Eine Spinne webt ihr Netz

Die Jahre gehen ins Land, doch manche Dinge bleiben über ganze Erdzeitalter hinweg gleich

Und wieder ein Jahr verstrichen. Um nicht in Trübsinn zu verfallen, wenden wir uns für einen Moment statt einer linearen einer zyklischen Betrachtung der Zeit zu und lassen den Kreislauf des Lebens von einer Spinne versinnbildlichen. Die ältesten bekannten Spinnfäden - eingeschlossen in Bernstein - sind 140 Millionen Jahre alt. Vermutlich gehen Webspinnen aber schon sehr viel länger derselben Tätigkeit nach wie das Exemplar in diesem trotz Zeitraffer irgendwie beruhigenden Video.

--> It's Okay To Be Smart: "Weave, Little Man, Weave Like the Wind!"

(red, derStandard.at, 29. 12. 2012)

Share if you care
15 Postings
Brot beim Schimmeln zuzusehen ist auch ziemlich beruhigend

Wenn das nur nicht so lange dauern würde... schnarch...

Deswegen gibt's ja Zeitraffer ;D

They're always ready! Always!

http://www.youtube.com/watch?v=_2U8W0iVapw
- some true words from Ricky Gervais.

PS: Nicht zu ernst nehmen. Comedians müssen übertreiben ;)

Ein Spinnenvideo soll mir (Arachnophobiker) also den Blutdruck senken ...
http://www.youtube.com/watch?v=cyahbRmlhW8

Blutdrucksenkend wirkt das ganze vielleicht, wenn man sich mit geschlossenen Augen auf die Musik konzentriert, dann sieht man diese Monster beim Spinnen seiner Todesfalle auch nicht!

Es wird längst mehr keine Menschen geben, aber diese Spinnen werden immer noch unsere Ruinen besiedeln.

Wenn wer den "roten Riesen" erblickt, dann nur Insekten oder Spinnen.

Nachdem Spinneng'schichterln offenbar gerade wieder "in" sind und die Spinne auf den US-Dollar-Noten sowieso niemand zu interessieren scheint, anbei ein erstaunlicher Fund aus dem Amazonasgebiet, wo …

…eine Spinne tatsächlich eine kunstvoll gefertigte Attrappe ihrer selbst aus Laubresten gefertigt ins Netz setzt, um etwaige Freßfeinde zu täuschen:

http://www.rawstory.com/rs/2012/1... -predators

Einfach nur "wow"!

tolles video!

zum blutdrucksenken hätte die spinne aber viel langsamer sein müssen.

Nach dem 10ten mal lesen

les ich endlich Blutdrucksenkend statt Blutdurchtränktes Zeitraffer-video

Danke. Aber einen so tiefen Einblick in die Dinge, die dich bewegen, wollte ich gar nicht haben ;-)

die alternative: für leser mit spinnen-phobie

http://www.youtube.com/watch?v=GPbWJPsBPdA

Zeit und Ewigkeit können wahrlich beruhigend sein. Selbst wenn man stirbt, geht es doch weiter, so irgendwie. Viele Dinge in der Natur geschehen, ohne sich von der Krone der Schöpfung beeinflussen, oder Ausrotten zu lassen. Ohne Streß, ohne Ärger, webt die Spinne ihr "ewiges" Netz weiter.

Als Mensch ist man da leider weniger flexibel, und wenn der Mensch dazu noch Arachnophob ist, dürfte diese Video eher den Blutdruck nach oben treiben, als den gegenteiligen Effekt zu bewirken. Dennoch, mir gefällt die Idee, die Ewigkeit und den Fluß der Zeit in einem Spinnennetz zu sehen. Beruhigt hat es mich aber trotzdem nicht. ;-)

Warum soll das Video genau meinen Blutdruck senken?

Die haben das 1:1 von einer englischen Seite kopiert.

Ist wohl besser dazu geeignet, den Puls zu senken. Um den Blutdruck auf Ruhestellung zu bringen, muss man z.B. vor einer Messung mind. 5 min relaxen. Die gute Minute des Videos reicht dazu sowieso nicht.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.