Fast & Furious - Neues Modell. Originalteile.

Action USA 2009

posten

Die Reifen rauchen, die Hightech-Boliden kochen, die Herzen schlagen im Takt der Motoren … Im vierten Teil des Cine-Racers sitzt endlich wieder die Originalbesetzung am Steuer: Vin Diesel, Paul Walker, Michelle Rodriguez und Jordana Brewster.

"Wenn dich das Rennfieber einmal gepackt hat, dann lässt es dich nicht mehr los. Je schneller, desto besser: Autos, Motorräder, Rennboote - Hauptsache, es geht die Post ab! Die Rennen sind mir schrecklich abgegangen, ich musste dringend wieder auf die Piste." Ob Paul Walker hier von sich selber spricht oder von seiner Filmfigur Brian O'Connor, ist nicht ganz klar. O'Connor jedenfalls, der Cop, der im ersten Teil The Fast and The Furious vom straighten Cop zum abgefahrenen Street Racer wurde und dann in 2 Fast 2 Furious fast zum Kriminellen, hat mittlerweile einen öden Schreibtischjob beim FBI. Doch dann geschieht ein Mord, der Brian persönlich berührt - und bei den Ermittlungen trifft er auf einen guten alten Bekannten: Dominic Torretto (Vin Diesel endlich zurück in seiner Paraderolle). Der war damals nach seiner spektakulären Flucht in Brians Auto gemeinsam mit seiner Freundin Letty (Michelle Rodriguez) in der Dominikanischen Republik gelandet, wo er seine einzigartige Begabung für alles Motorisierte einsetzte um Tanklastzüge zu klauen - während der Fahrt. Nun stehen sich die beiden ehemaligen Freunde in L. A. wieder gegenüber. Dominic hat sich schon mal mehr gefreut, schließlich hat Undercover-Cop Brian ihn damals belogen, seine Gang zerschlagen und noch dazu mit seiner Schwester Mia (Jordana Brewster) rumgemacht. Doch jetzt ist keine Zeit für Schnee von Gestern: Nur gemeinsam können die beiden den skrupellosen Schurken von heute das Handwerk legen. Eine bange Frage bleibt: Kann auch Mia die Vergangenheit beiseite schieben, hat Brian bei ihr noch eine Chance? Acht Jahre ist es her, dass der filmische Underdog The Fast and The Furious mit Rekordgeschwindigkeit in die Boxoffice-Charts preschte. Der vierte Teil (zeitlich etwa nach dem zweiten bis parallel zum dritten angesiedelt) vereint nun die Originalbesetzung unter der Regie des "Neuen": Justin Lin übernahm beim dritten Teil The Fast and the Furious - Tokyo Drift die Regie von Rob Cohen und sitzt auch diesmal wieder am Steuer.

Weitere Informationen zum Film

www.skip.at