Tester scheitern an Windows-8-Bedienung

Zeitschrift "IX" bat vier Nutzer, alltägliche Aufgaben zu erledigen - Design bringt "keinen Vorteil"

Mit Windows 8 hat Microsoft sein wichtigstes Produkt zum Universal-Betriebssystem umgebaut: Windows läuft nicht nur mehr auf Desktop-PCs und Notebooks, sondern auch auf Geräten mit Touch-Bedienung. Tatsächlich funktioniert Windows 8 durchwegs tadellos auf Tablets.

Auf herkömmlichen PCs steht es jedoch im Schatten von Windows 7. Microsoft hat keine vernünftige Lösung gefunden, Windows 8 auch für PCs und Notebooks attraktiv zu gestalten. Auch gibt es Kritik am Design und der "Usability" des neuen Systems.

Alltägliche Aufgaben getestet

Die Zeitschrift "IX" hat für ihre aktuelle Ausgabe vier "prototypische Anwender" gebeten, alltägliche Aufgaben mit Windows 8 zu erledigen. "Keiner sah in Windows 8 einen Vorteil oder einen Fortschritt, weder Einsteiger noch ambitionierte Nutzer, professionelle Anwender oder Administratoren", lautete das Fazit der Zeitschrift.

"Arbeitsschritte umständlich"

Demnach beklagten die Tester, dass "Arbeitsschritte umständlich" seien - etwa das erzwungene Wechseln zwischen Desktop und Kacheln. Bedienelemente der neuen Oberfläche fanden sie "eher zufällig, an einen besten Weg erinnerten sie sich anschließend nicht". Die Zeitschrift betont, dass ein Test "mit vier Probanden kein repräsentativer Versuch" sei. "Aber die Ergebnisse passen zu gut in die weithin geäußerte Kritik, um sie als zufällig abtun zu können". (red, derStandard.at, 19.12.2012)

Share if you care
Posting 326 bis 375 von 722
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
die eierlegende wollmilchsau

ist einfach mit nachteilen behaftet. es ist unheimlich schwer alles zu unterstützen, ohne einzelne funktionalitäten zu verschlimmbessern.

Das ist klar. Dennoch fehlt mir ein zentraler, von überall zugänglicher Ort, von dem aus ich "alles" erledigen kann. Die Lösung wäre wirklich einfach - der alte "Start"-Button müsste wieder her. Wer ihn nicht benötigt (oder wo er von der Infrastruktur nicht unterstützt wird) muss ihn ja nicht nutzen. Will MS ihn nicht standardmäßig installieren, könnte er ja durchaus als Option anwählbar sein.

"Classic Shell" installieren, und es passt.

Danke, werd's mal versuchen!

Start-Button

ich hab einfach den Start-Button nachinstalliert per Drittanbieter-Software und jetzt funktioniert es super.
Der Rechner startet jetzt auch im Desktop-Modus.

Wenn Microsoft hier noch die Kurve kratzen möchte, dann sollten die schleunigst den Start-Button per Windows Update nachliefern. Man soll als User die Möglichkeit haben zu entscheiden, welche Oberfläche man mit welchem Gerät verwenden möchte. Diese "Zwangs-Kachelisierung" führt dazu, dass W8 ein ähnliches Schicksal wie Vista ereilen wird.

Mit Start-Button finde ich W8 besser als W7.
Es ist schneller, hat mehr Features und wirkt zeitgemäßer.
Ohne Start-Button ist es umständlich, ein ewiges hin und her Gehüpfe zwischen Kacheln und Desktop.

Hab w8 gedownloadet,

update auf win7 64 gemacht, zwei Tage probiert. Dann HD Formatiert und wieder w7 installiert. Ich brauche anscheinend etwas länger - Bin erst heuer im Frühjahr von XP auf W7 umgestiegen

Hab neulich einem bekannten einen Windows 8 Rechner erklären müssen

Der Internet Explorer... wenn man ihn im Metro aufmacht ist die Adressleiste unten, die Favoriten vom Desktopmodus sind aber nicht da. Natürlich auch die offenen Seiten nicht. Zwei Internet-Fenster parallel im Metro? Geht nicht!

Dann im Desktopmodus will ich ein Programm starten, z.B. Word. Nun muss man dafür in die Metro-Oberfläche wechseln und das Programm suchen. Sehr umständlich.

Zum schluss dann noch den PC wirklich herunterfahren: Von Desktop ins Metro wechseln mit der linken unteren Ecke, dann nach rechts oben zum Anmeldenamen und auf abmelden gehen. Dann den Sperbildschirm abwarten, nach unten rechts fahren und auf Herunterfahren gehen.

Der Bekannte hat geschaut wie ein Uboot und mir war es fast peinlich...

du wegen genau solcher Ungereimtheiten, sie haben nur einige wenige aufgezählt, wird W8 das neue vista

zumindest zum herunterfahren gibt es eine etwas schnellere - wenn auch nicht logischere - möglichkeit:
windowstaste + i --> menü rechts geht auf da gibts herunterfahren. das funktioniert zum glück von überall aus, aber warum man das so verstecken muss kann ich auch nicht sagen. ich mein es gibt keine schaltfläche die ein nutzer mit größerer wahrscheinlichkeit braucht als das.

Interessanter Shortcut! Allerdings können viele Normalbenutzer damit zuwenig anfangen und würden sich nur verdrücken.

Es wär besser SIE würden sich Windows erklären lassen.

wenn man im Internet Explorer die rechte Maustaste drückt, erscheinen oben die offenen Seiten.
Wenn man rechts oben das Plus drückt (zum Öffnen einer neuen Seite), hat man unten eine Auswahl von oft benutzten Seiten und auch die Favoriten vom Desktop.
Wenn man den Computer runterfahren will, muss man nicht in Metro wechseln, sondern man kann auch im Desktop nach rechts oben oder unten mit der Maus fahren, und es erscheint eine Auswahl mit den Einstellungen, und dort kommt man zum Runterfahren.
Ich behaupte allerdings nicht, dass man auf das auch selbst draufkommen kann.

Danke für die Infos!

Ich hatte mit Windows 8 bis jetzt noch wenig zu tun und hab mich rein auf meine Intuition verlassen. Diese scheint mich bei Win8 wohl wirklich verlassen zu haben. ;-)

na dann:

Internet Explorer:
Vielleicht so einstellen dass nurmehr der desktop IE geöffnet wird?

Programm starten:
an die Taskleiste anpinnen und dort starten, oder einfach die windows taste drücken und drauflostippen

Herunterfahren:
Knopf am PC drücken, weggehen.

Ganz ehrlich, wenn ichs so komplizert wie sie erklärt hätte wärs mir auch peinlich.

Ausschalten (Herunterfahren) geht auch einfacher. Einfach den Hardwareschalter am Nb oder PC betätigen und Win8 fährt herunter :-)

Ist unter Windows 8 nur ein erweiterter Schlafmodus!

Unter Windows 7 aber genauso wenn man es in den Energie-Einstellungen nicht ändert.

Nur wenn die Energieeinstellungen richtig sind. standardmäßig fährt ein NB in den standby beim Betätigen de Ausschalters.

Universal-Betriebssystem?

Also unter einem universalen Betriebssystem verstehe ich, ein Betriebssystem wie z.B. Linux das Modular ist und sich der Situation anpassen lässt, aber bestimmt kein Windows 8 das 20GB Speicher eines Tablets mit nur 32GB frisst!

2 Dinge: a) Gerade die populären Linux-Distros wie Mint, Ubuntu oder Debian schleppen Tonnen an Overhead-Modulen mit sich rum.

Aus gutem Grund: sonst würde sich das OS nämlich gar nicht installieren lassen (was eh noch allzu oft vorkommt)

b) Windows war immer schon ein OS für die breite Masse, mit dem Ansinnen, auf JEDWEDER Hardware lauffähig zu sein.

Die Oppulenz, von der Sie sprechen, entstammt dem Userspace und nicht dem Kernelspace. Damit sind Myriaden an Kompatibilitätslayern zu alten Windows-Techniken (COM, OLE, .NET ...) und alter Software zu verstehen.

Wie consumer-tauglich Linux etwa ist, offenbart sich eh zur Genüge am Thema "WLAN-Treiber" oder audio-Latency in JACK.

In einem haben Sie aber absolut Recht: Desktops und Tablets über den selben Kamm zu scheren ist Unsinn.

echt net. ein universales BS ist eines auf dem alle, wirklich alle, progs egal welcher hersteller (m$, apple, unix) laufen.

universal =/ modular
ein universales kann aber modular aufgebaut sein.

gute Software

bietet bei der Installation die Möglichkeit, zumindest eine Standartinstallation und eine für Fortgeschrittene;
bei der Entwicklungsarbeit, die wohl in Win 8 investiert wurde, wundert es mich, dass man einfach j e d e n Anwender über einen Kamm schert!

ist doch sowieso egal, W8 ist noch viel zu unausgegoren um überhaupt beachtet zu werden. ist bloß ein W7 mit zusätzlichem kachelmuster, das auch noch nervt.

ich mag windows 8 auch nicht, aber vier tester sind einfach ein bisschen wenig...

Mehr wollten sich ganz einfach nicht zur Verfügung stellen, trotz intensiver Suche auf mehreren Kontinenten.

Unreifer Launch

Windows 8 war vermutlich eine Panikreaktion von Microsoft auf Grund ihres schwindenden Marktanteils in diversen Kundensegmente gewesen.

Die Entscheidung von Microsoft, den Windows 7 Support zu verschlechtern (Direct X, RAW-Support), erscheint mir aber seltsam.

ms...

hat einen Eierlegende Wollmilchsau geschaffen. die wolle ist kratzig, die Milch sauer, das Fleisch zäh und und die Eier... naja.

bastelfreunde können ja zu linux wechseln.

Windows für die Masse, Mac OS X für Dummies, Linux für Bastler. DreigraueZellenGehirne sind mit solchen Statements total einverstanden.

Bastelfreunde nehmen Windows 8

Lies dir mal einige "Kommentare" in gewissen Foren durch .
Da wird dann was gelabert von: "Ich nutze Windows 8 und es ist klasse und mit Classic Shell, Programm Nr 1, Prgramm Nr 2, ........ (wir überbrücken mal die Zeitspanne) Program Nr 1050 usw verhält es sich auch wie Windows 7" oO

Basteln muss man bei vielen Linux-Distris schon...

lange nicht mehr. Aber bei Windows muss man jetzt kacheln.. und wer keine Flat-Rate hat, dem saugen die Kackeln wertvolle Bytes weg...

naja, im internet gibt es jede menge anleitungen um google earth zu installieren. man muss sich mal die verzweifelten berichte der linux-user in den foren durchlesen, die oft tagelang versuchen ein windows-programm zu installieren.

Google Earth gibt es nativ für Linux!

1) Google Earth gibt es nativ für Linux
2) Gibts fertige Pakete für deb/rpm
3) Gibts GE meistens im Repository
4) Wer die Windows Version unter Linux installiert ist wohl kein "Linux-User" sondern ein Windows User, der sich an "Linux" probiert und dann rumheult weil keine EXE gehen!

Ich glaube W8 ist noch ein schlimmerer Flop

als Vista!

Und es wird bald ein W9 oder sowas geben!

dann bin ich die 5. Person

ich habe den selben Eindruck!!
Wer noch?

Ich auch!

Auch nur 10 Sekunden mit Windows 8 verbracht?

Nein ..sogar ß-Tester

als Systembuilderpartner...und ich mag es immer noch nicht...!!!

sogar einige wochen u ich kann den oben gegebenen eindruck voll bestätigen. das 2te vista sozusagen. wahrscheinlich wird W9 erst wieder brauchbar werden. aber wenigstens entwickelt m$ od versucht sich wenigstens an der zukunft. nur das sie diesen ganzen plunder verkaufen ist erschreckend.

macht da standard eig auch noch selber tests oder schreibt er nur mehr was da onkel von wem irgendwo gelesen und gehört hat?

Die Zeitschrift iX soll eine Zeitschrift für Computerprofis, also Systemadministratoren und Programmierer sein: Für die macht es einen "Praxistest" einer Software mit 4 Personen!?

Infos zu der Zeitschrift:
http://de.wikipedia.org/wiki/IX_%... onstechnik

...also ich würde das Abo kündigen, wenn die so einen Müll da drinnen schreiben.

Das hab ich mir auch gedacht

die "ix" kaufte man sich, weil man bei 6 der 10 Headlines am Cover nicht gewusst hat was das ist, weil sie den tiefsten Tiefen der IT entstammten.

Anscheinend gehen die jetzt auch den Weg, den schon die "c't" gegangen ist: breitenwirksamer, flacher, platter.

Als nächstes kommen jetzt wohl nicht enden wollende "Office"-Tests und Gegenüberstellungen von Consumer-Cameras. Dankenswerterweise gibt es im englischsprachigen Raum noch kompetenterer Magazine für ALLE OS.

wie immer ... jede zweite release von win auslassen ...

... und auch dann erst nach der allgemeinen beta-testphase installieren.

die lernen echt nie.

Ich werde noch ein bisschen warten, aber mit Sicherheit ein Win 8 Tablet kaufen, weil ich das für eine sinnvolle Weiterentwicklung halte.

Allen, die glauben Win 8 am Notebook oder PC testen zu müssen, kann eh nicht geholfen werden. Die sollen bei Win 7 bleiben. Außerdem scheint es zweckmäßig die Betriebssysteme für Notebook, PC bzw. Tablet getrennt voneinander weiterzuentwickeln.

was meinst du mit testen? Ich arbeite mit win 8 im heimbüro seit 5 monaten zur vollsten zufriedenheit. Wenn man sich die kacheln wegdenkt die man nur gelegentlich zum programmstarten sieht ist es einfach ein weiterentwickeltes win7, und zwar ein verdammt gutes.

Aha, das spricht natürlich für Windows 8, dass man die neuen Hauptfeatures NICHT verwendet.

Windows 7 war schon ein verdammt gutes Windows 7.
Wieso haben sie Windows 8 mit den Kacheln verbockt?
Ohne Kacheln wärs wahrscheinlich ein noch kleinerer evolutionärer Schritt gewesen, als der Vista-7-Schritt.

Aber irgendwas musste ja also tolle Neuerung herhalten.

verglichen mit Mac OSX oder Linux ??

Vergleich

OSX=Bindung an Apple und Applevorgaben wie bei Drogendealer.

Linux= Super aber eher kompliziert für User weil doch Programierwissen zum teil erforderlich ist!

Win 7= Kompromiss gute Userbility, breite Anwendungssoftware!

Win 8 = für Tablets sicher gut aber für Desktop eine optische und anwenderfeindliche Angelegenheit! Völlig intransperente Gewichtung was wichtig ist und was nicht, unangenehm zu Bedienen wenn man nur eine Maus hat und keinen Touchscreen.

ad "wenn man sich die Kacheln wegdenkt":

Die simple Forderung lautet, dass man sich die nicht wegdenken braucht, sondern dass man sie vollständig ABSCHALTEN kann.

Einfach als Systemoption.

Bei "[x] Modernes Interface vollständig deaktivieren"
erhält man das gewohnte Startmenü anstelle des Kachelschirms zurück. Und nach dem Booten erscheint natürlich der Desktop.

So einfach wäre das -
und alle Windows User (ob nun durch Sachzwänge an Microsoft gebunden oder nicht) wären zufrieden bis glücklich.

Posting 326 bis 375 von 722
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.