Flughafen Wien baut Shoppingflächen aus

Claudia Ruff
30. Dezember 2012, 17:44

Am 9. Jänner eröffnet der renovierte Terminal 1 am Wiener Flughafen. Ab dann wird der alte Shopping-Bereich komplett um- und ausgebaut

Am 9. Jänner eröffnet der renovierte Terminal 1 am Wiener Flughafen. Ab dann wird der alte Shoppingbereich komplett um- und ausgebaut. Neues gibt es auch vom Arbeiter-Betriebsrat: Die "Roten" mussten den Vorsitz an die "Schwarzen" abgeben.

 

Wien - Nach der Eröffnung des Check-in 3 am Wiener Flughafen werden in den nächsten Wochen und Monaten die Shoppingflächen am alten Airport-Gelände umgebaut und mit zum Teil neuen Betreibern eröffnet. Die durch die Insolvenz des einst omnipräsenten Shop-Betreibers Rakesh Sardana entstandenen Lücken werden mit neuen Betreibern gefüllt - mit deutlich höheren Umsatzmieten, sagte Flughafen-Vorstand Julian Jäger zum Standard.

Konkret werden im neuen Terminal zwei Souvenirläden, (Senses of Austria), ein Shop mit Reisegepäck (Samsonite, Rimowa, Tumi) und ein Longchamp-Geschäft neu eröffnen. Kurz vor Vertragsabschluss sei man mit Porsche Design, Aeronautica Militare, Ferragamo, Desigual und Hugo Boss. Zudem wird die Duty-free-Fläche vergrößert.

Am 9. Jänner eröffnet das renovierte Terminal 1, das von Air Berlin / Niki sowie allen Nicht-Star-Alliance-Gesellschaften genutzt wird. Easyjet bleibt vorerst in 1 A. Bis zum Sommer wird dann der alte Shoppingbereich rund um den Duty-free-Laden komplett renoviert. Neue Marken werden einziehen. Frey Wille, Swarovski und Wolford bekommen bessere Standorte. Auf 300 Quadratmetern entsteht ein Multibrand- Fashion-Store.

Im Shoppingbereich noch vor der Bordkartenkontrolle in Terminal 1, wo es Richtung Parkhaus drei geht, kommt ein Fastfood-Lokal, eine Billa-Box, ein Café-Pub und ein Coffee-Shop. Die Apotheke und das vergrößerte Zeitungsgeschäft bleiben. Bis Ende 2013 wird der Pier West (B-Busgates und C-Gates) runderneuert und um etliche Shops ergänzt. Laut Jäger soll ein Foodcourt mit unterschiedlichen länderspezifischen Spezialitäten entstehen, Starbucks und der Duty-free-Bereich werden vergrößert. Die Umbaukosten lägen im niedrigen einstelligen Millionenbereich, weil die Shopbetreiber für ihre Umbauten großteils selbst aufkommen.

Machtwechsel

Bei den Wahlen zum Arbeiterbetriebsrat kam es zu einer kleinen Sensation: Erstmals nach 60 Jahren stellt die Fraktion Sozialistischer Gewerkschafter (FSG) trotz Mandatsmehrheit nicht mehr den Betriebsratsvorsitzenden. Beide, FSG und die konservative FCG, haben Stimmen verloren. Die FP-nahe Unabhängige Arbeitervertretung (UAV) gewann dazu und koaliert nun mit der FCG, die den Betriebsratsvorsitzenden stellt. Sie vertreten 2365 Mitarbeiter. Der bisherige FSG-Chef Dieter Rozboril trat zurück und wird Projektleiter bei der Airport-Tochter Vias. (Claudia Ruff, DER STANDARD, 31.12.2012./1.1.2013)

Share if you care
Posting 26 bis 75 von 325
1 2 3 4 5 6 7
Der Flughafen Wien ...

... ist von einem ehemals kompakten Airport der kurzen Wege leider zu einem völlig verbauten und verplanten Dilettantenirrsinn geworden.

Bei der im internationalen Vergleich ohnehin kleinen Zentralfläche der Terminals 1-3 (Fläche nach der Sicherheitskontrolle ohne die Gateways) diese dann auch noch so blödsinnig auseinanderzurreissen ist schon eine planerische "Meisterleistung".

Auch die neue Ankunft und den Ausgang so blödsinnig zu positionieren, daß vom Pier West kommende (evtl. gehbehinderte) Personen nur nach einem Fußmarsch von gefühlten 2km aus dem Flughafen können, ist schon fast eine mutwillige Schikane. Gnade den Leuten Gott, wenn diese auch noch im PH3 parkieren.

Summa Summarum
Die Verantwortlichen dafür sollten sich schämen!

Sie glauben wirklich, dass die wollen, das sie schnell am Gate oder Ausgang sind? Haben sie die Überschrift gelesen?

Flughafen werden nicht mehr so konzipiert, dass man möglichst schnell ins Flugzeug kommt

Sie werden so konzipiert, dass man auf dem Weg dorthin an möglichst vielen Geschäften vorbei läuft.

wofür werden sonst die ganzen consulter bezahlt?

Ich hab außer das eine oder andere Parfüm oder Alk nie was in einem Flughafen gekauft... Frag mich echt wer das macht?

Vielleicht kann mir irgendjemand das erklären:

Warum sind die G-Gates um einiges angenehmer und z.T. auch geräumiger als die F- Gates? Ich sehe da nämlich einen durchaus großen Unterschied zwischen diesen beiden Bereichen.....

weil es auf gleicher fläche viel weniger gates gibt als auf f ;)

Bazar ist das Wort

denn Flughafen kann dazu nicht mehr sagen !

wenn man auf f ankommt und auf g wegfliegt müsste man eigentlich durch gar keine sicherheitskontrolle.
am flughafen wien ist es baulich leider nicht möglich deswegen kontrolliert man täglich hunderte passagiere umsonst.
dadurch versäumen viele passagiere ihren anschlussflug. man arbeitet dabei gegen die AUA, die die umbuchung bzw. den hotelaufenthalt bezahlen müssen.
was ist das? arbeitsplatzbeschaffung? oder einfach nur dummheit?

Das ist ein Blödsinn!

Gestern war bei mir von F zu G ohne Sicherheitskontrolle möglich! Nur Passkontrolle ist dort!

sicher wärs baulich möglich. beim aussteigen in f gehts zuerst geradeaus, dann ach oben, dann gerade aus, dann 3 etagen nach unten...

man hat aber leider zu wenig zeit zum planen gehabt. ein biserl nach oben, dann nach unten, dann wieder ganz nach oben und dann in der mitte gerade aus... so schnell wie das ding hochgezogen wurde...

Wahrscheinlich der vorletzte Sargnagel für das Projekt einer der grösseren Hubs im osteuropäischen/mitteleuropäischen Raum zu sein nach der Errichtung der Skylink. Peinlich und einer grossen Stadt wie Wien nicht würdig.

Na da wird wieder gesudert ...

... was das Wiener Herz hergibt. Dass der neue Terminal eine mittlere Katastrophe ist, ist ja bereits lang und breit diskutiert worden - freuts euch doch einfach, dass der Flughafen sich bemüht, daraus noch das beste zu machen (Adaptionen bzgl. Barrierefreiheit, neuer Eingang, Neuverpachtung der Sardana-Flächen) - nicht vergessen, dieser Skandal geht aufs Konto des vorigen Vorstandes.

Und auch wenn die meisten Standardposter (mich eingeschlossen) kaum am Flughafen einkaufen - da werden riesige Umsätze gemacht und die Mehrheit der Passagiere erwartet auch ordentliche Einkaufsmöglichkeiten. Das muss man nicht verstehen, aber ist ein notwendiges Service am Flughafen.

aus welcher raika-filiale hat sie denn der onkel erwin in die presseabteilung deswiener flughafens befördert???

Leute mit anderen Meinungen als Bezahlposter zu bezeichnen, ist schon ein bisschen schwach, finden's net?

nein finde ich nicht !

Onkel Erwin :)

ja, genau!

eine ORDENTLICHE einkaufsmoeglichkeit wollen die passagiere.
eine ORDENTLICHE beschaefftigunspolitik wollte das joerg haider.
is ja erstaunlich, was in oesterreich so alles an ORDENTLICHEN sachen erwarted wird.
weil warum?
ORDNUNG muss sein.
darum!

Na bumm, bei dem Thema die Na*ikeule herauszuholen, braucht schon einiges an Kreativität. Respekt!

"der Skandal geht aufs Konto des vorigen Vorstands"
Der jetzige Vorstand war vorher Aufsichtsratsvorsitzender! Im Aufsichtsrat hat man unter anderem dafür zu sorgen dass die kosten im rahmen bleiben.
wahnsinn eigentlich.

"dieser Skandal geht aufs Konto des vorigen Vorstandes."

Leider eben nicht. Der Skandal geht auf unser aller Kosten via öffentliche Finanzierung und Steuern.
Wenn mein Steuergeld derart verprasst wird, habe ich keinen Anlass zur Freude!

Da haben's meine Formulierung falsch verstanden - mit "auf das Konto" meinte ich die Verantwortung. Der derzeitige Vorstand versucht wenigstens ernsthaft, diese Katastrophe halbwegs auf gleich zu bringen.

Sie scheinen zu glauben, ich wollte den Bauskandal relativieren, darum ging's mir nicht - mich störte bloß, dass der Flughafen sich um Verbesserungen für die Kunden bemüht und wieder nur gesudert wird über Dinge, die eh schon tausendmal besprochen wurden.

Untersuchungsauschuss

Wenn man die Postings durchsieht spitzt es sich - glaubwürdig - darauf hin zu, dass hier das mieseste neugebaute Terminal Europas zu besichtigen gibt. Und dass uns dieses jetzt so 20-30 Jahre erhalten bleibt. Auch so wird man weltberühmt.

Gleichzeitig gibt es die massiven Kostenüberschreitungen bei substanzieller (und unkoordinierter) Volumensreduzierung während der Bauzeit.

Und das in einem Betrieb im Besitz der Wiener und NÖ Steuerzahler. Die Vorgänge müssen lückenlos aufgeklärt und die Verantwortlichen einer nach dem anderen an den Löffleln aus Ihren Löchern gezogen werden.

Unseren alten funktionierenden Flughafen werden wir trotzdem nicht zurückbekommen. O Varus, Varus gibt uns unseren Flughafen wieder.

Kostenüberschreitungen müssen sein und sind eingeplant, würde man dies nicht machen und den ECHTEN Errichterpreis bekanntgeben würde man NIE bauen können = die Wahrheit der Politik.

Kann man dort nur schoppen

oder auch einkaufen?

Na wenn es sich dort nur SCHOPPT könnte man auch die Strassen verbreitern = viel preisgünstiger.

Nur ein kleines Beispiel

Wenn man sein Gepäck bei der Ausgabe abgeholt hat, muss man mindestens 100m in eine Richtung gehen, um sie dann nach der Zollkontrolle wieder zurückgehen zu müssen, soferne man Zug, Bus oder Taxis verwenden will. Über die Wege zu Parkhäusern rede ich nicht, denn die wird sich sowieso bald niemand leisten können.
Zweites Beispiel gefällig: Die Beschriftung zur S-Bahn. Selbst wenn man vor dem dunklen Gebäude davor steht und das Bahn-Bild auf der seite des Gebäude sieht, kann man es noch nicht glauben, weil die Rückseite wie der Hinterhof von irgendetwas aussieht.
es gibt noch viele andere Beispiele, doch definitiv wirkt der Wiener Flughafen jetzt so, als wolle man den Fliegern etwas zu fleiß machen.

Weil bewusst der CAT

forciert wird.

Die CAT Automaten in der Ankunftshalle (Gepäckausgabe)
sind eine Frechheit für sich - sugeriert dem Ankommenden die EINZIGE
Weiterreisemöglichkeit zu sein.

Liegt aber größtenteils daran ...

... dass die Bauarbeiten da noch voll im Gange sind und daher noch keine direkte Verbindung zwischen den Terminals 1/2 und dem Flughafenbahnhof gibt. Der wird ja momentan in Richtung Schwechat erweitert (verlängert), sodass dann auch Fernzüge über den Hauptbahnhof aufgenommen werden können - und im Bereich der alten Ankunftshalle darüber wird momentan gebaut, da kommt das "Aufnahmegebäude" für den Bahnhof hin. Wenn das mal fertig ist, wird dieses komische schwarze Hakerl kaum noch benötigt - dann geht man von 1/2 genauso direkt zu den Gleisen wie von 3.

Nun, dann besteht ja noch Hoffnung:) ...

Ich muss mich leider den meisten Kommentaren anschliessen. Fliege oft die Strecke Wien-Zurich und da liegen jetzt noch mehr Welten dazwischen.

Vielleicht könnte man die S/ im 1/4 Std Takt

fahren lassen. Dann könnte man endlich den CAT einstellen.
Touristennepp!!!!

wer will soll mit dem cat fahren

is halt schneller dafür teuer, wers mag.... die s7 könnte aber definitiv öfter fahren...

CAT oder S-jetzt egal

Haben Sie recht, ich benütze auch immer die S. Aber: Verdichtetes Interval der S geht nicht; weil sonst der CAT steht und auf die S warten muß.

PS: mit dem neuen Fahrplan der oeBB jetzt auch schon egal da meine direkte Verbindung nach Hütteldorf gestrichen wurde = jetzt 1h15m. Da kann ich gleich mit dem Bus fahren.

oder ...

wenn man die Leute schon neppen will, könnte man ja den Cat im 1/4-Stunden-Takt fahren lassen. Diese Halbstundenintervalle sind das Lächerlichste, was man sich vorstellen kann. Das mich die Fahrt mit CAT 10€ statt 1.10€ kostet, ist noch nicht einmal das Hauptargument, warum ich den CAT boykottiere.

es gibt in etlichen ländern einen nonstop zug ins zentrum (überteuert). aber der bedarf ist einfach da.
wer ein ticket online buchen kann dem sollte es auch möglich sein sich über varianten des in-die-stadt-kommens zu informieren.
dafür gibt es die möglichkeit sein gepäck schon in der stadt aufzugeben und dann günstig mit der s-bahn am flughafen zu fahren. wie gesagt, infomieren muss man sich halt.

Also ich selbst finde mich seit Jahrzehnten auf allen Flughäfen zurecht, ob das amerikanische, japanische, russische oder chinesische sind. (In China ist eine Spur schwieriger.)
Aber das Aufsuchen der Verbindung im Internet ist nicht ganz so unkompliziert. Und die Unterscheidung zwischen einem grünen Zug und einer normalen S-Bahn ist für einen Ausländer vielleicht auch nicht besonders leicht ersichtlich, vor allem wenn man mit dem billigeren Zug schneller in Wien ist als mit dem, auf dem man gerade 29' warten muss. Die Ankunftszeit der Flieger ist gerade nicht auf die Minute festgelegt und bis man draußen ist, dauert es auch noch eine Weile. Ich stimme prinzipiell dem Informieren zu, aber in Wien geht das momentan recht schwer.

Vorweg: ich mag es auch nicht, dass man Fremde künstlich zum überteuerten CAT steuert und die Alternative so unsichtbar wie möglich macht.

Aber, weil Sie Japan erwähnen: vom Flughafen Narita nach Tokyo fallen mir spontan gleich 5 (fünf!) Zugverbindungen ein: normaler Lokalzug, normaler Schnellzug, Keisei Skyliner, Keisei Sky Access, JR Narita Express, ungefähr von billig bis teuer geordnet.

Wo werden die meisten Leute werbetechnisch hingelenkt, wenn sie sich nicht auskennen? Zum teuren Narita Express oder evtl. zum neuen Sky Access.

Ist nicht nur in Schwechat so.

:)

Ich kann das bestätigen. Doch als ich einmal mit dem teuren Narita Express fuhr, wurde der auf halber Strecke wegen eines Sturms gestoppt und wir mussten in einen Autobus umsteigen. Damals habe ich statt einer Stunde mit dem Bus drei Stunden ins Hotel in Akasaka benötigt.
Aber Sie haben natürlich recht, die Mechanismen sind überall gleich:(

S/ sollte S7 sein

Abreissen und die Kosten

den Planern verrechnen.
Worst Flughafen ever.

"Nicht einmal eine Wiener Volksschulklasse hätte das Ding schlechter geplant".

*Shopping* bis der Arzt kommt....?

Wie beklopft ist die Menschheit eigentlich?
.
Zollfrei, oder weswegen sonst?
.
Am Flughafen kaufe ich zu Beginn der Reise bestenfalls, was ich vergessen habe einzupacken.
Bei der Ankunft bestenfalls ein kleines Geschenk -falls nötig- für vermeintliche Gastgeber.
.
Der Ausbau von Shopping-Flächen wird sich mittel- und langfristig rächen.
.
Der Kunde ist satt.
Merkt`s Euch das.

Bitte projizieren Sie nicht von sich auf andere Menschen - die Einkaufsflächen am Flughafen machen riesige Umsätze, die vielen leeren Geschäfte sind einer der störendsten Faktoren für viele Passagiere. Bin schon oft genug von Passagieren "Where are the shops?" gefragt worden.

Wenn der Kunde satt ist, wird er nicht kaufen und die Geschaefte werden zusperren

Ist aber nicht so, also Ihre Behauptung schlichtweg falsch

Okay, ich gebe mich geschlagen...

Sollen die Leute ihr Geld in den "Zeitvertreibungs-Shops" lassen. So what?

Zollfrei ist sowieso ein blödes Argument

wenn nahezu 100% der Waren aus der EU kommen.

Klaustrophobie pur

Frage mich gerade, wie Passagiere vom "Skylink" zu den neuen Shops gelangen?
Absolut fehlgeplanter Flughafen.
Eigentlich will man die Zeit an diesem Flughafen doch einfach nur so kurz wie möglich halten, neue Shops ändern daran wohl nur wenig.

die shops befinden sich im skylink.

Laut diesem Artikel

eben nicht.
Am Skylink ist, jetzt werd ich gleich gehaut, wenn, dann zuwenig Shopping.

Posting 26 bis 75 von 325
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.