Fiskalklippe verliert an Schrecken

30. Dezember 2012, 15:40
Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Share if you care
4 Postings
da faellt mir nur ein wort dazu ein: crap

Oder auch: scum.

Der Gier nach Profit wird die Welt bestimmt nicht retten!

.. "Die Dinge werden gelöst", sagt Vermögensverwalter Richard Weiss ..
Die Umsicht und Weisheit von Vermögensverwaltern, bzw. Spekulanten sind ja hinlänglich bekannt.
Aber in dem Punkt, dass die Zeit alle Probleme löst, hat er absolut recht. Die Grössenordnug ist aber nicht bekannt.- Das können hunderte Jahre auch sein.

Hunderte Jahre

ja, vielleicht bei Nationalitäten- oder Religionskonflikten. In wirtschaftlicher Hinsicht geht das viel schneller: Österreich hat in den letzten 200 Jahren 6 Währungsreformen durchgemacht.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.