Am Ende ein Fest

Tragikomödie Deutschland, Israel 2014

posten

Hilf mir über den Jordan. Eine Gruppe von Senioren tüftelt den perfekten Plan aus, einem Freund das Sterben zu erleichtern: Hinreißender Film aus Israel.

Der alte Yehezkel ist ein begeisterter Bastler: Für seine alzheimerkranke Frau Levana hat er einen Automaten entwickelt, der ihr täglich ihre Tabletten verabreicht. Und seine steinalte Nachbarin Elsa ruft er mit einem Stimmverfremder an, gibt sich als der liebe Gott aus und teilt ihr mit, sie solle noch eine Weile weiterleben. Die alten Herrschaften haben es gar nicht schlecht in ihrer schönen Seniorenresidenz. Doch Yehezkels bester Freund Max ist schwer krank, allnächtlich hallen seine Schmerzensschreie durch die Gänge. Max will nicht mehr leben. Und er bittet Yehezkel darum, ihm beim Sterben zu helfen. Doch um Max seinen Wunsch zu erfüllen, müssen die Bewohner des Altenheims zusammenhalten: Ein Tierarzt im Ruhestand kommt an die notwendigen Medikamente, ein pensionierter Polizist verwischt alle Spuren. Und Yehezkel entwickelt ein Gerät, mit dem Max selbst den Zeitpunkt seines Todes bestimmen kann. Doch die Erfindung hat noch mehr potentielle Kunden – und bald steht die eingeschworene Truppe vor einem Problem ... Charmant, überwältigend komisch und zugleich tiefsinnig: Das vielfach preisgekrönte Am Ende ein Fest ist einer der erfolgreichsten israelischen Filme der letzten Jahre, und eine Achterbahn der Gefühle im wahrsten Wortsinn: ein herzerfrischender Film über, ausgerechnet, Sterbehilfe, und eine große Liebesgeschichte. Ja, das geht.

Weitere Informationen zum Film

www.skip.at