Militärparade in Delhi: Indien warnt Pakistan

Präsident Mukherjee: "Freundschaft nicht selbstverständlich gegeben" - Streitkräfte präsentieren erstmals neue Langstreckenrakete

Neu-Delhi/Islamabad - Anlässlich der jährlichen Militärparade zum Tag der Republik in Neu Delhi hat Indiens Präsident Pranab Mukherjee Pakistan gewarnt, die Freundschaft seines Landes nicht als gegeben zu sehen. "Wir glauben an Frieden an der Grenze und sind stets bereit, eine Hand in der Hoffnung auf Freundschaft auszustrecken, doch diese Hand sollte nicht als selbstverständlich angesehen werden", sagte Mukherjee in einer am Samstag übertragenen Rede.

Rakete kann Europa erreichen

Bei der traditionellen Militärparade auf der Prachtstraße Rajpath im Zentrum der Hauptstadt Neu Delhi präsentierten die indischen Streitkräfte erstmals auch die Langstreckenrakete Agni V. Die Rakete, die auch mit Atomsprengköpfen bestückt werden kann, war im vergangenen April erfolgreich getestet worden. Mit einer Reichweite von 5000 Kilometern kann sie Ziele in ganz China und sogar in Europa erreichen. Sie bedeutet für Indien eine bedeutende Erweiterung des Waffenarsenals zur atomaren Abschreckung.

In den vergangenen Wochen hatte es mehrere Schusswechsel an der Grenze in der umstrittenen Bergregion Kaschmir gegeben. Pakistan und Indien warfen sich gegenseitig vor, mehrere Soldaten getötet zu haben. Inzwischen einigten sich beide Seiten auf einen Waffenstillstand entlang der unruhigen Grenze. Beide Staaten beanspruchen die mehrheitlich muslimische Himalaya-Region in Gänze für sich. Seit ihrer Unabhängigkeit 1947 führten sie bereits zwei Kriege um Kaschmir. (APA, 26.1.2013)

  • Die Agni V Langstreckenrakete
    foto: reuters/mathur

    Die Agni V Langstreckenrakete

Share if you care.
Posting 26 bis 70 von 70
1 2

SehrSehrSchwierig respektive einfältig scheint es mir zu sein, Nationen nach 2 Toten zu beurteilen.

Kaffeesudlesen und zusammen hängend lesen sind auch 2 Paar Schuhe

Glauben Sie wirklich

das plötzlich jeder Staat der Welt seine Atomwaffen abrüstet, nur weil die UNO (oder was auch immer) ein Verbot ausspricht? Das ist schon extrem naiv.

Wunder!

Ja, ich glaube an Wunder.
Vor 40 Jahren war es undenkbar, dass einer Schwarze
President der USA Wird! Wie Martin Luther gesagt hat;
"I have a dream" - dieser Traum ist in Erfüllung gegangen, oder nicht? War Jesus nicht ein Wunder?
Ich glaube fest daran. Ich bin nicht naiv, sondern ein
"Believer" und bin ich auch gerne bereit dsfür zu kämpfen. da von nichts kommt nichts.

Nein, das nennt man radikal..
Vor allem für Glaubensfragen zu kämpfen.

Leider hilft nur Bildung gegen Religion.

also sind alle religiösen menschen bildungsfern?

nicht alle, aber wohl die meisten...

http://www.youtube.com/watch?v=bMDF3bGyFmo

sind sie also auch ein atheist?

Nicht Radikal

Auch nein, Radikal bin ich nicht.
Mit kämpfen meinte ich dafür gerade stehen,
nicht Terror und ohne Gewalt! Das was wir
hier machen ist auch ein Art des kämpfens-
für was wir glauben. Auch Sie glauben an etwas,
sonst würden Sie hier nicht posten, oder?
Auch ein Atheist glaubt an etwas!
Ich bin ein Bewunderer von Menschen wie
Ghandi, Luther, Atatürk, DeGaul, Adenauer,usw...

Naja schön wäre es ja. Aber ich glaube eher friert die Hölle zu.

PS: die Chemiewaffen nicht vergessen, denn die sind genauso hässlich wie nukleare.

Von wem war nochmal dieses Zitat?

"Ich weiß nicht mit welchen Waffen der 3. Weltkrieg ausgetragen wird, aber im 4. Weltkrieg werden wir mit Stöcken und Steinen kämpfen.“

Ich fürchte derjenige der das gesagt hat, hat recht...

WER WAR ES

Diese Aussage kam von Albert Einstein.

"Zweierlei Maß, doppelmoral!"

Warum sollten irgendwelche Leute, die Gott und nicht staatliche Organisotion als höchste Instanz ansehen, über eine Atombombe verfügen?!

Kennen Sie Persien?

Kennen Sie Persien, seine Menschen, Geschichte und Kultur? Sicher bin ich nicht! Persien hat eine sehr lange Geschcichte (wie lange geht Ostarichi zurück?)
Der Mullahregime ist nur eine vorübergehende, autokratische regime mit "no future". Ich kenne keinen Iraner der Ahmedi Nejat mag!
Ursprünglich wurde Ayatollah Khomeini mit Hilfe
Frankreichs (war 8 Jahre dort im Exil) zu Macht gekommen. Iran hat in den letzten jahrhunderte,
ausser der Anmgrieffskrieg Saddam Huseins, mit keine
von seine Nachbarn Krieg geführt. Sagt das was aus?
Glauben Sie mir, fanatisch eingestellte Leute gibt es überall, auch in Indien und Israel. Gab es sogar in Österreich (Kulturzentrum Europas) und Deutschland (Wissenschaftszentrum Europas) - meine die NS Zeit.

dafür zündelt der Iran in der ganzen Region.

Die lassen lieber andere (Hisbollah, Hamas, ....) für sich Krieg führen, aber das macht es auch nicht besser.

jene die glauben, dass sie im Jenseits

für ihre Martyrer Dummheit belohnt werden, sind tendenziell die größere Bedrohung für das Dieseits, als wie jene die am Jenseits grundsätzlich zweifeln...

Ich glaube auch, dass der Islamismus in diesem Jahrhundert untergehen wird, jedoch glaub ich nicht, dass er durch Einsicht verschwinden wird...
Dass es durch Einsicht geschieht, wage ich jedoch zu bezweifeln...

Es geht nicht darum ob das Mullahregime gemocht wird, ob Ahmadinejad beliebt ist oder die Einstellung der Bevölkerung. Das können die Iraner selbst entscheiden. Es geht um den Besitz von Atomwaffen in Händen einer Theokratie.

Stimme zu

Lieber Hans Hansen,

ich stimme Dir zu, nur, wer sagt, dass übernacht auch
in demokratisch -Israel ein Theokratie nicht zu Macht kommen kann? Ausserdem, die brutalität mit dem Israel zurückschlägt (Libanon, Gaza) macht mir ebenfalls Angst. Angrief auf eine unbewaffnete Zivilschiff und die Tötung von mehreren Leuten kann
ich nicht verstehen. Ich wette, dass eher bevor Israel eine konventioonelle Krieg verliert, Atomwaffen einsetzt. Dies hat vielleicht auch mit den herrschenden "Mindset" (Holocaust-Erinnerungen)!!

Schlechter Vergleich

In Israel ist die Protest- und Demonstrationskultur sehr stark ausgeprägt (siehe Sommer 2011).

Anders als im Iran, Pakistan oder Bahrain werden diese auch nicht auf der Straße über den Haufen geschoßen.

Sollte tatsächlich eine Theokratie dort entstehen, können Sie Gift drauf nehmen, dass die Mehrheit der Leute auf der Straße stehen werden. Tel Aviv und Umgebung ist z.b. extrem säkular.

Und Israel wird eine Atomwaffe genau dann einsetzen, wenn ein anderer Staat genau das selbe getan hat. Das ist auch der Grund, warum IL soviele Atom-U-Boote hat, denn diese garantieren eine second-strike Möglichkeit, falls ein Staat theoretisch IL mittels einer Atombombe zerstören sollte. Aber da ist dann sowieso eh schon alles wurscht.

Hoffentlich haben Sie recht

Ja, wirklich, sonst ist eh alles wurscht.
Deswegen, weg mit alle Atomwaffen!
Wenn es nach mir ginge, weg mit alle Waffen.
Wildtiere haben wir umgebracht, die Wälder zerstört,
nächst sind wir daran. Gott hilf uns weil wir nicht wissen was wir tun!!! Wir haben alle 10 Commandments gebrochen, wir werden seine Hilfe
dringend brauchen.

Gott hilf uns weil wir nicht wissen was wir tun!!! Wir haben alle 10 Commandments gebrochen, wir werden seine Hilfe
dringend brauchen.

wtf?
gott wird hier wohl niemandem helfen, nur der mensch selbst kann sich helfen :P
(und es ist auch schon so weit, dass der mensch selbst die derzeit mit abstand größte gefahr für die menschheit ist .... ! )

- israel wurde schon in den ersten Tagen seiner Existenz von mehreren umliegenden Staaten angegriffen, führt immer wieder Kriege (oft genug auch Angriffskriege, aber auch genug Verteidigungskriege), befindet sich mit der Hälfte seiner Nachbarstaaten noch offiziell im Kriegszustand ...
und dann kommt noch die ewig gleiche anti-jüdische Propaganda der umliegenden Staatne (bzw. deren Führer) dazu

"Beide Staaten beanspruchen die mehrheitlich muslimische Himalaya-Region in Gänze für sich."

wir schreiben das jahr 2013... -.-

Nicht in deren Kalenderrechnung.

Wir schauen aus unsicherer Entfernung...

dem Dritten Weltkrieg beim Entstehen zu.

Hat der nicht schon vor 12 Jahren begonnen?

Lange dauert es nicht mehr, weltweit rüsten alle Staaten mehr und mehr auf, am Ende wird es einen gewaltigen Knall geben. Waffen werden nicht gebaut um sie verrosten zu lassen oder sie irgendwann abzuwracken, Waffen werden gebaut um sie einzusetzten.

Ähmmmm...

Ich bin mir sicher, dass weltweit mindestens 90% der Waffen (je nach Waffenart auch mehr) nie im Einsatz gebraucht werden. Also ist der Satz schon faktisch komplett falsch.
Ich bin auch Pazifist, ich finde Waffen und Militär komplett unnötig, aber ein bisschen realistisch sollte man schon sein. Solche Schreckensszenarien an die Wand zu malen bringt gar nichts. Weltweit geht es im Gesamten immer mehr Menschen immer besser. Aber nein, jetzt kommt klarerweise der Krieg...

und an all die Rotstrichler.....

http://de.wikipedia.org/wiki/List... on_Kriegen

Diese Liste zeigt das unveränderlichen Wesen des Menschen.
Ich hätte es auch gern anders aber es ist eben nicht "anders".

Rakete kann Europa erreichen...

Dutzende Atomkraftwerke in Europa können ganz Europa erreichen... auch sinnvoll...

Wer...

...potentielle Unfälle in Atomkraftwerken mit dem potentiellen Einsatz von nuklearen Waffen vergleicht, hat Einiges nicht verstanden. Gegen die Detonation eines "state of the Art" Nuklearsprengkopfes in Europa ist selbst die Tschernobyl-Katatstrophe ein Scherz auf einem Kindergeburtstag.

Ein paar prinzipielle

Unterschiede zwischen einer Nuklearwaffe und einem Atomkraftwerk gibts aber schon.

wie wahr!

die einen können zwar, wie die anderen, ihren standort nicht verändern..."in die luft" können sie beide gehen... vereinfacht gesagt: nicht mal so eine rakete braucht man um wem zu bedrohen, ein atomkraftwerk vorort reicht auch. wenn ein zunami, leck, brand, erdbeben, oder was ähnliches nicht schon zuvor kommen

Nein, die meisten Reaktortypen können nicht "in die Luft gehen".

Ich halte recht wenig von der Atomkraft, aber bitte bei den physikalischen Fakten bleiben, etwas anderes ist Panikmache und schadet in Tatsachendiskussionen nur.

bitte "" beachten

und warum sind da so viele menschen auf dem foto?

was gibt´s da zu sehen? eine rakete? toll, erinnert mich an "planet der affen" wo übriggebliebene vollhirnis eine rakete angebetet haben.

Lies doch einmal genau... ;-)

Wieso sind am 26. 10. vielen Menschen am Heldenplatz?

In Indien sind vermutlich immer viele Menschen überall.

Jein

Ich war auch schon in der Einsamkeit dort, aber selbst da kann sein, dass jemand plötzlich auftaucht... ;-)

die pressemeldungen zu militärparaden in n-korea klingen nicht so neutral/freundlich wie im falle indiens.

Könnte das eventuell den Grund haben, daß die politischen Systeme der beiden Staaten etwas verschieden voneinander sind?

So etwa: Der eine Staat ist eine Demokratie, der andere eine kryptostalinistische Erbdiktatur?

ich glaube die probleme, welche die umweltzerstörung und klimawandel betreffen, können alle vernachlässigt werden.

irgendso ein vollidiot, welcher sich präsident von irgendeiner atommacht nennt, wird früher oder später mal aufs knöpfchen drücken und dafür sorgen dass nichts mehr so sein wird wie früher.

die menschheit wirds wohl nie kapieren

Neue Langstreckenrakete

Das freut mich für Indien.

Bekommt das Land noch Entwicklungshilfe?

ja aber nur noch von der waffenindustrie :)

Danke Tildy

Tildy's Posting an mich:

" die roten striche für dein posting
kommen von der israel lobby :) "

Danke Tildy, Rot ist meine lieblingsfarbe.
Die Griechen habe sogar einen Spruch dafür:
"O bellos agaba da kokina" = Der verrückte liebt Rot.

Nur dein rotstrichl, so schön das es ist, sagt mir
leider nicht, was an meine Posting Dir nicht gefählt!!
I bin Dia aba net bes, weil Stg ist und weil i di mog.
Schönen Stg.

dein posting war ja eh okay,

ich habe dir grün gegeben

Posting 26 bis 70 von 70
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.