Love & Mercy

Biografie, Drama USA 2014

posten

Die Beach Boys, wie sie wirklich waren: großartiges Biopic um das legendäre Musikgenie Brian Wilson und sein irres Leben, groß besetzt mit u.a. John Cusack, Elizabeth Banks & Paul Dano.

Sound & Vision. 1966 verändert ein blasser, junger Musiknerd die Pop-Welt: Brian Wilson (Paul Dano als jüngerer Brian) veröffentlichte mit seiner bis dahin eher harmlosen Surf-Band The Beach Boys das epochale Album Pet Sounds (mit u. a. den Songs Wouldn’t It Be Nice oder Sloop John B), das damals sogar die Beatles und die Stones mit offenen Mündern zurückließ. Ob es der plötzliche Ruhm ist, erheblicher Drogenmissbrauch oder doch Veranlagung – Wilson verliert jedenfalls jeden den Bezug zur Realität, zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück. Fast 20 Jahre später (nun: John Cusack) ist er ein gebrochener Mann, völlig unter der Fuchtel seines größenwahnsinnigen Psychiaters (Paul Giamatti). Da tritt die Autoverkäuferin Melinda Ledbetter (Elizabeth Banks) in sein Leben. Ihr ist Wilsons Celebrity-Status wurscht, sie interessiert sich für den Menschen hinter dem Psychopharmaka-Dusel – und mit ihrer Hilfe gelingt es ihm schließlich, wieder in die richtige Welt zurückzufinden. William Pohlads Biopic ist nicht nur ein spannendes True-Life-Drama, sondern auch eine mitreißende Love-Story. Viel Wert gelegt wurde selbstredend auf den richtigen Sound: Der Score rund um Wilsons bahnbrechende Songs stammt von Soundbastler-Maestro Atticus Ross (Nine Inch Nails).

Weitere Informationen zum Film

www.skip.at