Google bringt Zeitungsarchive online

  • Schon jetzt können zahlreiche historische Artikel in der Originaldarstellung nachgelesen werden
    grafik: google

    Schon jetzt können zahlreiche historische Artikel in der Originaldarstellung nachgelesen werden

Artikel werden vom Unternehmen digitalisiert und kostenlos veröffentlicht - Bereits mehr als 100 Partnerschaften eingegangen

Mit einem neuen Projekt will Google den Zugriff auf historische Nachrichten wesentlich vereinfachen: Wie das Unternehmen in seinem Weblog ankündigt, hat man damit begonnen die Archive von zahlreichen Zeitungen einzuscannen.

Partnerschaft

Laut Angaben des Konzerns ist man für dieses Unterfangen Partnerschaften mit bereit mehr als 100 Zeitungen eingegangen. Nach der Digitalisierung sollen alle Ausgaben der Blätter online für jederman nachgelesen werden können.

Kosten

Google übernimmt dabei die vollständigen Kosten für das Einscannen und Aufarbeiten, ein nicht unwichtiger Faktor, können sich doch viele Zeitungen eine vollständige Digitalisierung sonst gar nicht leisten. Zusätzlich werden die einzelnen Blätter mit einer Beteiligung an den Werbeeinnahmen, die am Rande des Services lukriert werden, gelockt.

Möglichkeiten

Das Unternehmen sieht durch den Service eine Fülle von spannenden Möglichkeiten gegeben. So wäre es nun erstmals möglich historische Großereignisse ohne großen Aufwand in ihrem jeweiligen Alltagsumfeld nachzulesen. Auch glaubt man, dass viele dies nutzen werden, um Artikel über ihre eigenen Vorfahren aufzuspüren.

Anfragen

Fürs erste werden die Artikel lediglich über das Google News-Archiv oder über das Zeitlinien Feature des Nachrichtenservices verfügbar sein. Mit der Zeit sollen die Daten aber auch in normale Google-Suchen eingebunden werden. (apo)

Share if you care