Mali: Islamisten hacken zwei Menschen die Hände ab

22. Dezember 2012, 14:35

Rebellen unbeeindruckt von Mandat für Militäreinsatz

Bamako - Die Islamisten im Norden Malis haben erneut Amputationen als Strafmaß laut dem islamischen Gesetz der Scharia vorgenommen. "In Anwendung der Scharia haben wir am Freitag zwei Menschen die Hand abgehackt", sagte einer der Anführer der Islamistenbewegung MUJAO, Moctar Barry. Bei ihnen habe es sich um Diebe gehandelt, die mit ihrer Tat gegen den Islam verstoßen hätten. Acht weiteren Menschen drohe in Kürze, auf dieselbe Art bestraft zu werden. Die Vorfälle ereigneten sich in der von MUJAO besetzten Stadt Gao und wurden von Einwohnern bestätigt.

Ein Abgeordneter aus Gao, Abdou Sidibe, führte das Vorgehen der Islamisten auf die "Nachlässigkeit der internationalen Gemeinschaft" zurück. Das Zögern bei der Entscheidung über eine Militärintervention habe die Islamisten ermutigt, zu zeigen, dass sie "vor nichts Angst haben", sagte Sidibe.

Mehrere Hürden für Militäreinsatz

Der UN-Sicherheitsrat hatte am Donnerstag einem Militäreinsatz in dem westafrikanischen Land einstimmig zugestimmt. In den kommenden Monaten ist aber kein Vorgehen gegen die islamistischen Rebellen im Norden Malis zu erwarten, denn die beschlossene Resolution stellt mehrere Hürden für eine endgültige Zustimmung auf. Mit dem Beginn des Kampfeinsatzes ist laut Diplomaten nicht vor September 2013 zu rechnen.

Die malische Regierung war im März durch einen Militärputsch gestürzt worden. Tuareg-Rebellen brachten daraufhin gemeinsam mit Islamisten den Norden des Landes unter ihre Kontrolle. Anschließend vertrieben die Islamisten die Tuareg-Rebellen jedoch aus den wichtigsten Städten und riefen die Scharia aus.

Bestrafungen entsprechend der Scharia hatte es zuletzt mehrfach gegeben: Ende Juli steinigten Mitglieder der Rebellengruppe Ansar Dine ein Paar, das uneheliche Kinder gezeugt haben soll. Seit August gab es zudem mehrere Amputationen und Hunderte Auspeitschungen. (APA, 22.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 79
1 2 3
oh, was sind wir doch empört!!!

...wo ist die empörung mit anschließender militärintervension in saudi-arabien?

heuchler!

Empörung zurecht, aber wie viele "Christen" fordern eine Kastration bei "Sittichen"?

Das sind verkappte Alkaidaner.

Von Amputation zu reden ist wohl eine

unzusässige Beschönigung.
Besser wäre wohl Verstümmelung. Oder etwas altertümlich Versehrung.

Ein Fall ...

... für Frau Bock.

mMn, ein fehler beim namen des islamistenfuehrers:

» Notre confrère Moctar Barry libéré !

http://www.semfilms.org/spip.php?article121

http://www.lefaso.net/spip.php?... ticle51648

Police detained freelance reporter Moctar Barry on November 15, 2012, in the central town of Sévaré, after he returned from reporting on events in Gao, an Islamist-occupied city in the northern half of Mali, local journalists said.

https://www.cpj.org/tags/moctar-barry

Militäreinsatz zwar beschlossen, aber ...

ohne Amerikaner, Franzosen und Engländer wird leider nichts daraus. Und die werden sich hüten, sich auf etwas einzulassen, wofür man sie durch die Friedensbewegung an den Pranger öffentlicher Empörung stellen würde.

Du sollst nicht stehlen!

Los geht's! Wieviele Rot gibt's heut? :)

man soll eh nicht stehlen

Warum wollen Sie dafür rot?

leiden Sie unter ADS?

Einiges. Mit Recht.

wenn es nach gar nicht so wenigen linken

politikern geht, soll die scharia (wenn auch in abgeschwächter form) auch in europa kommen

Eigentlich fordern nur die Rechten andauernd Kastrationen...

danke!

Posten sie diese links öfters hier im standard. Ev. nehmen dann einige hier die rosarote brille ab

Lieber rosarot

Als blau
Stammtischniveau...

Dagir Khasavov ist für Sie:
. - ein Europäer?
. - ein Linker?
. - ein Politiker?

Ich weiß schon, dass man sehr verblendet sein kann. Aber gehen Sie da nicht ein wenig zu weit?

das ist ein einziger linker Politiker - und damit schon sehr sehr wenig, oder?

und der hat sich von seiner Aussage, bzw. deren Fehlinterpretation distanziert:
http://www.welt.de/politik/d... htern.html

Lord Nicholas Addison Phillips ein Linker?
Erzbischof Rowan Williams ein Linker Politiker?

Hat irgendeiner der drei oben Genannten auch nur angedeutet, er wäre für die Scharia im Strafrecht?

Den Gipfelpunkt der Absurdität haben Sie damit aber noch nicht erreicht. Den stellt die Nennung des tschetschenischen Anwalts Dagir Khasavov dar.

Übrigens: die Scharia kann man in Österreich gar nicht neu einführen!
http://derstandard.at/130455247... -Anwendung

Dumm und dümmer? Ang´rennt? Eing´raucht? Naturdeppert?

bitte, bitte: nur ein einziger Name!

Wer will das?

Seit drei Jahren wird darüber doch nicht einmal mehr nachgedacht.

Scharia (wenn auch in abgeschwächter form)?

Sie meinen einer Frau drohen nur 5 Peitschenhiebe wenn Sie beim Autofahren erwischt wird. (In Saudi Arabien sollen es angeblich 10 sein.)

Die einheimischen religiösen Spinner...

und ihre politischen Freunde tendieren nur seltsamerweise nicht "links".

Und diejenigen, die Saudi Arabien - nachweisbar der wichtigste Förderer des islamischen Radikalismus - verkaufen, auch nicht.

Aber Kronenzeitungsleser und Rassisten wissen natürlich alles (besser).

Da gibt's in einigen Jahren eine Menge Invalidenrentner...

geschmackloses Posting

Religion ist das Opium des Volkes.

Posting 1 bis 25 von 79
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.