Journalismus mit Community-Beteiligung

Welche Themen sind Ihnen wichtig?

Wie die STANDARD-Schwerpunktausgabe zum Thema Direkte Demokratie aussieht, bestimmen Sie, die Leserinnen und Leser des STANDARD und die Userinnen und User von derStandard.at, selber mit. Darüber hinaus interessiert uns ganz generell: Welche Möglichkeiten einer laufenden Community-Beteiligung am Entstehungsprozess journalistischer Inhalte können Sie sich vorstellen?

Helfen Sie uns dabei, Ideen zu sammeln, wie Sie die Berichterstattung von derStandard.at künftig mitgestalten können. Wir möchten Ihnen Gelegenheit geben, den Entstehungsprozess unserer Artikel mit Vorschlägen aus der Community zu begleiten und zu beeinflussen. Zwei Ansätze stellen wir hier vor und freuen uns auf Ihre Gedanken dazu und auf neue Anregungen.

Offene Themenliste
Eine Idee ist, dass UserInnen bereits bei der Themenfindung aktiv in die Redaktionsarbeit eingebunden werden. Dies wäre zum Beispiel dadurch möglich, dass RedakteurInnen Themen und Stichwörter zur Diskussion stellen und die weitere Bearbeitung unter Berücksichtigung des Inputs aus der Community vornehmen. In welchen Ressorts und bei welchen Themenbereichen fänden Sie das interessant?

Was wurde aus ... ?
Ein zweiter Ansatz könnte sein, dass Sie uns auf Themen aus der Vergangenheit aufmerksam machen, zu denen ein Update interessant wäre. In der Community könnten diese Vorschläge bewertet werden, wir würden regelmäßig auf die beliebtesten zurückgreifen.

Wir werden Sie künftig - über das Posten hinaus - vermehrt in die Redaktionsprozesse von derStandard.at einbinden. Bitte jedoch um etwas Geduld bis die ersten Ideen zu konkreten Projekten werden. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen am Journalismus mit Community-Beteiligung zu arbeiten. (cmb, derStandard.at, 17.12.2012)

Info

Am 20. Jänner stimmt Österreich in einer Volksbefragung über die Zukunft der Wehrpflicht ab. Aus diesem Anlass erscheint am 19. Jänner eine STANDARD-Schwerpunktausgabe zum Thema Direkte Demokratie, die sich Fragen der Bürgermitbestimmung widmet. Wir wollen aber nicht über Mitbestimmung schreiben, ohne sie auch zu leben: Wie die Schwerpunktausgabe aussieht, entscheiden die Leserinnen und Leser des STANDARD und die Userinnen und User von derStandard.at erstmals selber mit.

Sie haben eine Idee für einen Artikel zum Thema Demokratie und Mitbestimmung, den sie immer schon im STANDARD lesen wollten?

Jetzt haben Sie die Möglichkeit, der Redaktion Ihre Themenvorschläge direkt zukommen zu lassen und für die Vorschläge anderer zu voten. Dabei arbeitet der STANDARD mit adhocracy.de zusammen, einer Liquid Democracy-Plattform, auf der verteilte, offene Gruppen kooperativ Vorschläge erarbeiten und abstimmen können.

HIER KÖNNEN SIE IHRE VORSCHLÄGE EINBRINGEN: Auf derStandard.adhocracy.de oder per Email an mitreden@derstandard.at

Share if you care