FDP-Döring: Piraten fördern "Tyrannei der Masse"

  • Döring über die "Tyrannei der Massen" (ab etwa Minute 2:45).

Die FDP flog aus dem Landtag, scheint das nicht zu verkraften und schimpft jetzt auf die Piraten

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 860
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
Ha Ha Ha - Die Tyrannei der Masse!!!

Schon klar, dass die Blauen unter dem Gedanken leiden.
Wenn mal der Arbeitgeber (das Volk bzw. der zur Urne schreitende Staatsbürger) sich ein kleines Bisschen rührt und ein kleines Bisschen seine Meinung kundtut, was sowiso kaum passiert.
Man ist halt verwöhnt und schnitzt seit ewigen Zeiten am Gegenteil, da schmerzt sowas natürlich.

Herrlich mitanzusehen,

dass die alteingesessenen Politdinosaurier endlich mal realisieren, dass sich wirklich mal was verändern könnte an den sonst (relativ) stabilen Machtverhältnissen. Bin schon gespannt was in Österreich bei den NR Wahlen passiert, aber warscheinlich wird eh die Chè Partei absahnen... Dislike.

die che-partei?

was meinen sie damit?

mene meinung:
wahrscheinlich wird der hatze (gestatten, hatze; wie hetze nur mit a) ordentlich absahnen.
so sehr, daß sich wiedermal blau-schwarz ausgehen wird.

Damit meinte ich nur unsere blauen mit ihrem ihrer Gallionsfigur HC StraChè. Und ja mag sein, aber ich finde, dass es ein eindeutiges Signal ist, dass die Piratenpartei so einen Zuwachs bekommt.

ah, danke für die aufklärung.
wobei ich in der titulierung allerdings nicht dacor mit ihnen gehe.

che (guevara) war zwar zwar auch politiker, aber hatze hat mit dieser kultperson sonst überhaupt nichts gemeinsam.
null, nada.

und deshalb steht es diesem zahntechniker nicht zu che genannt zu werden.

che selbst war sicher auch keiner von den bravsten (bestimmt gingen etliche tote auf sein persönliches konto), aber er kämpfte für - hmm - ja, er kämpfte eigentlich für die prinzipien der französischen revolution.

und hatze?
naja, der versucht bloß, zumindest unterschwelig, das tausendjährige reich wieder auferstehen zu lassen - also genau das gegenteil von freiheit, gleichheit, brüderlichkeit.

darum ist der hatze sicher kein "che"

"che selbst war sicher auch keiner von den bravsten (bestimmt gingen etliche tote auf sein persönliches konto)"

Na wenns nur ein paar waren. Der zweck darf niemals die Mitteln heiligen! Che ist ein Verbrechen und Punkt.

Hatze hat sehr wohl was mit dem Che gemeinsam!

Den Hut! Aber des Leiberl kennen`s wohl net!

Ansonsten frag ich mich auch, warum der Hatze einen auf Che macht - vermutlich möchte er so bei den Girls punkten!

Korrektur

Bitte das Bild mit der Bildunterschrift ¨Patrick Döring ist...¨mit folgendem Bild ersetzen:

http://www.br-online.de/kinder/fr... dpa240.jpg

Da hat sich beim Standard wahrscheinlich ein kleiner Fehler eingeschlichen ;)

LG

Der hat doch nur Angst vor Hartz IV...

Thomas Jefferson hat mal trefflich gesagt:

Wenn sich das Volk von der Regierung fürchtet herrscht Tyrannei, wenn sich die Regierung vorm Volk fürchtet herrscht Freiheit.

Sie haben mit diesem Zitat sowas von Recht und das Schöne ist, dass sich unsere ÖVP schon vor der Öffentlichkeit (Volk) zu fürchten beginnt - und nicht nur die ÖVP!

FPD go home, bundesweit!

FDP go home

FPD war freudsche fehlleistung: FPÖ und FPD

ACTA, Vorratsdatenspeicherung, Bundestrojaner... die etablierten Parteien sind einfach völlig mit den neuen Technologien überfordert

Von unseren alten Herren in der Politik wurde ACTA auch einfach durchgewunken, weil sie einfach KEINE AHNUNG haben.

Das Internet ist aber ein zentraler Pfeiler im Leben eines jungen Menschen, es revolutioniert unsere Gesellschaft und gleichzeitig werden wir von Menschen regiert, die großteils nicht mal wissen was Netzneutralität bedeutet und sie deshalb auch nicht gegen Lobbyistenvereine vertreten. Die Politik hat auf Seiten der Freiheit und der Menschen zu stehen, aber was will man mit Politikern die geistig im 20. Jahrhundert stehen geblieben sind (wie auch das Urheberrecht)?

Auch wenn die Piraten außer IT-Themen wenig zu bieten haben, aber sie sind die einzigen die diesbezüglich Ahnung haben. Hätte sie vllt. auch gewählt, aus der NOT.

"Das Internet ist aber ein zentraler Pfeiler im Leben eines jungen Menschen, "

Geh büdde. Traurig genug.

Das I-Netz ist nix anders als ein Telefondienst, in dem man ausser Sprache halt auch ein paar Bilderl und Filme durchschicken kann.

Da muss man nicht davorstehen wie der Rosseggersche Waldbauernbub vor der ersten Dampflok auf der Semmeringbahn.

Tuns ned so als ob das eine Geheimwissenschaft wäre, nur weil die Kids gratis Musik und Pornos runterladen wollen, weil sie das immer schon so gelernt haben. Das geht halt einfach nicht.

Blanca, erste Email 1987 auf einer VAX verschickt habend. :-)

Also so wirklich haste die Veränderungen, die das I-Net auslöst und noch auslösen wird nicht gecheckt.

Und zu deinem Bsp. mit der Dampflok, der Vergleich hinkt gewaltig (denk mal darüber nach, was die Erfindung des Dampfantriebs so alles verändert hat)

Nur weil Sie im Büro immer wieder gesperrt werden, müssens jetzt nicht den Kindern neidig sein.

Wirklich D...?

Habt Ihr Euch bei dem Namen nicht verschrieben?

Er ist seiner politischen Funktion nicht würdig.

Die Tyrannei der Masse ist allemal besser, als die Tyrannei der Etablierten. Ein Politiker, der einen derartigen Stuss von sich gibt, ist einmal ganz sicher im falschen Beruf.
Mir zeigt es aber, dass viele der politischen Funktionäre das Wesen der Demokratie nicht verstanden haben, nämlich, dass das Recht und die Macht (theoretisch) vom Volke aus geht. Es wird Zeit, dass beides wieder dorthin zurück kommt. Es liegt an den Menschen das zu realisieren.

Wirklich D...?

Habt Ihr Euch bei dem Namen nicht verschrieben?

Er behauptet, dass die Piratenpartei

die Masse vertritt!

Das bedeutet, dass SIE, die etablierten Parteien, das NICHT machen!

Wir sollten ihm ob dieser Aussage das Ehrenband der Ehrlichkeit verleihen! :)

So ein Freudscher aber auch! Danke!

Illusionen sind riskant, Visionen sind eine Herausforderung

Die Piraten halte ich mehr für eine Illusion mit eher wenig Visionen.
Sie können die Parteien durch ihre Stimmen zum Handeln zwingen: Dass diese ihre gewohnten, mehr egoistischen Systemhandlungen überdenken, das wäre ein frommer Wunsch. Ich wäre auch gerne frömmer.

Die Parteien könnten aber noch populiistischer werden, um mehr beim Volk zu punkten.
Das wäre realistischer.
Und deillusionierend!

"Tyrannei der Masse"

Das ist doch die rechtsextreme Begrifflichkeit für Demokratie.

schau dir den schreihals doch an..

könnte ein gewisser blauer Wiener Lokalpolitiker sein

Klar, das kommt von einer Partei die niemand mehr braucht, weil sie nichts zu bieten hat, ausser Opportunismus.

Adieu, FDP. Wir werden euch keine Träne nachweinen !

Posting 1 bis 25 von 860
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.