Flughafen Wien baut Shoppingflächen aus

Claudia Ruff
30. Dezember 2012, 17:44

Am 9. Jänner eröffnet der renovierte Terminal 1 am Wiener Flughafen. Ab dann wird der alte Shopping-Bereich komplett um- und ausgebaut

Am 9. Jänner eröffnet der renovierte Terminal 1 am Wiener Flughafen. Ab dann wird der alte Shoppingbereich komplett um- und ausgebaut. Neues gibt es auch vom Arbeiter-Betriebsrat: Die "Roten" mussten den Vorsitz an die "Schwarzen" abgeben.

 

Wien - Nach der Eröffnung des Check-in 3 am Wiener Flughafen werden in den nächsten Wochen und Monaten die Shoppingflächen am alten Airport-Gelände umgebaut und mit zum Teil neuen Betreibern eröffnet. Die durch die Insolvenz des einst omnipräsenten Shop-Betreibers Rakesh Sardana entstandenen Lücken werden mit neuen Betreibern gefüllt - mit deutlich höheren Umsatzmieten, sagte Flughafen-Vorstand Julian Jäger zum Standard.

Konkret werden im neuen Terminal zwei Souvenirläden, (Senses of Austria), ein Shop mit Reisegepäck (Samsonite, Rimowa, Tumi) und ein Longchamp-Geschäft neu eröffnen. Kurz vor Vertragsabschluss sei man mit Porsche Design, Aeronautica Militare, Ferragamo, Desigual und Hugo Boss. Zudem wird die Duty-free-Fläche vergrößert.

Am 9. Jänner eröffnet das renovierte Terminal 1, das von Air Berlin / Niki sowie allen Nicht-Star-Alliance-Gesellschaften genutzt wird. Easyjet bleibt vorerst in 1 A. Bis zum Sommer wird dann der alte Shoppingbereich rund um den Duty-free-Laden komplett renoviert. Neue Marken werden einziehen. Frey Wille, Swarovski und Wolford bekommen bessere Standorte. Auf 300 Quadratmetern entsteht ein Multibrand- Fashion-Store.

Im Shoppingbereich noch vor der Bordkartenkontrolle in Terminal 1, wo es Richtung Parkhaus drei geht, kommt ein Fastfood-Lokal, eine Billa-Box, ein Café-Pub und ein Coffee-Shop. Die Apotheke und das vergrößerte Zeitungsgeschäft bleiben. Bis Ende 2013 wird der Pier West (B-Busgates und C-Gates) runderneuert und um etliche Shops ergänzt. Laut Jäger soll ein Foodcourt mit unterschiedlichen länderspezifischen Spezialitäten entstehen, Starbucks und der Duty-free-Bereich werden vergrößert. Die Umbaukosten lägen im niedrigen einstelligen Millionenbereich, weil die Shopbetreiber für ihre Umbauten großteils selbst aufkommen.

Machtwechsel

Bei den Wahlen zum Arbeiterbetriebsrat kam es zu einer kleinen Sensation: Erstmals nach 60 Jahren stellt die Fraktion Sozialistischer Gewerkschafter (FSG) trotz Mandatsmehrheit nicht mehr den Betriebsratsvorsitzenden. Beide, FSG und die konservative FCG, haben Stimmen verloren. Die FP-nahe Unabhängige Arbeitervertretung (UAV) gewann dazu und koaliert nun mit der FCG, die den Betriebsratsvorsitzenden stellt. Sie vertreten 2365 Mitarbeiter. Der bisherige FSG-Chef Dieter Rozboril trat zurück und wird Projektleiter bei der Airport-Tochter Vias. (Claudia Ruff, DER STANDARD, 31.12.2012./1.1.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 325
1 2 3 4 5 6 7
Die Feuerhalle am Zentralfriedhof

hat mehr Charme als Terminal 3.

Wir wollen unseren alten Flughafen wieder -

Terminal 3 bitte abreissen!

Schoppingflächen! Schrecklich!

Die sollten nur mehr Stahlsesserln in 16 x 16 Stück-Blöcken aufstellen und sonst nichts! Dort kann das Volk gemeinsam sitzen und alle 30 Sek. eine Lobeshymne auf den geliebten Kanzler sprechen.

Schoppingflächen & Cafes sind die Ausgeburt des Kapitalismus und des Individualismus! Pfui!

Das einzig brauchbare in der Bruchbude war das

Johann Strauss Restaurant im non-Schengen Abflugterminal mit legendären Raucherglocken für Nikotin Junkies!

lange Wege

ich weiß nicht warum sich die Leute immer wegen der langen Wege zum Gepäck aufregen....
zwischen F und G Gates gibt es eine Ankunftsebene mit Rolltreppen in Richtung Gepäckbänder....

zur Info... wenn man aus einem Drittland in die Eu einreist muss man durch die Sicherheitskontrolle....
das gibt es auch in München....

... schon mal im pier west angekommen und im PH 3 parkiert?

viel spass beim ca. 3km fußweg. kalkulieren sie hurtigen schenkels ca. eine halbe stunde nur für das gehen und ohne auf gepäck zu warten ein. förderbänder für gehbehinderte? aber geh!

dieser flughafen ist zum "worst airport" in western europe umgebaut worden. von der "hochwertigkeit" der bodenbeläge gar nicht zu reden, die nach einem halben jahr abgenutzt sind, wie nach zehn jahren. ganz schlimme fehlplanung in vielen belangen und jetzt leider auch nicht mehr korrigierbar.

es geht um neue shoppingflächen am flughafen wien. und du beschwerst dich über mangelnde förderbänder des vor jahrzehnten erbauten alten terminals.
wenn du eingeschränkter mobilität bist kannst du dir bei jeder airline am check-in schalter einen rollstuhl bestellen.
sonst noch was?

ziel..

sollte es aber sein, es den leuten einfach und bequem zu machen und das angebot laufend zu verbessern, und damit meine ich nicht ramschbuden.

genau. weil die immensen flughafengebühren beim ticketkauf zahlen wir ja nur, damit der vorstand seine boni kassieren kann. mit "service" muss eine solche gebühr natürlich nichts zu tun haben, warum auch?

Vollhorst

Genauso rotzig und impertinent wie dieser Vollhorst, der sich hinter dem Namen Skoff versteckt, geht der Wiener Airport mit seinen Kunden um.

Der Vollhorst ist sicher

irgendein Praktikant mit Erwinnähe aus dem Flughafen_Wien Pressebüro,

..netamoiignorieren den Horst!

CAT

Nach einer Beschwerde meinerseits bei der ÖBB
wurde mir mitgeteilt dass sie das alles nicht interessiert, da sie durch CAT so hohe Schienenmieten
kassieren das offensichtlich der eigene Betrieb zum Flughafen egal ist.

Der Nepp wird am Rücken der CAT-Reisenden ausgetragen.

Die CAT Automaten bei den Gepäckbändern sind eine Sa..erei.
Jede "normale" Konkurrenz würde dagegen vorgehen.
Nicht so die ÖBB - weil wuascht!!!

Ich habe mich auch vorige Woche

bei der Telekom Austria beschwert, dass sie mehr Werbung für das teure A1 machen als für das billige Bob. ;-)

Beschwerde bei der ÖBB ?

Und was soll das bringen ?

Fahre ganz gern mit dem CAT, angenehmes Ambiente.
Leider nicht so schnell wie der Heathrow Express...aber er muss ja auch nicht so weit fahren.
Wien Mitte ist allerdings eine Frechheit verglichen mit Paddington.

CAT sugeriert den

Touristen die einzige Verbindung nach Wien zu sein.

In der Ankunft sind neben CAT auch genug Symbole

mit Eisenbahn (zur Schnellbahn), Bus & Taxi zu finden.

Als Tourist würde ich mich eher wundern, was die Abkürzung "CAT" bedeutet...geht es hier zur örtlichen Musicalhalle?

Also 1. wird einem schon im Flieger oder Bus der CAT nahegelegt:

"Fliegen Sie in 15 min nach Wien ins Zentrum" - wobei ist Wien Mitte das Zentrum?

2. Stehen bei den Gepäckbändern lauter CAT - Automaten.

3. Rennen CAT - Tus...en herum und fangen sich die Kunden ein.

4. Die Beschriftung ist EINDEUTIG CAT-Lastig!

5. Selbst die Wien-Touristik sagt dass die Vorgangsweise äusserst fragwürdig ist.

?

Also ich war ja oft im Leben Tourist

Aber, dass ich nicht schon im vorhinein weiß wie ich vom Flughafen dort hin komm wo ich hin will - inkl. Vorbestellung von Ticket, Mietwagen, etc. - das ist mir noch nie passiert.

Und sollte wirklich jemand so dumm sein wie sie annehmen - dann verirrt er sich wenigstens nicht nach Schwechat oder Fischamend.

Solche Sorgen möcht ich haben......

hmmm... vielleicht weil die öbb zu 51% am cat beteiligt sind???

hab ich mir schon oft gedacht..

es gibt in schwechat viel zu wenig shopping-possibilities (um korrekt zu bleiben). bislang gabs ja nur einen samsonite-shop, schwechat kœnnte gut und gerne vier davon vertragen. ein swarovski-store ist auch læcherlich, manchmal staut es sich da drin schon so, dass man seinen flieger verpasst, die kunden stehen teilweise bis zu den gates schlange wegen der steine.

witzig find ich auch die idee der duty-free-shops, wo alles teurer ist als in einem beliebigen geschæft ausserhalb des flughafens. ich habs zwar noch nicht selbst probiert, macht aber sicher spass.

wir haben angeblich eine der grössten wirtschaftskrisen,
aber gleichzeitig werden überall die einkauszentren neu, aus und umgebaut. auhof, g3, westbahnhof, wien mitte, das sind nur mal 4 beispiele aus wien.

da freuen wir uns aber alle!

"Shoppingflächen" "Shopping-Bereich"

Wie sollen da junge Menschen noch Deutsch lernen wenn es schon die Zeitungen nicht mehr können?

warum soll wer deutsch lernen

Wie die SCS ...

Eintritt jedoch nur für Mitarbeiter oder mit Pass und Bordkarte!

Posting 1 bis 25 von 325
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.