Petzner bekommt seinen Führerschein zurück

19. Dezember 2011, 11:19
  • Stefan Petzner war ein Jahr lang ohne Führerschein unterwegs, jetzt ist die Auto-freie Zeit vorbei
    foto: apa / leodolter

    Stefan Petzner war ein Jahr lang ohne Führerschein unterwegs, jetzt ist die Auto-freie Zeit vorbei

Nach einem einjährigen Fahrverbot wegen Schnellfahrens darf der BZÖ-Abgeordnete seit Montag wieder Autofahren

Klagenfurt/Wien - Im Dezember 2010 war dem BZÖ-Abgeordneten Stefan Petzner der Führerschein abgenommen worden - am Montag durfte er ihn sich laut einem Bericht der Zeitung "Österreich" bei der Polizeidirektion Klagenfurt wieder abholen.

Petzner war mit Tempo 180 unterwegs gewesen, was ihn den Schein gekostet hatte, einige Monate später war er trotzdem gefahren, wegen eines "medizinischen Notfalls", wie er damals erklärte. Der Führerscheinentzug dauerte dann aber entsprechend länger. "Ich habe alle notwendigen Schritte gemacht, von der Nachschulung bis zu diversen Tests, wie jeder andere Bürger auch", sagte Petzner. Er werde gegen Mittag zur Polizei gehen und seine Lenkerberechtigung zurückholen. (APA)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 122
1 2 3

Itzo schauts enk einmal diese Kommentare an...

Wieso hassets Ehs Petzner so dermaßen?

Gib Gas und tschüss.

Der bekommt den Führerschein zurück damit er dem Jörgl folgen kann...

wenn die blauen schon balonfahren, sollens bitte fallschwirmfrei aus 2000 meter aussteigen. aber bitte überm ausland.

clowncollege abschluss??

das foto an der tür

erinnert mich an scary movie
wen noch ?

roter baron

Petzner hat keinen medizinischen Notfall, er ist einer...

ein äußerst pathologischer notfall!

"Ich habe alle notwendigen Schritte gemacht, von der Nachschulung bis zu diversen Tests, wie jeder andere Bürger auch"

Muss man das extra betonen, oder ist das als Vorwurf zu verstehen?

Medizinischer Notfall? Ist er Arzt? Oder hat er das Hosentürl zu schnell geschlossen?

ein medizynischer Notfall ...

Lesen Sie zwischen den Zeilen...

...es ist doch nicht so schwer zu erkennen, wer der Medinische Notfall ist

der mann ist mein lieblingsbrechmittel

Führerschein ja

Führer aber net

Nur so ne Frage ...

... Sind's wirklich "diverse Tests", oder is es net eh nur ein, nämlich "der Idiotentest"? Falls meine Vermutung richtig wär', dann ließe des wiederum Rückschlüsse auf den Intellekt, hier berichtsimanenter Karotinvernichter zu. Was aber andersrum aber eh wiederum auf der Hand liegt. Oder ?

früher gabs die hofnarren...

...heute gibts die petzners, scheuchs etc.

nein, weil der petzner ist nämlich unfreiwillig komisch.

Seh ich nicht so ...

... früher gabs Menschen mit Anstand.

Die Petzners, Westenthalers und Scheuchs wären - korrekter Weise - von der Gesellschaft AUSGESCHLOSSEN, AUSGEBUHT und den Pranger gestellt worden.

und nicht zu unrecht.

Nein. Pranger wurde hauptsächlich bei Ehrenstrafen angewendet.

Er ist zwar mein Freund, aber nichtsdestotrotz muss ich hier festhalten, dass mein Freund Pjotr Westic keine Ehre hat, bzw. diesen Begriff gar nicht kennt. Unlängst fragte ich ihn danach und er missverstand das Wort "Zähre".

Erläuterung für die jüngeren Lesas: aus "Zähren" besteht jene Körperflüssigkeit, die der (wie Pjotr ebenso unehrenhafte) Solar-Petzi aus seinem Gesicht auszuscheiden pflegt, wenn die Rede auf sein Jörgerl kommt.

Herzelichst
Ihr Lappe

Die Internetforen sind die modernen Pranger.

Die Petzners, Westenthalers, Scheuchs und sonstiges Grobzeug werden ja gnadenlos ausgebuht.

Ja, trotzdem sind wir die Blöden, die von denen abgezockt werden.

Weil wiederum andere unverbesserlich Blöde diese Baggage andauernd wählt...

Posting 1 bis 25 von 122
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.