Jahresrundschau: Heaven and Hell's Bells

Ansichtssache |
Bild 1 von 19»
coverfoto: night shade books

W. G. Marshall: "Enormity"

Broschiert, 270 Seiten, Night Shade Books 2012

Best-ofs sind grundsätzlich subjektiv, also fange ich einfach mit meinem Lieblingsbuch des Jahres an: Durch einen "Quantenunfall" wird das männliche Mauerblümchen Manny Lopes derart vergrößert, dass er Godzilla als Nippelpiercing tragen könnte. So unvorstellbar groß ist er nun, dass er vom Boden aus nicht einmal mehr als Mensch erkannt, sondern für ein atmosphärisches Phänomen gehalten wird. Und zwar ein verheerendes - jede seiner Körperfunktionen (und der Autor vergisst auf keine) hat nun das Ausmaß einer Naturkatastrophe.

Und während Manny verständnislos über die Welt trampelt und dabei ganze Landschaften einebnet, krallen sich auf dem wandelnden Himmelskörper verzweifelt einige winzige Menschen fest - gefangen im irrwitzigsten Trip des Jahres. Weil der Autor dabei auch auf die menschliche Seite nicht vergisst, ist "Enormity" insgesamt tragikomisch. Aber das dafür zum Brüllen.

Zur Langrezension

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 67
1 2
Lange halte ich es aber jetzt nicht mehr aus.

Zwei Tage ist noch Zeit...

Enormity fand ich auch fantastisch :) hat Riesenspaß gemacht (höhö).
Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes fand ich allerdings eher schwach (nach dieser euphorischen Rezension). Die Aliensprachen-Geschichte war wohl das Highlight.

Wir brauchen

dringend eine neue Rundschau!

... und damit kommen wir zur schlechten Nachricht: Geplant war, die Rundschau bis zu meinem Februarurlaub online zu stellen. Leider kam mir dann die Grippe dazwischen und in den letzten zwei Wochen ging nichts mehr.

Die nächste Ausgabe wird es daher leider erst nach meiner Rückkehr Ende Februar geben, sorry!

kanns kaum mehr erwarten

ich dachte schon die Rundschau wird eingestellt ... aber in diesem Sinne kann man sich ja schon auf Ende Februar freuen.

Danke für die vielen tollen Tipps, ist immer wieder hilfreich!

*hüstel*

An der Prognose hat sich im Prinzip nichts geändert, allerdings hab ich bei ihrer Erstellung vergessen, dass der Februar nicht wie jeder anständige Monat 30 Tage hat, sondern nur 28 (als Wissenschaftsredakteur erfährt man sowas immer als letzter ...). Sie soll also wie geplant online gehen, bloß ist das dann ja schon der 2. März, ähem. Ohne die Grippewelle, die unser Ressort übrigens immer noch im Würgegriff hält und zu kurzfristigen Dienstumstellungen zwingt, wäre das alles schon längst über die Bühne. Leider hat uns die heuer schwer getroffen!

welche zeitzone?

also auf den fidschis ist doch schon der 2 maerz, oder? wart ... wart ... wart

Dürfte wohl eher doch nach Hawaii geflogen sein unser aller LieblingsReviewer :-((

Von wegen, ich hab jetzt eine Woche mit Mütze und Schal im Büro gesessen, damit nicht noch eine Erkältung dazwischenkommt. Jetzt ist das Ding jedenfalls fertig.

Morgen Vormittag geht's wie angekündigt online; auf unserer Facebook-Seite wird's schon heute Abend eine Sneak Preview geben.

und jetzt soll man noch schlafen können? Bei all der Aufregung?

Dagegen ist die kommende Papstwahl ja kalter Rauch (oder wie man das auch immer ausdrückt).

kein problem

solange die dann fehlende rundschau wieder eingearbeitet wird... ;oP
btw darf ich die anwesendschaft auf den hanser verlag (ja, wirklich) und das neue von jirgl aufmerksam machen.

Hauptsache sie kommt. Ich hatte auch schon meine Befürchtungen ...

Gute Besserung wünsche ich allen deinen Kollegen, die noch darniederliegen. Die "Welle" war heuer wirklich ein mittlerer Tsunami, auch in meinem Betrieb.

In diesem Sinne - Vorfreude soll ja eine der Schönsten sein ;-)

Für "Gute Besserung" ist es wohl schon zu spät - aber dann jedenfalls einen schönen Urlaub!
Hatte schon befürchtet, Ihnen sei was passiert, so eine lange Pause war schon ungewöhnlich.

Und jedenfalls Danke für all die bisherigen Rundschauen, hatten mir immer wieder wertvolle Tipps geliefert und neue Horizonte eröffnet. Freu mich auf die nächste!

(Und es ist beruhigend zu wissen, dass Sie doch auch nur ein Mensch sind. Der Stapel der Bücher, die Sie jedes Monat abgearbeitet haben, hat mich daran schon fallweise zweifeln lassen).

ARGGGGGLLL. NEIN! morgen auch nicht! *kreischröchel*

Gute Besserung

Mit Grippe im Bett kann man zwar lesen, aber nicht so gut tippen!

Genau genommen war's da für einige Zeit auch mit dem Lesen Essig. Fürs Fernsehen scheint dagegen selbst der kleinste Rest Hirn zu genügen, immer wieder erstaunlich.
Und danke allseits für die Genesungswünsche!

gute besserung und viel spass im urlaub beim lesen :-)

Wir werden's aushalten; Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude...
:)

Auf jeden Fall Gute Besserung und schönen Urlaub!

Dem schließe ich mich herzlichst an! Wir werden es wirklich aushalten ...

der Stapel der ungelesenen Bücher hat eine gewisse Chance an Höhe zu verlieren ...

Das passt schon. Nur keine Eile!
Habe gerade "Existenz" fertig gelesen und bin mitten in "Wie die Welt endet", dann muss ich noch die letzten Geschichten in "Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes" und in "Zu einem Preis" lesen.
Zudem sollte endlich auch "Error" von Neal Stephenson gelesen werden.

Ich denke die Meisten müssen eh noch ein wenig aufholen, bzw Bücher lesen die hier nicht vorgestellt wurden:-)

Existenz

Leider ist Herr Brin nicht in der Lage seinen Charaktären mehr Leben einzuhauchen. Natürlich ist Tor sein Liebling aber ihre Entwicklung ist kaum nachvollziehbar, kein Mensch würde sich so einfach sein Schicksal akzeptieren. Auch ist der Subplot mit Hacker ein ins Nichts laufendes Unterfangen.
Die letzten 200 Seiten sind zwar interessant aber nicht befriedigend, somit schade aber toll...

Ich weiß wo sich die Menschheit hinbewegt

müsste auch allen Skeptikern klar sein. Von Optimismus halte ich nichts, denn wie immer die Sache ausgeht, sie wird schlecht ausgehen. Wenn nicht für uns, dann für den Rest des Universums :)

*Hippel*

Habe mir gerade die bestellten Bände 7-14 von Erkisons "Spiel der Götter" geholt.

Nun können die Weihnachtsferien beginnen. Die Serie wird von Band zu Band besser, unglaublich der Spannungsbogen.

lese gerade dan simmons hyperion(gesänge). ist zwar schon älter, aber sehr beeindruckend. selten so schöne geschichten in der geschichte gelesen. vorallem die geschichten des konsuls und von weintraub. wahnsinn!

Das Buch ist wirklich einer der besten SF-Romane aller Zeiten. Viel Spaß beim Lesen!

Posting 1 bis 25 von 67
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.