Daredevil

Action USA 2003

posten

Tagsüber kämpft er als Anwalt für Gerechtigkeit, nachts wird er zum gnadenlosen Rächer: Ben Affleck als blinder, innerlich zerrissener Superheld im düster-rasanten Actionthriller nach den legendären Marvel-Comics.

Matt Murdoch (Ben Affleck) hatte eine schlimme Kindheit. Er musste sich um seinen alkoholkranken Vater kümmern und wurde als schwacher Streber verhöhnt. Dann erblindete er bei einem Unfall, als ihm experimenteller Bio-Giftstoff ins Gesicht spritzte. Und schließlich erschlug die Mafia auch noch seinen Vater. Matt ging erstarkt, aber auch innerlich zwiegespalten daraus hervor. Der Giftstoff hatte seine restlichen Sinne übermenschlich geschärft und ihm eine Art Radar-Sinn verpasst, mit dem er Schallwellen nahezu sehen kann. Seinen Körper hat er danach in den Hinterhöfen und auf den Dächern von Hell´s Kitchen athletisch gestählt. Den Wunsch seines Vaters, daß er "etwas vernünftiges" werden solle, hat Matt auch erfüllt: Den "blinden Anwalt von Hell´s Kitchen" nennt man ihn, der sich bevorzugt für schwache, mittellose Menschen einsetzt. Aber das Versprechen, das ihm sein Vater einst abgerungen hatte - niemals Gewalt anzuwenden -, konnte Matt nicht halten. So gut er als Anwalt auch sein mag - immer wieder muss die Justiz Verbrecher davonkommen lassen. Matt kann es hören, wenn jemand vor Gericht lügt - am Herzschlag. Aber das würde nie als Beweis akzeptiert. Deshalb verwandelt sich Matt allabendlich in den maskierten Vigilanten Daredevil, der mit einem High-Tech-Blindenstock als Multifunktions-Tool und Waffe Ungerechtigkeit auf seine Weise rächt. Das große Dilemma in Matts Leben: Selbstjustiz ist auch ein Verbrechen. Und Rache ist nicht gleich Gerechtigkeit. Als Matt eines Morgens einen unwiderstehlichen Duft wahrnimmt, beginnt sein größtes, tragischstes Abenteuer: Die Schöne, die sich mit erstaunlicher Wendigkeit wehrt gegen Matts charmante Versuche, ihren Namen zu erfahren, ist Elektra Nachios (Jennifer Garner), die Tochter eines griechischen Multimilliardärs und Botschafters, der geschäftlich mit New Yorks geheimnisvollem Verbrecherkönig Kingpin (Michael Clarke Duncan) verbunden ist. Während sich Elektra und Matt Hals über Kopf verlieben, holt der Kingpin den irischen Superverbrecher Bullseye (Colin Farrell) in die Stadt, um Botschafter Nachios zu töten. Bullseyes Stärke liegt in seiner Zielgenauigkeit: Der geisteskranke Gewalttäter ist perfekt im Schießen mit Ninja-Sternen, Darts und allem, was sich als Wurfgeschoß eignet. Er wird Matts Leben um einige Tragödien breichern … Ben Affleck und Regisseur Mark Steven Johnson sind echte Daredevil-Fans und verfolgen seit langem jedes seiner Comic-Abenteuer. Als schlagkräftige Heldin der TV-Serie Alias war Jennifer Garner prädestiniert für Elektra. Mit Michael Clarke Duncan (The Green Mile), Joe Pantoliano (Matrix, Memento), Jon Favreau (Very Bad Things) und Colin Farrell (Minority Report) als Bullseye treten weitere Hochkaräter in Nebenrollen an. Außerdem sind Daredevil-Erfinder Stan Lee (X-Men, Spider-Man), Comic-Kultautor und Elektra-Erfinder Frank Miller (Robocop 2), Jay & Silent Bob-Regisseur Kevin Smith und Rapper Coolio in witzigen Klein- und Kleinstrollen zu sehen. Daredevil reiht sich nahtlos in die zuletzt höchstrangigen Verfilmungen von Marvel-Comics ein: Action und Spezialeffekte sitzen, die Helden sind vielschichtige Persönlichkeiten, die Story ist packend und bei aller Utopie lebensnah. Drehbuch-Autor Brian Helgeland bekam ja schon für L. A. Confidential einen Oscar.

Weitere Informationen zum Film

www.skip.at