Anonymous Austria kapert Burschenschafter-Webseiten

  • Die gekaperte Website des Wiener Korporationsrings.
    screenshot: derstandard.at

    Die gekaperte Website des Wiener Korporationsrings.

wkr.at erstrahlte in Rot, ein Pony salutierte vor Hammer-und-Sichel-Logo

Die Netz-Aktivisten von Anonymous Austria haben sich an den Protesten gegen das alljährliche "Totengedenken" reaktionärer Burschenschafter zum Jahrestag der Kapitulation Nazi-Deutschlands in Wien beteiligt. 

wkr.at gekapert

Sie kaperten am Dienstagabend die Homepage des Wiener Korporationsrings. Diese erstrahlte in Rot, ein Pony salutierte vor Hammer und Sichel. Über dem Logo von Anonymous stand "Friendship is Magic" und "Wir gedenken heute allen Helden der Roten Armee!". Im Hintergrund lief die Hymne der Sowjetunion.

Rechtsextremer Männerbund

Der Wiener Korporationsring ist der Zusammenschluss der farbentragenden Wiener Hochschulkorporationen und wird von Kritikern als ein rechtsextremer Männerbund bezeichnet. Bereits im Jänner und Februar dieses Jahres wurde wkr.at von Anonymous Austria übernommen - der WebStandard berichtete.

Neben wkr.at wurden auch weitere Burschafter-Webseiten, etwa burschenschaft-nibelungia.at, von den Hacktivisten übernommen. (red, derStandard.at, 8.5.2012)

Share if you care