Der Junge und das Kreuz

  • Andreas Gabalieri in "Willkommen Österreich"
    foto: tvthek.orf.at

    Andreas Gabalieri in "Willkommen Österreich"

Ein Hakenkreuz würde Grissemann in "Willkommen Österreich" niemals in die Kamera halten

Natürlich war das kein Hakenkreuz. Ein Hakenkreuz würde Grissemann in Willkommen Österreich niemals in die Kamera halten. Nicht einmal, wenn es auf einem CD-Cover abgebildet wäre. Was man sah, war schlicht ein lieber Lederhosenjüngling in dynamischer Körperpose, die sehr an ein Hakenkreuz erinnerte. Andreas Gabalier auf dem Cover seiner neuen CD Volks-Rock'n'Roller!

Selbst ein Profi kann natürlich in solch unangenehmer Pose landen. Und ganz besonders wohl ein munterer Steirerbursch, der so erfolgreich singt, dass er ständig zwischen Charts und Massenstammtisch hin und her rasen muss. Da kann sein Fotograf wohl schon froh sein, so er den vorbeisprintenden Orpheus kurz für einen CD-Cover-Schnappschuss erhascht.

Allerdings hätte man Fragen, das missverständliche Symbolspiel des Covers betreffend, dennoch gerne im Willkommen Österreich gehört, wo Gabalier zu Gast war.

Es hätte sich im Zuge dessen vielleicht auch erschlossen, warum Gabalier auch Texte trällert, in denen einander ausschließlich "Italiener, Deutsche und Japaner" grüßen, also die Achsenmächte des Zweiten Weltkriegs (Biker-Song). Und warum bei Mein Bergkamerad die Freundschaft "ein Männerleben prägt wie ein eisernes Kreuz", das wohlgemerkt am höchsten Berggipfel steht.

Schade, dass da nix kam. Besonders, da Gabalier nichts Interessantes in der Antworthose hatte. Absolviert er Auftritte nüchtern, warten im Hotelzimmer nackte Frauen auf ihn? Oder: "Siehst du dir im Hotelzimmer Alpenpornos an? Wie oft hast du in Hotels masturbiert?" Gabalier wirkte da nur verlegen - wie ein Junge, den man beim Schmusen mit einem Hakenkreuz erwischt hat. (Ljubisa Tosic, DER STANDARD; Printausgabe, 28./29.1.2012)

Share if you care
Posting 26 bis 75 von 241
1 2 3 4 5 6
gagsgagsgags :-(

die gags-gags-gags-schreiber (wie ich diese begrüßung hasse!) der beiden haben da voll ausgelassen, die spontaneität von grissemann sowieso. der reduziert sowieso alles höchst infantil auf das möchtegern-schockierende-sexgeschwafel.
JEDER weiß dass berger oder hödl homosexuell sind, aber wieso soll es lustig sein darüber zu witzeln - vor allem wenn man älter als 14 ist? die alpenporno-nacktefrauen-hotelzimmerwichsen-fragen waren so lächerlich und unlustig, da war ja klar, das gabalier sie einfach grinsend überhört. welche antwort hätte grissemann denn erwartet? die folge war schlicht und einfach gähn-faktor 100!

btw: gäste wie deutsche talkshowmoderatorInnen und komiker, die keiner bei uns kennt, sind auch lähmend...

Dem ersten Teil deines posts kann ich ja zustimmen aber. Ur weil du die Gäste nicht kennst sind's ja nicht per se uninteressant.

per se eh nicht. aber bis jetzt habe ich keinen der gäste interessant gefunden, die irgendwelche deutschen talkshows haben.

der berliner komiker der letzten folge war FÜR MICH auch schwer uninteressant und unlustig. ganz zu schweigen von der dame, die damals in der folge mit dem nino aus wien dabei war, deren mimik sich in alle richtungen verzerrt hat, nur weil sie leute oder kunst wie eben die von nino aus wien nicht versteht in ihrer überdrehten kleinen unterhaltungsindustrieklamaukwelt. solcher leute gequatsche interessiert mich halt leider gar nicht. es gibt genug interessante persönlichkeiten (aber wahrscheinlich haben die keine lust sich die dummen kindischen sex-fragen von grissemann anzuhören und sagen einladungen ab, womit sie auch wieder recht haben).

Natürlich sind die Vergleiche bei den Haaren herbeigezogen

Aber das ist wirklich kein Grund ihn nicht darauf anzusprechen

hm

auf was genau anzusprechen?

auf das Cover und die Textstellen im Kontext zu rechtem Gedankengut.

Auch wenns an den Haaren herbeigezogen ist, wärs interessant wie er drauf reagiert

hm

wieso hätten sie das tun sollen? das cover ist nicht rechts und vor allem kein derartiges symbol. es wäre lächerlich gewesen, hätten sie diesen vergleich gezogen. dann würde es mich nicht wundern, wenn die rechten so über die antifaschisten fanatiker herziehen. bin selbst nicht rechts und mag auch diesen typen nicht

volksrocker - ist doch perfekt nazikompatible

ob ab- oder unabsichtlich. wer dann noch von kameraden singt und ein leicht missverständliches coverfoto verwendet braucht sich nicht wundern ins rechte eck gestellt zu werden. das das was AG macht genau dem entspricht was sich rechte madln und buam als modern und progressiv vorstellen kann auch niemanden verwundern. wenn er cool ist und kein rechter ex jus student wird er diese bild schnell korrigieren.

Dass der nicht cool ist, hat man ja bei Stermann und Grissemann gesehen.
Dass die Nazis so ziemlich alles, das mit volkstümlicher Kameradschaft zu tun hat, durch ihre Einvernahme verdächtig gemacht haben, ist allerdings ein Problem - das Coverfoto ist aber wirklich grenzwertig in seiner Symbolik, auch wenn beim Hakenkreuz die Haken alle in die gleiche Richtung gewinkelt sein müssten.
Vielleicht ist es auch nur bescheuert schlecht damit es zum Musiker passt.

an solchen abhandlungen

erkennt man, dass wir hier längst eine neue religion haben, die alle lebensbereiche durchdringt inklusive, wie man sich zu kleiden hat, selbst die körperhaltung wird einem vorgeschrieben...

und die neune priester achten gestreng auf die einhaltung der strengen regeln, wer dagegen verstösst und danach keine reue zeigt und abbitte leistetz, dessen soziale existenz wird vernichtet.

bis die ersten scheiterhaufen brennen oder die ersten umerziehungslager errichtet werden, ist es nur noch eine frage der zeit.

bin prinzipiell auch gegen pc-übertreibungen. aber der junge mann bietet einiges, was mich auch nachdenklich macht. er passt schon sehr gut in ein schema, das unter haider etabliert wurde: junger mann, straight, geschneuzt, gekampelt, volksnahe und ein umgang mit worten, bildern und symbolen, der auf den ersten blick unverdächtig erscheint, gewissen "eingeweihten" jedoch sehr viel sagt.
die frage, ob das auf ihn wirklich zutrifft, wurde jedoch leider nicht erörtert, da sich s & g eher auf puibertäre lederhosen-scherze verlagert haben...

vielleicht kommt dein letztes posting ja noch, aber nur so als anregung:

http://www.lyricstime.com/zillertal... yrics.html

3 sekunden, bin sicher mit weiteren 10 sekunden finde ich genug andere

nachsatz:
ist natürlich kein "eisernes" im verlinkten beispiel, aber im angegebenen beispiel:
"eine Freundschaft die ein Männerleben prägt
wie ein eisernes Kreuz das am höchsten Gipfel steht"
machts eher keinen sinn ohne "eisern"

ich bin viel am berg, deshalb ist für mich diese textzeile harmlos, ich hab da einfach andere bilder im kopf. ich gehe davon aus, daß es nicht nur mir so geht

Kannst

mal eine vernünftige Exegese liefern, in dem das "eiserne Kreuz" des gegenständlichen Textunsinns einen anderen Sinn ergibt, als von Hrn. Tosic beargwöhnt...?

.

probiers einmal mit dem eigentlichen wortsinn der beiden textzeilen. bist eh so ein gneisser.

Für einen

Gneißer hält du dich offenbar selber.

Allerdings scheinst du nicht imstande zu sein, deine Überlegungen (sofern überhaupt vorhanden) in Worte zu fassen, warum der Text so wie du meinst und nicht anders zu interpretieren sei...!

.

das glaube ich Ihnen schon. aber der begriff "eisernes kreuz" hat eine bestimmte bedeutung. ob man das jetzt unbedingt in einen text aufnehmen muss, oder vielleicht doch andere worte findet, ist schon die frage.

hat AUCH eine andere bedeutung, gut
nur das coverbild hat definitiv KEINE andere bedeutung, und auch die motorradler nicht notwendigerweise (man sollte eher die frage stellen, ob motorräder (+ fahrer) nicht rechtsextrem sind, da sie ja "ausschließlich" in ehemaligen achsenmächten gebaut werden).

1 treffer von 3, und auch der nicht unbestritten, das ist halt ein bisserl wenig, um solche schlüsse zu ziehen

in diesem artikel wird nicht gefragt, hier wird gleich geschossen.
es wird im grund die gesamte volkstümliche branche unter generalverdacht gestellt, das ist nicht ok, find ich, ohne jetzt auch nur entferntest an dieser musik und schunkelkultur anstreifen zu wollen.

die auseinandersetzung ist schon ok, aber es sollte von der fgrage zur antwort gekommen werden, nicht von der antwort zur frage.

nebenbei, diese diskussion über das cover führen zu wollen, kann nur in die hose gehen...

"es wird im grund die gesamte volkstümliche branche unter generalverdacht gestellt" -
das kann ich jetzt dem artikel nicht entnehmen. der artikel bezieht sich dezidiert auf gabaliers cd und den auftritt in willkommen österreich. habe keine ahnung, ob etwa die schürzenjäger oder andy borg ähnlichen stoff für unklarheiten geboten hätten (glaube wohl eher nicht...)

wie weiter unten beschrieben transportiert der gute von einem kritischen aussetzer abgesehen nur klassische volkstümliche muster und bilder.
heimat, freundschaft, antiquiertes frauenbild, wohl in jedem 1,5. schlager in irgendeiner form zu finden.

trotzdem wird er unter rechtsextremismus verdacht gestellt. das legt für mich den schluss nahe, daß hier das gesamte volkstümelnde gemeint ist, wenn er geprügelt wird.

um das kind klar beim namen zu nennen, ich find sie auch widerwärtig, die muster, aber das kann ich auch argumentieren ohne hier einen ns-generalverdacht zu konstruieren.
wäre der sache dienlich, würd ich meinen...

Warten im Hotelzimmer nackte Frauen auf ihn? Oder: "Siehst du dir im Hotelzimmer Alpenpornos an? Wie oft hast du in Hotels masturbiert?"

Geht es noch etwas geschmackloser Hr. Grissemann?

Man mag zu Gabalier stehen, wie man will, aber auf solche Fragen hätte ich auch nicht geantwortet, oder zuerst die beiden Halblustigen selber ihre Fragen beantworten lassen ...

Das bezeichnet sich als Kabarett bzw. Satire?

"In einem Land, in dem die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten"

- Karl Kraus -

aber mal ehrlich

das war doch eine klassische Grissemann-Frage?
was erwartest du?

Grissemann hat sie doch eh ausführlicher beantwortet als man es eigentlich hören wollte... :)
Aber wer die Halblustigen zu ernst nimmt ist selber schuld.

finde ich auch übertrieben kindisch dass grissemann so gerne seine fragen auf sexuelles reduziert. viell. glaubt er das schockiert...aber naja...mich nicht, ich finde es nur platt. schade grissemann!

Man kann von den beiden Halblustigen halten was man will, aber mir ist es nicht bekannt, dass sie ihre Gäste zwingen in die Show zu kommen. Wer also sein neustes Werk in die Kamera halten möchte und damit bei einer nicht ganz unwichtigen Zielgruppe eine billige Werbeeinschaltung verzeichnen möchte, der muss sich eben Fragen dieser Art gefallen lassen.

Teile nicht Ihre Meinung.

Selbst wenn das Werbung sein sollte, muss man sich nicht jede Frage gefallen lassen, die in den persönlichen Intimbereich geht und nur darauf abzielt.

Sie feiger Rotstrichler ... artikulieren Sie sich!

nicht so sehr darauf achten - ist ein Spielzeug für Kinder...

Danke für meine Verdachtsbestätigung ;-)

noch kindischer die, die sich weger der stricherl in die hose machen

mit der nazi-keule sollte man schon vorsichtiger umgehen...

bei zu vielen falschen anwendungen wird sie nicht mehr ernstgenommen und das ist wohl das gegenteil von dem was man erreichen moechte.

Keule?

Das ist doch eher ein Skalpell, mit dem Hr. Tosic hier operiert!

Wäre doch interessant gewesen, auf die sehr berechtigten Fragen, die er hier aufwirft, von Gabalieri Antwort zu bekommen.

Nebenbei führt Hr. Tosic die beiden Möchtegern-Lenny Bruces elegant als analytisch unbedarfte zotenfixierte Halblustige vor...!

.
.

Re: "bei zu vielen falschen anwendungen"

Die 'Keule' wird immer und bewußt falsch angewandt. Sie ist ein Mittel der politischen Agitation.

diese Interpretation ist keineswegs abwegig - hatte dieselbe Assoziation...

... als ich bei W.Ö. erstmals das CD-cover von diesem Quetschenquäler sah.

Natürlich ist die Medienerfindung A.G. spekulativ auf eine Zielgruppe "nationale Kulturgemeinschaft" zugeschnitten. Das beginnt mit Tracht, die als Pseudo-Uniform von erzkonservativ bis faschistoiden "Kulturbewahrern" kommerzialisiert wird. - Andreas Hofer meets moneymaker.

Dieses in nationaler, von ORFlern beherrschten Musikindustrie gepflogene Kalkül trat schon bei der Erfindung Christl "Stürmer" im Namen auf. - Das gleiche Konzept wiederholt sich jetzt mit der vor Gabalier bei Gri&Ste geladenen Christine Hödl.

Solche ORF-Erfindungen sollen jene Töne treffen, die das kleriko-faschistische Herz höher schlagen lässt. Danke für diese Identitätsbildung, ORF!

etwas Paranoid

Schade, dass man hier eine Tracht mit einer Uniform gleichstellt, das finde ich ehrlich gesagt etwas armselig und wie schon gesagt, Paranoid!

Ich dachte immer, die Stürmer heißt so, aber vielleicht irre ich mich auch.

die stürmer wurde erst nach dem ORF richtig erfolgreich.

was am namen "christl stürmer" ist ihrer meinung nach eine erfindung??

"christl", denn se heisst ja christina :-)

naja, die abkürzung eines gängigen vornamens auf eine durchaus übliche weise als erfindung zu bezeichnen, ist vielleicht doch etwas kleinlich...

hast du den Smilie nicht gesehen?

war auch nicht ernst gemeint - find's einfach nur deppert, dass jemand des nachnamens wegen ins nazieck gestellt wird

danke!

jetzt hat es der standard geschafft, dass ich über einen sinnlosen schlagerheini bescheid weiss...

.

Selbstanzeige - Selbstanzeige

Ich war gestern joggen: dabei haben meine Beine alle drei Zehntelsekunden die Form der unteren Hälfte eines Hak. kreuzes angenommen. Einmal habe ich mir die Haare aus der Stirn gewischt. Da war ich sogar ein dreiviertel Ha.kreuz!!!!

ich versuch gerade, mir vorzustellen, wie sie joggen,

und mach mir ernsthaft sorgen um sie! haben sie eh einen guten physiotherapeuten? weil gesund kann ihr stil nicht sein! :-)

Da sollten sie an ihrer Technik feilen.
Glaub nicht, dass man so effektiv joggt.

Es reicht ja schon aus

dass du offensichtlich darauf abzielst, deinen Körper Riefenstahl-Darsteller-tauglich zu machen!

Blöde Frage:

Bitte wo ist da ein Hackenkreuz ersichtlich?
Auf dem Cover: Die Arme gehen im Uhrzeigersinn, die Beine gegen dem Uhrzeigersinn.
Und bei einer Swastika gehen wohl alle "Arme" in die gleiche Richtung.

Posting 26 bis 75 von 241
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.