Fantastic Movie

Persiflage USA 2006

posten

Nach Horror und Romantikkomödie ziehen Hollywoods Parodie-Spaßvögel Jason Friedberg und Aaron Seltzer im ewigen Eis von Gnarnia die großen Hollywood-Epen der letzten Zeit durch die Wonka-Schokolade: Fantasy-Action-Slapstick zum Totlachen.

Dass ihr Ziehvater im Pariser Louvre von einem kreischenden Albinomönch ermordet wird, erweist sich für die etwas zu langsam geratene Lucy (Jayma Mays) als Glücksfall: Ein geheimer Code führt sie zu einem Snackautomaten, in der herausgezogenen Tafel Schokolade steckt ein goldenes Ticket - eine exquisite Eintrittskarte in die sagenhafte Schoko-Fabrik des Willi Wonka. Unten in Mexiko ereilt den Kloster-Wrestler Edward („Kumar“ Kal Penn, diesmal ohne Harold) ein ähnliches Schicksal, als er von einem Muskelzwerg vermöbelt wird. Susan (Faune Chambers) hat noch mehr Glück: Auf dem Weg nach Namibia, wo ihre neuen Adoptiveltern Brad und Angelina sehnsüchtig warten, überschwemmen Giftschlangen das Flugzeug, Samuel L. Jackson wirft sie aus dem Fenster und sie landet auf Paris Hilton, deren goldenes Ticket sie sich kurzerhand greift. Der letzte, der an eines der vier Tickets gelangt, ist Superheld Peter (Adam Campbell), der die Abwechslung dringend benötigt: An der Mutanten-Academy wird er ohnehin nur gehänselt, weil ein Paar Hühnerflügeln aus seinem Rücken ragen, die ihm die besondere Gabe verleihen, sich bei Gefahr gackernd zu verpissen. So beginnt die Geschichte von vier dümmlichen Waisen, die vom Schicksal zusammengeführt wurden, ohne zu wissen, dass sie zu etwas Großen bestimmt sind. Zum Beispiel dazu, von den Zwergen in der Fabrik des perversen Willi Wonka (Cripin Glover) zu knackigen Schoko-Snacks verarbeitet zu werden. Oder dazu, der bösen Weißen Hexe („Stifler’s Mom“ Jennifer Coolidge) im von grotesken Chimären und alkoholkranken Piraten bevölkerten Königreich von Gnarnia das bescheuerte Handwerk zu legen. Nach ihrer Arbeit an der Scary Movie-Serie landete das Regie-Duo Jason Friedberg und Aaron Seltzer 2006 mit Date Movie einen Publikumshit, der die romantischen Komödien des jüngeren Hollywood ad absurdum führt. In ihrem neuesten Streich sind die großen Fantasy- und Action-Epen der letzten Zeit an der Reihe: Die Chroniken von Narnia, Harry Potter, X-Men, Da Vinci Code - Sakrileg und Fluch der Karibik, aber auch diverse MTV-Serien und Kinoklassiker kommen zum Handkuss. 'Wir mögen diese Filme und dachten uns, dass man sich gut über sie lustig machen kann', sagt Aaron Seltzer. Carmen Electra glänzt in der Rolle der blauhäutigen Superhelding Mystique mit besonders ausgeprägten Fähigkeiten der körperlichen Wandlung. Und David Carradine macht sich als Museumskurator im Breakdance-Fieber nicht minder gut.

Weitere Informationen zum Film

www.skip.at