YouPorn-Betreiber gehackt: 350.000 Datensätze gestohlen

  • Artikelbild
    foto: dpa/dpaweb/soc

Nutzerdaten der Pornowebseite Brazzers entwendet - Hacker fühlt sich mit Anonymous verbunden

Der Betreiber von Pornowebseiten wie YouPorn und Brazzers, die luxemburgische Manwin Holding SARL, wurde gehackt. Bei dem Angriff soll der Hacker 350.000 Nutzerdaten gestohlen haben. Das Unternehmen untersucht zurzeit den Vorfall, wie "USA Today" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur AP berichtet.

Zugang über JuggNetwork

Es wird vermutet, dass der Hacker in das Brazzers-Diskussionsform über die Seite JuggNetwork.com eingedrungen ist. Die Seite sei nie fertiggestellt worden und veraltet, sagte eine Sprecherin von Manwin zu XBIZ. Die betroffenen Kunden wurden benachrichtigt, Kreditkarteninformationen wurden nicht entwendet.

Entschädigung

Außerdem erhalten die Kunden freien Zugang zu einer Schwesternseite von brazzers.com und vergünstigte Mitgliedschaften bei anderen Seiten von Manwin. Das Unternehmen betreibt neben YouPorn auch die Videoplattformen Pornhub, XTube und Extremetube und Seiten wie Brazzers, Wicked Pictures, Digital Playground und Mofos. Seit November 2011 ist Manwin auch Partner von Playboy bei Playboy Plus Entertainment.

Nutzerdaten veröffentlicht

Laut dem Bericht wurde ein kleiner Auszug der Nutzerdaten im Internet veröffentlicht. E-Mails, Benutzernamen und verschlüsselte Passwörter wurden publik gemacht. Bei manchen Nutzern konnte man sogar den vollen Namen und das Herkunftsland erkennen.

"Nicht wegen Geld"

Der Hacker schreibt in einer E-Mail über sich selbst, dass er  17 Jahre alt und aus Marokko sei. Er behauptet, dem Hackerkollektiv Anonymous anzugehören. Die Seite habe er nicht wegen Geldes gehackt, sondern er habe auf die Sicherheitslücken der Seite aufmerksam machen wollen. (soc)

Share if you care