Wer heute isst, muss morgen fasten

  • Bernhard Ludwig mit seiner Plüschmaus.
    foto: bernhard ludwig

    Bernhard Ludwig mit seiner Plüschmaus.

  • Bernard Ludwig
Die "Morgen darf ich essen, was ich will"-Diät
ISBN: 9783833827365, 160 Seiten, 160 Seiten, Taschenbuch, Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH , Euro 16,90
    foto: gräfe und unzer

    Bernard Ludwig

    Die "Morgen darf ich essen, was ich will"-Diät

    ISBN: 9783833827365, 160 Seiten, 160 Seiten, Taschenbuch, Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH , Euro 16,90

Mit der "Morgen darf ich essen was ich will-Diät" verspricht der Seminarkabarettist Bernhard Ludwig einen Ausweg aus der Jo-Jo-Falle und gibt Anleitungen für einen gesunden Lebensstil

Essen was man will und dabei trotzdem abnehmen? Das Glaserl in Ehren als Anti-Aging-Mittel? Klingt nach Ideen aus dem Diät-Schlaraffenland, sind in Wahrheit aber Prinzipien des neuen Ernährungsprogramms von dem Psychologen und Kabarettisten Bernhard Ludwig. Der Haken: Wer heute isst, muss morgen fasten. Jeden zweiten Tag wird vollständig auf Nahrung verzichtet, dafür darf am nächsten Tag wieder geschlemmt werden.

Der Erfinder des Seminar-Kabaretts ist mit Programmen wie "Anleitung zum Herzinfarkt", "Anleitung zum Diätwahnsinn" und der "Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit" bekannt geworden. Mit Humor und Augenzwinkern erklärt er Probleme samt Lösungsvorschläge auf der Kabarettbühne und in seinen Ratgeberbüchern.

Diesmal geht es um ein neues Ernährungskonzept, das in erster Linie zum Abnehmen, aber auch als gesunden Lebensstil für jedermann entwickelt wurde. Da die Methode neu ist, sind noch keine umfangreichen Studienergebnisse vorliegend, zumindest nicht beim Menschen. Das neue Programm: "Anleitung zum lustvoll Leben: Kung Fu"ist die Fortsetzung von Bernhard Ludwigs 10in2 Konzept.

Auf die Maus gekommen

Ludwigs einziges Requisit auf der Bühne ist eine Plüschmaus. Stellvertretend steht sie für die Labormäuse, mit denen Biologen am Salk Institute in San Diego, Kalifornien, Versuche durchführten. Unterteilt in zwei Gruppen erhielten alle Mäuse hundert Tage lang die gleichen Kalorien fetthaltiger Nahrung zur Verfügung gestellt. Die eine Gruppe hatte den ganzen Tag und die ganze Nacht über Zugang zum Futter, die andere nur acht Stunden nachts.

Obwohl alle Tiere gleich viel konsumierten, verlor die Gruppe, die nur in der Nacht futterte, im Vergleich zu den anderen, satte 40 Prozent ihres Körpergewichts, zeigte keine Entzündungszeichen oder Leberbeschwerden, Cholesterin- und Blutzuckerspiegel blieben im Normbereich. Die Mäuse, die ohne Pause gefressen hatten, waren fettleibig, hatten schlechte Blutwerte, eine Fettleber und deftige Stoffwechselstörungen anzubieten.

Angeblich, so die Forschermeinung, werden die Fettzellen bei ständigem Essen weitergemästet. Zumindest in diesem  Tierversuch bestätigte sich, dass der Stoffwechsel von einer Fastenphase nur profitieren kann.

Im Nahrungsentzug stellt der Organismus auf Autophagie um und verliert an Körpergewicht. Was Ludwig charmant als "Naschen vom eigenen Körperfett" bezeichnet ist nicht nur ein Abbau des Fettdepots, sondern verursacht auch eine Zellregeneration.

Kampf dem Jo-Jo-Effekt

Nach der üppigen Weihnachtszeit starten viele Menschen die Neujahrsdiät. Die Freude über die verlorenen Kilos währt jedoch nicht allzu lange. Kurz vor der Bikinisaison läutet ein Blick auf die Waage die Winterdepression frühzeitig ein. Meist ist das Körpergewicht dann auch noch höher, als vor der mühsamen Abmagerungskur. Der so genannte Jo-Jo-Effekt ist eingetreten. Das Phänomen ist bekannt und Ernährungsmediziner sind sich längst einig, dass kurzfristige Diäten langfristig keinen Sinn machen. "Übergewichtige Menschen brauchen eine Methode, die ihnen ermöglicht, ihre Ernährungsgewohnheiten generell umzustellen", erklärt Jürgen König, Leiter des Departments für Ernährungswissenschaften an der Universität Wien.

Fasten brechen

Wer das Fasten regelmäßig bricht und isst vermeidet das Zunehmen. Anders als nach einer Hungerkur, legt der Körper nun keine Fettreserven an. Für sein Programm entwickelte Ludwig gemeinsam mit dem Gourmetkoch Erwin Haas die Marke "10in2": Ein Tag Essen, der "1er", ein Tag Fasten, der "0er" - und das in gerade einmal 2 Tagen.

Dass an den Esstagen nach Lust und Laune geschlemmt werden darf, stimmt so nicht ganz. Bei genauerem Studieren der Methode finden sich sehr wohl Tipps für eine ausgewogene und gesunde Ernährung für die Tage, an denen Essen erlaubt ist. Ludwig zufolge stellt sich nach einiger Zeit alternierenden Fastens das Essverhalten ganz automatisch auf ein Verlangen nach gesünderer Kost um.

21 Tage Anpassung

In seinem Buch "Die Morgen darf ich essen was ich will Diät" finden die Leser eine genaue Anleitung für die ersten 21 Tage dieser speziellen Diät. So lange braucht der Körper angeblich, um sich an die Esspausen zu gewöhnen. Neben Vorschlägen für ein alltagstaugliches Bewegungsprogramm und Motivationstipps werden Rezeptideen für die Esstage angeboten.

An den Fasttagen oder wie es Ludwig nennt, Nicht-Esstagen bzw. Ess-Frei-Tagen, ist übrigens Kaffee und ein wenig Alkohol am Abend erlaubt. Dem täglichen Achterl Rotwein sagt auch er eine gefäßreinigende Wirkung zur Vorbeugung bestimmter Herz-Kreislauf-Erkrankungen nach. "Ich möchte die Menschen dort abholen wo sie sind und ihnen einen Weg aus der fetten Welt zeigen", erklärt Ludwig. Wer 10in2 einmal anfängt, muss allerdings dabeibleiben um langfristig davon zu profitieren. (Elisa Weingartner, derStandard.at, 27.12.2012)

Anleitung zum lustvoll Leben: Kung Fu:

Termine

Kabarett Niedermair

Stadtsaal

Share if you care
Posting 276 bis 325 von 582
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
ich musz sie enttaeuschen

ich esz wann ich will, was ich will u. soviel ich will. Wenn ich "jetzt" Hunger habe, dann esse ich "jetzt" etwas. Und das ist dann meist Schokoladiges o. Eis, im Sommer

Na viel spass, jeder ist seines glückes schmied.

danke,

ich bin recht froehlich

danke, den

hab ich auch

Dann sind Sie ein Wunder der Natur, haben was an der Schilddrüse oder radeln sich einfach alles wieder runter.
Nichts von all dem möchte ich für mich in Anspruch nehmen.

Schilddruese

eher nicht
Vielleicht auch einfach nur Glueck, dasz die Hungersignale "richtig" kommen. Ich hab auch manchmal so Anfaelle, da schreit der Koerper nach "Nudeln", Wasser o. Zucker

Sind wir doch froh!

Auch wenn es viele Neider gibt (was ich mir hier schon anhören musste wegen meinem Schispringer-BMI...)

Diese drei Tage schaffe ich sowieso nie, daher hol ich mir die Endorphine anderwärts.;-)

Ich schaff die 10 Tage oder länger auch nur wenn ich

in ein Kleid passen muss (Geburtstag/Weihnachten) und vor oder nach Frankreich.

Nach Frankreich brauch ich 10 Monate.;-)

Ehrlich gestanden, ich BRÄUCHTE auch 10 Monate.
Habe den Reflex in F ALLES was nur annähernd gut ausschaut in mich hineinzustopfen, sofern es nicht in den Koffer wandert in 10facher Ausführung...
So habe ich immer einen Vorrat an Creme Salidou, Chutneys, Sirupen, Marmeladen, Gelees, Orangina, Agrumes-Schweppes etc. daheim, bis zum nächsten Mal. Duftkerzen, Geschirrtücher, Kleidung, Kosmetik, ALLES,ALLES wird nach Ö importiert, sogar einen Perrier Jouet (Columbo-Schampus), der ist aber für einen besonderen Anlass, der kommt direkt aus Eparnay!

Dreimal dürfen Sie raten, warum wir mit dem großen Auto nach F fahren, auch wenn es mit zwei zusätzlichen Übernachtungen und langen Fahrten verbunden ist?
Geflogen sind wir immer nur nach Paris.

Wo sind Sie da am liebsten?

Ich liebe Nizza und Umgebung, fühle mich extrem wohl und "heimisch" dort. Ich kann voll und ganz dieses Lokal empfehlen, Preise moderat: http://www.lespecheurs.com/

Möchte gerne 2 Wochen Fachsprache Juristen in F machen, für spätere Jobs in denen ich (hoffentlich oft) in F bin.

foie gras ???

http://www.lespecheurs.com/pages/res... t-menu.cfm

...also dieses restaurant würde ich meiden, nicht empfehlen...

in F ein gutes Restaurant zu finden das keine Foie gras anbietet

wird schwierig werden.
Die Foies gras wird großteils selber gemacht.
(Was für Sie vermutlich unerheblich ist)
Lebendige Hummer, Austern stehen ebenfalls oft auf dem Programm.

Im Süden waren wir früher, im Hinterland bei Grasse, St.Paul, Vence, St.Paul du Vence, jetzt entweder Paris oder am Atlantik in der Normandie um Honfleur herum.

Welcher Trottel dafür rot gibt, möcht ich gern wissen.

Wer den unter ihren vielen Folowwern halt nicht nur Freunde sein und manche einfach allen ihren Postings Rot geben. :-) Kommt bei mir auch vor, auch wenn ich keine Follower habe, aber man kann ja alle Postings durchlesen von Leuten, über die man sich grad ärgert und dann schon prinzipiell alle mit Rot abqualifizieren. :)

Das machen nur Gestörte.

Stimmt, von denen gibts aber genug hier. :-)

lauter so Typen wie Sie ?

Schön!

Die Landschaft ist atemberaubend, die Luft flirrt, die Zikaden schnattern, der Wein, das Essen, die Luft, das weiche Wasser (macht meine Haut atemberaubend schön).
Im Frühling werd ich mir wieder einen Kurzurlaub genehmigen.

Woweeee!

Ich rate dreimal:

1. Die Flugzeit ist zu lang.
2. Es gibt keine Rauchpausen.
3. Es gibt kein Raucherabteil.

Keineswegs, ich flieg ja auch nach Paris und manchmal auch viel weiter ohne Probleme.
Das Stahlkind hats erraten, was soll ich mit 20 Kilo Gepäck? Ich nehm ja schon 10 Kilo Bücher mit.

Mir sind die Augen übergegangen, allein bei der Vielzahl von Bandes dessinees (Comics), bin zwar jetzt nicht so der Fan, könnte ich aber werden dort, die haben echt eine ausgeprägte Graphic Novel Kultur.
Apropos Kultur: Jugendliche kommen gratis in jedes Museum, und allg. die Eintrittspreise für Kultur sind echt gering! Das sagt auch einiges aus über ein "Volk".
Die Kochbücher sind auch ein Traum! Literatur ist mir ehrlich gesagt zu schwer zu lesen...dafür reicht mein Französisch nimmer aus.

Ich bin auch immer ganz gierig und vergesse, daß mein Französisch leider auch nicht gut genug für anspruchsvollere Literatur ist. Aber wozu hat man schließlich Kinder?;-)
Ich hab aber eigentlich die 10 Kilo Bücher gemeint, die ich in meinen Urlaub mitschleppe.

Gnädigste vergessen überhaupt ganz gern allerhand Sachen . . . .

wie gesagt, Knoblauch essen, viieel Knoblauch, aber das geht in Frankreich eh leicht . . .
Gutes Neues Jahr !

ah so, jetzt wird's klarer...;-)
Ich komm da eh nie zum Lesen, obwohl ich gerne möchte...

Ich wünsch besonders Ihnen einen schönen Abend und gutes Rutschen.
Die letzten Tage hatten soviele ungustiöse Beiträge, da hab ich mich in den Lifestyle verzupft. Aber wir lesen uns nächstes Jahr in alter Frische. Ihre Geduld ist bewundernswert, genauso wie Ihre Ausdauer.

Ich wünsche Ihnen auch ein freundliches Hinübergleiten und ein möglichst friedliches morgendliches Katerchen.
Ich werde mich jetzt mit meinem Mann sanft ins neue Jahr hinübersüffeln.;-)

Mir sind die Augen übergegangen, allein bei der Vielzahl von Bandes dessinees (Comics), bin zwar jetzt nicht so der Fan, könnte ich aber werden dort, die haben echt eine ausgeprägte Graphic Novel Kultur.
Apropos Kultur: Jugendliche kommen gratis in jedes Museum, und allg. die Eintrittspreise für Kultur sind echt gering! Das sagt auch einiges aus über ein "Volk".
Die Kochbücher sind auch ein Traum! Literatur ist mir ehrlich gesagt zu schwer zu lesen...dafür reicht mein Französisch nimmer aus.

im Flugzeug kann man nur 20 kg mitnehmen.

Bei mir war das erfolglos,

leider.
Master Cleanse 10 Tage lang hilft bei mir besser, oder aber auch verliebt sein, oder nur dann essen wenn man Hunger hat.

Jo, ich geh mich dann mal verlieben :D

Um die Uhrzeit?

Na da bin ich ja mal gespannt.
Viel Glück!

Ich möchte gerne wissen, welcher arzt (bitte namen) heutzutage empfiehlt, an fasttagen alkohol zu trinken? Steht auf der homepage

Es geht um ein Achterl Rotwein!

Das empfehlen viele Ärzte schon wegen dem Blutdruck. Ich mach's trotzdem nicht weil ich einfach keinen Rotwein mag, kann mir aber vorstellen, daß das Achterl am Abend auf nüchternen Magen beim Einschlafen hilft...

Wikipedia stichwort “intermittierendes fasten“ erliest man, wie lange es solche experimente und diäten schon gibt (von wegen neu !) Ausserdem geht der wikieintrag sehr gut auf details ein. Was immer Ihr tut, lasst Euch nicht abzocken mit solcher geschäftemacherei.

"Neu" ist, dass dies zum ersten Mal

Menschen im größeren Stil tun. (Intermittierendes Fasten wurde vor allem an Tierversuchen 24 Std fasten, 24 Std. essen erprobt, 10in2 geht von einer 33-36 Std. Fastenzeit aus und definiert den Umgang mit Alkohol bzw. Bewegung).

Bernhard Ludwig ist es auch gelungen, Wissenschaftler wie Widhalm, Magomedschnigg oder Madeo "anzustecken" und Forschung in diese Richtung zu motivieren.

Woraus die "Abzocke" besteht müssen sie mir erklären. Alle Infos auf der Webseite sind gratis, und es wird mehrfach darauf hingewiesen, dass man dazu nicht mehr braucht.

Auch dass man sich bewegen soll, ist nicht neu. das wollen Sie doch auch nicht ernsthaft behaupten? Detto erlauben die meisten ärzte massvoll alkohol.

Es ist etwas auch dann nicht neu, wenn nun angeblich mehr menschen etwas tun als früher. abzocke ist es, menschen vorzugaukeln, man hätte ein neues wundermittel entdeckt. in summe ist es ohnehin das übliche kalorien zählen und ich wünsche Ihnen, dass Sie doch mal zu einem normalen essverhalten kommen. ich bin verwundert, dass das ein psychologe nicht schafft

"abzocke ist es, menschen vorzugaukeln..."

... und daran zu verdienen. Hier wird aber weder etwas vorgegaukelt, noch verdient jemand damit. Ja, das Buch muß man bezahlen wenn man es haben möchte, man braucht es aber nicht um 10in2 durchzuführen. Es ist ja auch erst jetzt erschienen und 10in2 gibt es seit Jahren. Niemand bezahlt etwas für die Teilnahme - wo also liegt hier die Abzocke???

Ach die seminare und vorstellungen sind gratis, entschuldigung, ich dachte, da muss man eintritt zahlen. auf der homepage ist auch werbung fuer fettabsaugung, auch sehr gsund, gel, und normal

Ach bitte!

Der große Unterschied zu Abzocke ist doch der: Sie können an 10in2 teilnehmen ohne irgendjemandem auch nur einen Cent zu bezahlen. Alle notwendigen Infos stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Alle Fragen werden via Facebook kostenlos beantwortet. Kein Mitgliedsbeitrag, keine 'Pillen oder Tabletten, die Sie kaufen müssen, etc. Die kostenpflichtige Hotline erklärt sich meiner Meinung nach von selbst - es steckt Zeit und Aufwand dahinter, jemanden ans Telefon zu setzen. Wer sollte das gratis machen?
Die von Ihnen angesprochene Werbung kenne ich nicht, die läßt mein Werbeblocker nicht durch - aber wenn sie das so stört, dann rufen Sie mal beim ÖAMTC an - die bewerben in ihrer Zeitschrift regelmäßig kostenpflichtige Schlankmacherpillen...

gratis nur wenn man nix für vorträge, bücher usw. zahlt

warum das schriftliche beantworten via facebook nix kostet, das telefonische schon versteh ich logisch auch nicht bei einer "gratismethode".
ich vermute dass das geld bei dem konzept übers hintertürl - sprich bücher, vorträge usw. gemacht wird.
auch ok. - nur ganz so gratis ist das halt nicht.
das wichtigste dass fachleute (ärzte, ernährungswissenschaftler) antworten und nicht irgendwer.
hab da nix genaues gefunden - nichteinmal welche art von arzt dr. haas ist.

Wenn Sie nix genaues gefunden haben,

haben sie auch nicht gesucht. Es wird auf der Webseite beschrieben, in welchen Fällen man die Hotline anrufen KANN. Ist leicht zu finden, selbst für Sherlocks wie Sie.

Warum ich Ihnen trotz ihrer trolligen Postings nochmals antworte ist, dass Sie mir trotz "akribischer Suche und detektivischen Spürnase" einen akademischen Titel andichten, den ich nicht trage. Ziemlich letztklassig.

Ich bin weder Dr. oder Arzt und habe das auch nie behauptet.

93.6€/stunde für?

nein, es steht nirgends wer genau da berät:

http://www.10in2.at/index.php... n2-hotline

sorry, wegen dem arzt - sie und die anderen werden ja ein einschlägiges studium haben - oder glauben sie es reicht koch/kellnerlehre für diätberatung?
andi &alex wären wenigstens profis UND lustiger :-)

hotline: genau da ist ja die abzocke - man pusht ein konzept das angeblich "total einfach" ist - und wenn die menschen nona dann daran scheitern dreht man ihnen dubiose diätkochbücher an und berät sie wie unter freunden üblich - für über 90€ die stunde.......

Macht ganz schön dünnhäutig, diese diät, gel?

eher...

... führt sie dazu, Verbohrtheit und Ignoranz zu erkennen ...

Tjaja, angst vorm essen verleiht flügel

Posting 276 bis 325 von 582
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.