Das Vermächtnis des geheimen Buches

Action-Komödie USA 2007

posten

Geschichte kann so spannend sein! Das zweite Kinoabenteuer von Nicolas Cage als Action-Wissenschaftler ist ein mitreißender Ausflug in die US-Historie, der auch für uns Europäer einiges an schlagkräftigen Überraschungen und kniffligem Rätselspaß bereit hält.

Ben Franklin Gates (Nicolas Cage) ist der Held der Nation: Mit viel Mut, Verve und vollem Einsatz hat er in seinem ersten Filmabenteuer Das Vermächtnis der Tempelritter nichts weniger als die Unabhängigkeitserklärung, das wohl wichtigste historische Dokument der USA, gerettet und so ganz nebenbei noch einen unermesslich großen Schatz lokalisiert. Und weil das von Jerry 'Pirates' Bruckheimer produzierte und von Jon Turteltaub inszenierte Action-Vergnügen gar so locker flockig und unterhaltsam über die Leinwand düste, wurde es zum echten Überraschungserfolg, und Nicolas Cages coole Actionfigur Ben Gates darf noch einmal antreten, um zu zeigen, wie viel Spaß Geschichte machen kann. Sein zweiter rasanter Ausflug quer durch die US-Historie beginnt mit einem gelehrten Vortrag, bei dem Gates einige ganz neue Forschungserkenntnisse über einen Herrn namens John Wilkes Booth präsentieren will. Wenn Sie jetzt nicht wissen, wer genau dieser John Wilkes Booth war, wird das Ihr Vergnügen an diesem rasanten Action-Ride nicht schmälern. Wir erklären's aber trotzdem, ganz ohne Bildungsauftrag: Am 14. April 1865 erschoss der damals 27-jährige Booth, Schauspieler und eifriger Unterstützer der Südstaaten während des Amerikanischen Bürgerkriegs, den damaligen US-Präsidenten Abraham Lincoln in der Präsidentenloge des Ford's Theatre in Washington. Booth entkam, wurde aber wenige Tage später gestellt und erschossen. Bei ihm fand man sein Tagebuch, in dem er die Vorbereitungen zum Attentat beschrieb - und in dem volle 18 Seiten fehlen. 18 Seiten, die Anlass zu einigen der faszinierendsten Verschwörungstheorien gaben, und über die nun niemand anderer als Ben Gates referieren soll. Doch bevor Gates' Vortrag noch richtig in Gang kommt, unterbricht Jeb Wilkinson (Ed Harris), einer der Zuhörer: Er präsentiert eine der fehlenden Seiten … und damit einen Knalleffekt: Niemand anders als Bens Urgroßvater Thomas Gates wird als Beteiligter des Attentats auf den Präsidenten genannt. Ben Gates, Nachfahre eines Präsidentenmörders? Das kann er nicht auf sich sitzen lassen - doch die Mission, seinen Namen reinzuwaschen, wird zu einem wilden Trip, der ihn und seine treuen Begleiter Abigail und Riley (Diane Kruger & Justin Bartha) erst quer durch die USA, dann sogar in den Buckingham Palast in London und auf den Pariser Eiffelturm. Das clevere Trio stößt auf die Hintergründe einer ganz realen, unglaublichen Verschwörung, und Ben sieht sich schließlich sogar gezwungen, in einer halsbrecherischen Aktion niemand geringeren  als den gegenwärtige US-Präsidenten zu kidnappen! Eine unerhörte Tat. Wird es Ben gelingen, die komplizierte Angelegenheit zu lösen, bevor er noch um ein Eckhaus tiefer in der Bredouille steckt als sein Urgroßvater? Wird ihm der Präsident je vergeben können? Und wie soll er jemals seine unglaubliche Entdeckung der Welt präsentieren, wenn Ben selber noch nicht wirklich fassen kann, was er da im mysteriösen geheimen Buch des Präsidenten herausgefunden hat?

Weitere Informationen zum Film

www.skip.at