In den 12 Jahren seiner Schulzeit begleiten wir Mason (Ellar Coltrane), seine Eltern (Patricia Arquette & Ethan Hawke) und seine Familie - eine spannende und sehr bewegende Geschichte vom Erwachsenwerden von Richard Linklater. Silberner Bär in Berlin!

Mason (Ellar Coltrane) lebt gemeinsam mit seiner älteren Schwester Samantha (Lorelei Linklater, die Tochter des Filmemachers) bei seiner allein erziehenden Mutter Olivia (Patricia Arquette). Mit dem Schuleintritt beginnt ein neuer Lebensabschnitt für ihn, er wird vom träumerischen Kind zum komplizierten Teenager - begleitet von seinem Vater Mason Sr. (Ethan Hawke), der immer wieder und nicht immer erfolgreich versucht, der beste Dad der Welt zu sein, und einigen Stiefvätern, mit denen sich Mason meist nicht besonders gut versteht … "Ich wollte schon immer einen Film über die Kindheit machen. Nur - an welchem Punkt setzt man da an? Den Moment der Kindheit kann man nicht genau ausmachen. Ich wollte es an der kompletten Schulzeit festmachen. Und irgendwann fiel mir ein, dass man es so versuchen sollte: Dreh einfach ein bisschen was, jedes Jahr, und das eine entsprechende Zeit lang", erzählte uns Richard Linklater heuer in Berlin. Leicht gesagt - aber unglaublich aufwändig umgesetzt: Über 12 Jahre lang, von 2002 bis 2013, drehte Linklater jeweils eine Woche lang mit den selben Darstellern seine Geschichte einer Jugend: ein grandioses, bewegendes und erstaunlich kompaktes Porträt eines Kindes auf dem Weg ins eigene Leben.

Weitere Informationen zum Film

www.skip.at