Google bringt Zeitungsarchive online

  • Schon jetzt können zahlreiche historische Artikel in der Originaldarstellung nachgelesen werden
    grafik: google

    Schon jetzt können zahlreiche historische Artikel in der Originaldarstellung nachgelesen werden

Artikel werden vom Unternehmen digitalisiert und kostenlos veröffentlicht - Bereits mehr als 100 Partnerschaften eingegangen

Mit einem neuen Projekt will Google den Zugriff auf historische Nachrichten wesentlich vereinfachen: Wie das Unternehmen in seinem Weblog ankündigt, hat man damit begonnen die Archive von zahlreichen Zeitungen einzuscannen.

Partnerschaft

Laut Angaben des Konzerns ist man für dieses Unterfangen Partnerschaften mit bereit mehr als 100 Zeitungen eingegangen. Nach der Digitalisierung sollen alle Ausgaben der Blätter online für jederman nachgelesen werden können.

Kosten

Google übernimmt dabei die vollständigen Kosten für das Einscannen und Aufarbeiten, ein nicht unwichtiger Faktor, können sich doch viele Zeitungen eine vollständige Digitalisierung sonst gar nicht leisten. Zusätzlich werden die einzelnen Blätter mit einer Beteiligung an den Werbeeinnahmen, die am Rande des Services lukriert werden, gelockt.

Möglichkeiten

Das Unternehmen sieht durch den Service eine Fülle von spannenden Möglichkeiten gegeben. So wäre es nun erstmals möglich historische Großereignisse ohne großen Aufwand in ihrem jeweiligen Alltagsumfeld nachzulesen. Auch glaubt man, dass viele dies nutzen werden, um Artikel über ihre eigenen Vorfahren aufzuspüren.

Anfragen

Fürs erste werden die Artikel lediglich über das Google News-Archiv oder über das Zeitlinien Feature des Nachrichtenservices verfügbar sein. Mit der Zeit sollen die Daten aber auch in normale Google-Suchen eingebunden werden. (apo)

Share if you care
11 Postings
Lobenswert, die Archive, von den Zeitungen her.

Gratis?
Um sonst?
und das eben von Google?
die googls habns' bereits mindestens 100-fach verkauft, die neuen Zeitungsseiten.

Google erfindet das Web neu.

Während man früher für viel Werbung wenig bekommen hat, bekommt man nun für mittel-viel Werbung auch viel Leistung.

Danke Google. Werde Customize-Google bald deaktivieren und auch Adblock-Plus soweit anpassen, dass die kleinen Google-Werbungen wieder angezeigt werden.

...wenn das gute liegt so nah ...

davon dass google das thema erfunden hat kann wohl keine rede sein. die österreichische nationalbibliothek betreibt seit längerem eine seite die sich das digitalisieren von zeitungsarchiven vornimmt ....

http://anno.onb.ac.at

Danke für den Hinweis zu customizegoogle!

kein problem

ein sehr nettes feature ist das streaming von suchergebnissen -> wenn man ans ende runterscrollt wird die nächste seite nachgeladen und man kann ganz normal weiterscrollen.

soweit ich das mitbekommen habe funktioniert das streaming nur mit google.com und nicht mit google.at.

was ich noch google betreffend anbieten kann ist die "googlebar lite". die hat die selben funktionen wie die google toolbar, jedoch ohne nach hause zu telefonieren.

mfg

Großartig!

AZ - Arbeiterzeitung Online

Die komplette Arbeiterzeitung gibt es schon länger online: http://www.arbeiter-zeitung.at/projekt/

ab 1945 ist sie komplett, ja

aber: existieren würde sie ja seit 1889!
von komplett kann also nicht die rede sein...

wer die vergangenheit berherrscht -
herrscht über die zukunft!

google

ist der standard auch schon am scannen?
;-)

Find ich

mal gut von Google.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.