Hide and Seek - Du kannst dich nicht verstecken

Thriller USA 2005

posten

Das Böse sitzt im Kinderzimmer. Zwischen Spuk und Spannung sind Robert De Niro und Dakota Fanning zum Fürchten gut.

Kindermund tut Gruseln kund: "Hat Ihnen mein Daddy erzählt, wie meine Mami gestorben ist?", will ein neunjähriges Mädchen mit unschuldiger Miene wissen, als Papis neue Bekannte erstmals zum Essen bleibt. "Sie hat sich in der Badewanne umgebracht, die Pulsadern aufgeschnitten. Hoffentlich passiert Ihnen nicht dasselbe wie ihr." Natürlich wird Emily (Dakota Fanning) nach dieser Ansage ohne Nachspeise ins Bett geschickt. Aber Elizabeth Young (Elisabeth Shue) ist trotzdem schockiert. Und David Callaway (Robert De Niro) begreift, dass seine Tochter das Trauma über den plötzlichen Tod ihrer Mutter noch lange nicht überwunden hat. In einer neuen Umgebung würde Emily wohl über ihre schrecklichen Erinnerungen hinwegkommen, hatte der erfolgreiche Psychologe gehofft. Aber kaum waren sie von der Stadt aufs Land gezogen, ist alles nur noch schlimmer, noch bizarrer und vor allem noch gespenstischer geworden. Das Mädchen kapselt sich völlig von der Außenwelt ab, legt merkwürdige Verhaltensweisen an den Tag, zerschneidet Puppen, quält Tiere und unterhält sich mit einem heimlichen Freund, der irgendwie an die gefährliche Version von James Stewarts zwei Meter großen Hasen in Mein Freund Harvey erinnert. Charlie hält sich zwar bevorzugt versteckt, aber zumindest laut Emily ist er für die blutigen Schmierereien im Badezimmer genauso verantwortlich wie für das plötzliche Ableben der Hauskatze. Eventuell hat Charlie sogar noch Schlimmeres vor, meint Emily. Denn ihr Daddy glaubt nicht, dass Charlie wirklich existiert. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Kinder Fantasiegeschöpfe als Freunde erfinden, um über schwere traumatische Störungen hinwegzukommen. David weiß das aus seiner beruflichen Erfahrung. Laut sollte er das freilich nicht sagen. Denn solche Sätze machen Charlie wütend. Und wenn Charlie wütend wird, kann selbst Emily für nichts mehr garantieren. Eine idyllische Kleinstadt wird zum Zentrum einer unheimlichen Bedrohung. Er habe einen Film schreiben wollen, der sein Publikum so richtig schön erschreckt, sagt Ari Schlossberg über sein beeindruckendes Debüt als Drehbuchautor. Hide and Seek - Du kannst dich nicht verstecken verbindet die klassische Suspense-Spannung eines Alfred Hitchcock mit dem modernen Hollywood-Horror eines M. Night Shyamalan zu einer Familiengeschichte, die das Fürchten lehrt. Robert De Niro spielt den Vater, der trotz aller Bemühungen die Gefahr nicht greifen kann, die das Leben seiner Tochter zu Hölle macht, mit beängstigender Bravour. Aber die beeindruckendste Leistung wird von der elfjährigen Dakota Fanning geboten, die nach I am Sam (2001), Ein Kater macht Theater (2003) und Mann unter Feuer (2004) erneut beweist, dass hier eine zukünftige Oscarpreisträgerin heranwächst.

Weitere Informationen zum Film

www.skip.at