Erste Verhaftungen von "Ingress"-Spielern

12. Dezember 2012, 10:51
  • Szene aus dem "Ingress"-Trailer.
    foto: screenshot

    Szene aus dem "Ingress"-Trailer.

Community-Berichte: Augmented-Reality-Spiel bringt User in brenzlige Situationen

Googles Augmented-Reality-Spiel "Ingress" ist eines der spannendsten Mobile-Games des Jahres. Teilnehmer müssen mit ihrem Handy virtuelle Portale finden, die an reale Orte gesetzt wurden und diese dann hacken. Wie sich nun so zu sagen im Feldversuch herausstellte, ist dies nicht nur geistig wie körperlich eine erfrischend aktive Form des Videospielens, sondern auch eine gute Methode, um unabsichtlich in Schwierigkeiten zu geraten.

Im US-Bundesstaat Ohio wurde kürzlich ein Mann verhaftet, nachdem er lange vor einer Polizeistation verweilte, berichtet ReadWrite. Wie später geklärt werden konnte, widerfuhr dem Mann ein technisches Problem mit seinem Handy, als er gerade dabei war, ein Portal zu hacken. Sein auffälliges Verhalten scheint die Gesetzeshüter nervös gemacht zu haben.

Nicht der einzige Fall

Dabei war es nicht der erste Zwischenfall eines "Ingress"-Spielers, wie User über die Plattform Reddit melden. Ein Spieler habe sich verdächtig gemacht, weil er nachts auf einem verlassenen Parkplatz umherwanderte. Ein anderer, weil er in der Nähe einer Luftverkehrskontrollstation verharrte. Ein dritter Spieler wurde von der Polizei verhört, weil er sich ungewöhnlich lange in einem oft für Drogenhandel genutzten Areal aufhielt.

Creep-Faktor

Das Spielprinzip von "Ingress" scheint also nicht immer so leicht vereinbar mit der Realität. Auf der anderen Seite ist dies genau die Herausforderung beim Spiel. Es werden reale und oft entlegene Orte mit einer Science-Fiction-Geschichte verbunden. Anfangs entscheidet man sich für eine von zwei Fraktionen, die um eine neue Form von Energie streiten, die zur Gedankenkontrolle verwendet werden kann. Während die eine Seite diese Möglichkeiten aktiv nutzen will, möchte die zweite genau dies verhindern. Wie ReadWrite meint, sei der "Creep-Faktor" also von Haus aus eingerechnet.

Gleichzeitig ermutigen die Entwickler von Niantic Labs Spieler nicht dazu, sich in Gefahr zu begeben und etwa während dem Autofahren zu spielen. Im Endeffekt ist wohl jeder Spieler selbst dazu angehalten, eine Grenze zwischen Spiel und Wirklichkeit zu ziehen. (red, derStandard.at, 12.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 171
1 2 3 4

Nix mehr Nyan.cat sondern ab sofort Nyan.police.

Wer hälts länger vor einem Polizeirevier aus ohne verhaftet zu werden.

derr echte creep-factor ist dass man immer schön weitergehen muss um nicht verhaftet zu werden !

is des ned der wahnsinn??
da steht man im öffentlichen raum herum und wird festgenommen weil man sich verdächtig macht - sollen die leute nur noch hackeln und anschl. zuhause TV gehirnwäsche erfahren??

unglaublich...

ein starbucks-kaffee in der hand und schon gehts wieder…als konsumtrottel darf man immer herumlungern.

hab eine super idee für ingress...

..könnt ma bitte wer zum schuster, meine fertigen schuhe abholen

.. dann zum supermarkt, milch und brot holen

.. und bitte noch zur post, ein packerl wär abzuholen..

dafür gibts dann 50 punkte und eine lobenswerte erwähnung in meiner highscore.

Streetspotr

oder um eine konkrete App zu nennen: Streetspotr
Die macht genau das.

50 Punkte?!

Wenn, dann müssten sie mir nach so einem Quest schon insofern freundlich gestimmt sein, als ich ihr Haus nach Rohstoffen durchsuchen dürfen und sie als Companion jederzeit mitnehmen können müsste.

Gibt's schon längst...

... nennt sich bei diversen Läden "Bonuskarte", "Vorteilskarte", "Kundenkarte", usw.!
(C;

Nein, eigentlich nennt man das Sammelquest.

Geocaching für Gamer

Ich bin auch schon angesprochen worden

gerade am Karlsplatz, dort bin ich öfter am Ingress spielen und die schauen dich komisch an, wennst wie wirr quer durch die Gegend gehst. XD Ein Polizist hat sich glaub ich sehr für das Spiel interessiert, der wollte gleich alles gezeigt bekommen.

falls jemand n invite für mich hat... ;-)

heute im burggarten ... portal übernehmen

5 minuten beim mozart, nicht genug waffen . schnell zur nationalbibliothek - nachladen, wieder zum eingang - nachladen. zurück zum mozart - weitermachen .... das schaut schon eigenartig aus :-)

Verhaftung?

Also zumindest mal bei uns wird für eine Verhaftung ein Haftbefehl benötigt und ich denke, in der restlichen westlichen Welt ist das auch nicht viel anders. Glaube kaum, dass ein Richter schnell mal einen Haftbefehl ausstellt, nur weil jemand blöd in der Gegend rumsteht und auf sein Handy kuckt.

Sicherheitsverwahrung

Gerade in den Staaten ist bei reasonable cause es möglich leute zu Verhören und seit dem es NDAA gibt ist es alle Male mit Freischein jeder Behörde gestattet.

die wenigen netten herren der leopoldgasse

hatten auch keinen haft oder durchsungsbefehl mit, den habe ich am naechsten tag dann gesehen. so weit theorie und praxis

sicherheitsverwahrung. die kann dich zwischen 24 Stunden und einer Woche einsitzen lassen ;)

Sicherheitsverwahrung, Festnahme. Schon klar, aber Verhaftung ist einfach falsch.

hahaha

ausser in oesterreich. da "darf" die polizei sie mal fuer eine woche von der bildflaeche verschwinden lassen ohne auch nur irgendjemanden zu benachrichtigen. und wenn sie das in die laenge ziehen will wird einfach das datum am formular ausgelassen und bei bedarf nachtraeglich eingefuegt.
passiert natuerlich nienienie in oesterreich.

Mich hat nur ein Polizist gefragt ob es ein Problem gäbe weil ich auch wie ein Hirsch herum gelaufen bin.

Ich habe ihm gesagt das ist was ähnliches wie Schnitzeljagd bzw. Geocaching und deswegen laufe ich rum wie ein Idiot. Das hat er dann verstanden, mich angegrinst und mir noch viel Spass gewunschen.

Aktivierungs Code

Ich bin schon so verzweifelt auf der Suche nach einem Code, dass ich es auch hier probiere wo ich sehe dass auch andere Wiener schon fleißig am spielen sind!

Vielen Dank!

gestern einen invite erhalten

mal sehen wie das spiel so ist :>

Wie lang hats gedauert?

Bei mir ca. 2 Wochen.

also ich hab seit >1 woche nichts erhalten.

dann dachte ich mir, muss ich selbst aktiv werden und hab durch glück https://plus.google.com/s/%23ingressinvite hier einen erhalten ;)

Posting 1 bis 25 von 171
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.