Mordverdacht in Wien-Ottakring - Frau erschlagen

Lebensgefährte als Verdächtiger festgenommen

Wien - Die Leiche einer 30-jährigen Frau ist am Karsamstag von Polizei und Rettung in einer Wohnung in der Herbststraße in Wien-Ottakring gefunden worden. Die Tote wies massive Kopfverletzungen auf. "Ein Gewaltverbrechen kann nicht ausgeschlossen werden", sagte Polizeisprecherin Michaela Rossmann. Es wurde eine Obduktion angeordnet. Der 25-jährige Lebensgefährte der Frau wurde festgenommen.

Der Freund hatte in der Früh selbst die Polizei verständigt. Gegenüber der Exekutive gab er an, soeben nach Hause gekommen zu sein und die 30-Jährige verletzt im Wohnzimmer aufgefunden zu haben. Die Einsatzkräfte rückten daraufhin in die Herbststraße aus. Die Rettung stellte in der Wohnung schließlich den Tod der Frau fest.

Lautstarker Streit

Bei der weiteren Befragung verwickelte sich der 25-jährige zunehmend in Widersprüche. Er wurde festgenommen und zur Einvernahme ins Wiener Kriminalamt gebracht.

Zwischen dem Paar dürfte es immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen sein, berichteten Anrainer in der Herbststraße. Der Mann sei vor allem durch sein aggressives Auftreten aufgefallen. Auch am Karsamstag waren in Früh Geräusche bemerkbar gewesen, die auf einen Streit hingedeutet haben, berichtete eine Nachbarin. Das Paar war auch bei der Polizei aktenkundig, weshalb war vorerst nicht bekannt. (APA, 7.4.2012)

Share if you care