DUFF - Hast du keine, bist Du eine

Komödie USA 2015

posten

In der Highschool ist die Hölle los: Bianca (Mae Whitman) stellt fest, dass sie nur wegen ihrer heißen BFFs gemocht wird – und startet eine Social-Media-Revolution: herrlich alberne Feelgood-Freundinnen-Komödie von Ari Sandel.

Nice Girl. Sie ist Horrorfilmfan, trägt Holzfällerhemden und ist die beste Autorin der Schülerzeitung: Bianca (Mae Whitman) ist ein tolles Mädchen. Und sie hat einen großen Nachteil: Sie geht auf die Highschool – an diesen grausamen Ort, wo Homecoming-Queens und Footballcaptains regieren. Leider zählen hier auch im 21. Jahrhundert weniger Intelligenz, Charakter und Humor – aber dafür hat Bianca zwei allerbeste Freundinnen: Jess (Skyler Samuels) entwirft ihre eigene Mode, und Casey (Bianca Santos) ist knallharte Fußballerin. Oder, wie die Burschen zusammenfassen: Die eine hat den heißesten Hintern, die andere den heißesten Busen. Und Bianca? Hat immerhin die heißesten Freundinnen der Schule. Oder wie Wes (Robbie Amell) ihr sachlich mitteilt, seines Zeichens Footballstar und On-Off-Freund der Highschoolprinzessin: Bianca ist eine DUFF,  Designated Ugly Fat Friend, die hässliche, aber zugängliche Freundin zweier heißer Feger, mit der Burschen nur reden, um an ihr Ziel zu kommen. Süße Rache. Bianca ist am Boden zerstört. Ihre Freundschaft mit Jess und Casey ist nur eine Farce? Ohne dass die beiden wissen, wie ihnen geschieht, kündigt Bianca ihnen die Freundschaft, inklusive entfreunden, entfolgen, blocken und allem anderen, was zu einem Social-Media-Drama gehört. Ohne Freundinnen kann sie auch keine DUFF mehr sein, richtig? Nun hat Bianca den Kopf frei, sich an den seelenvollen Toby (Nick Eversman) heranzumachen, der ihr schon lang gefällt. Dazu engagiert sie Wes als Trainer, im Tausch gegen Nachhilfe in seinem Problemfach Chemie. Doch das verursacht in der Highschool-Diplomatie gewaltige Unruhe, bringt Wes’ eitle Exfreundin auf die Barrikaden – und entfesselt einen Youtube-Krieg, der sich gewaschen hat ... Happy Times. DUFF ist eine erstaunliche Highschoolkomödie: Regisseur Ari Sandel verwendet die übelsten Genreklischees, stellt sie auf den Kopf und fügt drei Handvoll Popkultur-Querverweise hinzu (inklusive Allison Janney als Biancas Mama, die auf Basis einer Simpsons-Folge zur Lebensratgeberautorin wird). Der hinreißend alberne Film demonstriert, dass die High School zwar tatsächlich eine Schlangengrube ist – aber jede ihren Platz findet, solang sie selbstbewusst zu ihren Eigenheiten steht.

Weitere Informationen zum Film

www.skip.at