Brautalarm

Komödie USA 2011

posten

Hochzeitsalarm! Sie kreischen, sie fluchen, sie lieben und sie streiten sich. Fünf Mädels bei der Vorbereitung der chaotischsten Hochzeit des Jahres: hinreißende und völlig losgelöste Komödie um den schönsten Tag im Leben. Wie Hangover für Damen, knallrosa und völlig respektlos!

Der schönste Tag im Leben einer Frau ist die Traumhochzeit, so wird zumindest gern behauptet. Die Wahrheit ist: Der Riesenzirkus um Polterabend, Brautkleider-Suche und minutiöser Planung der möglichst märchenhaften Zeremonie kann sehr schnell in ein wahnsinniges Chaos abgleiten. Dabei findet Annie (Kristen Wiig) es anfangs wirklich super, dass ihre allerbeste Freundin Lillian (Maya Rudolph) sie zur Brautjungfer für die Hochzeit mit ihrem schnuckeligen Langzeitfreund auserkoren hat. Sie hat allerdings null Ahnung, worauf sie sich da einlässt. Denn Single Annie hat eigentlich ganz andere Sorgen: Ihre Karriere als Bäckerin ist gescheitert, der Notfallsjob als Verkäuferin in einem teuren Schmuckgeschäft ist wegen überbordender Ehrlichkeit gegenüber potenziellen Ringkäufern ebenfalls ex und hop. Für die Fortsetzung der Affäre mit dem gutgebauten, aber egomanischen Ted (John Hamm, Eye Candy aus Mad Men) gehen ihr auch schon langsam die Argumente aus. Und dann wird sie noch von ihrem völlig durchgeknallten jungen Mitbewohner (Little Britain-Star Matt Lucas) aus England aus der WG gekippt. Er will jetzt nämlich mit seiner irren Schwester allein zusammenwohnen. Annie muss also bei Muttern (der allerletzte Kinoauftritt der Ende 2010 verstorbenen Hollywood-Legende Jill Clayburgh) im ehemaligen Kinderzimmer wohnen und ist schließlich weder finanziell noch emotional in der Verfassung, Lillian das Fest ihrer Träume zu bescheren. Doch schon naht "Hilfe“, und zwar in Person von Mayas anderen Brautjungfern: Da wäre die frischverheiratete Becca (Ellie Kemper), der die Naivität nur so aus den hübschen blauen Augen strahlt, die zynische Rita (Wendi McLendon-Covey), die nur darauf aus ist, möglichst viele Kilometer zwischen sich und ihre nervige Restfamilie zu bringen, die durchgeknallte Kampfspezialistin Megan (Melissa McCarthy) - und die ehrgeizige Helen (Rose Byrne), die auch im größten Stess immer wunderschön aussieht und noch dazu Lillians neue beste Freundin werden will. Das kann nicht sein. Annie ist also kurz davor, ihre wertvollen Beste-Freundinnen-Aufgaben zu verlieren! Und ganz plötzlich werden die unliebsamen Pflichten zur Lieblingsbeschäftigung, und es entbrennt ein gnadenloser Wettstreit, ein "Battle of the Bridesmaids“ ... Weiße Tauben, schöne Kleider, glückliche Gäste, eine strahlende Braut: So stellt man sich eine Märchenhochzeit vor. Doch die Betonung liegt auf Märchen: Das echte Leben spielt anders. Ganz anders. Das meinen auch die zwei kongenialen Comedy-Spezialistinnen, die bei Brautalarm ihre Finger im Spiel haben: Das Drehbuch stammt von Hauptdarstellerin Kristen Wiig und ihrer Langzeit-Kollegin Annie Mumolo. Wiig hat sich ihre Sporen beim amerikanischen TV-Großkampf-Humoristenverein Saturday Night Live (von dort wurde übrigens auch Film-Braut Maya Rudolph gecastet) redlich verdient, bei uns kennt man sie seit ihrem hinreißenden Auftritt im SKIP-März-Coverfilm Paul - Ein Alien auf der Flucht. Melissa McCarthy, Darstellerin der ebenso herzlichen wie irren Megan, kennen wir als Sookie in Gilmore Girls, die fiese Helen spielt die schöne Australierin Rose Byrne (X-Men: Erste Entscheidung) - und ein weiterer vertrauter Name findet sich in den Filmcredits: Produziert hat Pointen-Genie Judd Apatow, als Regisseur (Beim ersten Mal, Jungfrau (40), männlich, sucht ...), Drehbuchschreiber (Leg dich nicht mit Zohan an, Freaks & Geeks) und Produzent (Männertrip, Superbad, Anchorman ...) einer der wesentlichen Player der New American Comedy.

Weitere Informationen zum Film

www.skip.at