Logik der Werbeagentur -- man meint, immer passende Werbung finden zu können.

..wieso haben die Iraner ihre politische Führung ins All geschickt?

Wer soll dieser "Westen" sein?

Ein paar, ewig keifende, Politiker sind noch nicht der "Westen". Die Bevölkerung glaubt nicht an das Ammenmärchen vom Iran der nach Atomwaffen strebt.

Das ist doch gar nichts. Unsere Hauskuh war sogar schon am Mond.

http://de.123rf.com/photo_253... ingen.html

Ganz ehrlich... wer glaubt bitte den Iranern auch nur irgendwas?

naja wenn sogar der größte (teil)österreichische getränkehersteller einen menschen (fast) an die grenze zum weltraum bringen kann, glaub ich das schon fast.

und etwas nachmachen, das die russen vor über 55? jahren zusammenbrachten, naja.

"Wer glaubt den Iranern irgendwas?"

Zum Beispiel die Nato und die Amerikaner, sonst würden die kaum ein multimilliarden teures Raketenprogramm auf die Beine stellen wollen, um iranische ICBMs abzufangen.

Diese Meldung wird schon nicht gelogen sein, die ganze Mission ist vom Westen sicher sehr genau beobachtet worden, so wie die Mondlandung durch die Sowjets. Wenn es ein Fake war, wäre es längst von den Gegnern Irans angeprangert worden.

Die glauben dem Iran nur dann was, wenn mal wieder ein Krieg gut für die Staatskassa wäre.

Der Iran ist wie Nordkorea nur mit besserer Technologie.

Viel Propaganda, wenig Reales.

Ein Krieg heute ist nie gut für eine Staatskassa.
Früher, eher nicht, ganz früher (Antike) vllt schon.

Ich würde ihnen gerne recht geben... jedoch zeigen einige der aktuellen Konflikte dass es wohl doch um wirtschaftliche Interessen geht.

Man müsste den Iran nur in Ruhe lassen. Die würden eine kräftige Wirtschaft in einem zufriedenen Land haben. Aber nein, man muss versuchen sie zu zwingen, dem westlichen Kapitalismus ihr Öl zu opfern. Und die wollen das nicht: so eine Frechheit!

Aber jetzt haben sich die Chinesen dick eingekauft. Wenn die USA die Iranis noch in die Knie zwingen wollen, müssen sie sich beeilen. In zehn Jahren läuft das andersrum, da fragen dann die Chinesen bei den Amis an.

Ich verstehe den Artikel nicht ganz. Haben sie nun den Affen ins all geschickt oder machen die das erst?

Einerseits im Artikel:

"Der Iran hat nach eigenen Angaben einen Affen erfolgreich ins All geschickt."

Andererseits:

"Der Starttermin sollte demnach zwischen dem 31. Jänner und 10. Februar liegen - zeitgleich mit den Feierlichkeiten zum 34. Jahrestag der islamischen Revolution von 1979."

Habe ich einen falschen Kalender oder haben sie den Termin vorverlegt?

Reentry-Phase gemeistert

Wer einen Affen wieder sicher aus dem Weltraum bringt, der hat auch die schwierige Wiedereintrittsphase für Waffenköpfe von Interkontinentalraketen im Griff. Kein Wunder, dass man im Westen nun nervös reagiert.

Diese Meldung wird die reichen, arabischen Golfdiktaturen aufschrecken, immerhin haben die Perser hier eindeutig der Weltgemeinschaft bewiesen, dass sie eine der technisch fortschrittlichen Moslemischen Nationen sind. Die Saudis können sich höchstens einen Platz in einer russischen oder amerikanischen Rakete kaufen.

Warum muß man das "moslemisch" betonen? Aber wenns fürs Selbstverständnis unbedingt notwendig ist sich von anderen abzugrenzen und sich "besser" zu machen.

Danke, die erste vernünftige Wortmeldung hier. Und ich habe schon zwei Seiten gelesen.

Wenn diese (angebliche) Rakete nicht zurückgekommen wäre, hätten sie wohl behauptet ein Schwein ins All geschossen zu haben.

Eine recht tierfreundliche Haltung ist auf dem Bild zu sehen. Affen stehen ja bekanntermaßen darauf fixiert in eine Rakete gesteckt und ins All geschossen zu werden...

Ich geb Ihnen recht, für den Affen kein tolles Erlebnis. Möchte aber darauf hinweisen, dass auch Amerikaner und Russen zuerst Tiere in ihre Raketen steckten. Verständlich, nachdem der erste bemannte Raketenstart der Welt (mit einer Bachem Natter) 1945 mit dem Tod des Piloten endete.

http://www.youtube.com/watch?v=isaWV45MkzM

ich bin enttäuscht
von Raketen Technik nichts neues,
mit dieser Rakete bringet man keinen Mesnhen oder SAT in eine großen Erdumlaufbahn

Und was sagte der Affe dazu?

bei dieser Landung verlange ich einen Nachlass vom Reiseveranstalter, und zwar in Bananen auszugezahlt! und wer war überhaupt der Pilot?

jo mei, wir haben den red-bull-affen ja auch auf die baumgartner höhe geschossen und er ist wieder zurückgekommen...

looool

"Iranische Raketenstarts werden vom Westen generell mit Skepsis verfolgt."

Ich verfolge die westliche Berichterstattung generell skeptisch.

Gratulation!

Leider ist es aber dämlich, dass jedes "Land" selbst entwickeln muss, obwohl andere schon viel weiter sind. Würde die Menschheit diesen Nationalitätenquatsch endlich bei Seite legen und sich der Wissenschaft widmen und rege austauschen, wir würden auf dem Mars schon Tomaten gießen …

Eben nicht

Da wärs ja einfach, wenn sich jeder nur hinsetzen und warten müsste bis wer anderer es erfindet um dann mitzuschneiden.

Ausserdem - wer braucht Tomaten vom Mars....?

marsmenschen? erd-paradeiser haben so eine schirche co2-bilanz.

Kauft keine ausserirdischen Tomaten,
sondern unterstützt terranische Bauern!

Ah, ich hab den Religionsquatsch vergessen. =)

Die haben endlich ihre Ayadollars Richtung Herrn geschossen?

Ja, dummerweise war Allah not amused und hat sie wieder zurückgeschissen.

"Iranische Raketenstarts werden vom Westen generell mit Skepsis verfolgt."

jede eigenständige Entwicklung eines unterentwickelten Landes, die nicht den Zwecken des Westens dient, wird "mit Skepsis verfolgt".

Tschuldigung: Aufgelegt!

Den Ahmadi habe sie nicht in der Kapsel gehabt und vl oben vergessen!?

Posting 76 bis 125 von 137
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.