Underworld - Aufstand der Lykaner

Action, Fantasy, Horror USA 2009

posten

The dark will rise again. Im Prequel zur lackschwarzen Fantasy-Saga geht's ans Eingemachte: Vampirfürst Viktor (Fluch der Karibik-Seemonster und Kultfigur Bill Nighy) beginnt die epische Fehde mit Werwolfmann Lucian (Michael Sheen).

Zwei Welten wie Feuer und Wasser: Auf der einen Seite die blassen, arroganten Vampire, auf der anderen die wilden, unbezähmbaren Werwölfe. Eiskalte Grausamkeit gegen rohe Gewalt. Blutdurst gegen Blutdurst. Zwei unsterbliche Rassen, eine unsterbliche Feindschaft. Doch eines Nachts geschieht etwas Unvorhergesehes: Der erste Lykaner wird geboren, ein Wesen, das erstmals nicht vom Mond gesteuert ist, sondern selbst wählen kann, welche Form er gerade annehmen will – Mensch oder Werwolf. Ein schwerer Rückschlag für die Vampire? Mitnichten. Kaum erfährt Vampirfürst Viktor (Bill Nighy) von der Existenz dieses Lykaners namens Lucian (Michael Sheen), nimmt er ihn gefangen und erschafft aus seinem Blut Tausende von Sklaven, die ihm unter härtesten Bedingungen dienen müssen – kontrolliert durch mit silbernen Nägeln gespickte Halsbänder, die die Wolfmenschen wehrlos machen. Für alle Eventualitäten, die seine unumschränkte Macht bedrohen könnten, hat Viktor also vorgesorgt. Nur mit einem hat er nicht gerechnet: Ausgerechnet sein Augapfel, seine über alles geliebte, einzige Tochter Sonja (Rhona Mitra, die Tara Wilson aus Boston Legal), verliebt sich in den stattlichen Lykaner. Mit ihrer Hilfe schafft Lucian es tatsächlich, sich und seine Gefährten aus den magischen Fesseln des Vampirfürsten zu befreien – und Viktors grausamer Plan wird zum Bumerang: Nun steht eine ganze Armee wütender Lykaner, die er selber erschaffen hat, vor den Toren seines Schlosses und dürstet nach blutiger Rache. Eine epische Schlacht beginnt, die das Schicksal der Unterwelt für immer verändern wird … Horror kann so schön sein: In den ersten beiden Teilen (Underworld, 2003 und Underworld: Evolution, 2006) nahm die schöne Britin Kate Beckinsale als gemeingefährliche Killer-Vampirlady Selene im Lack-und-Leder-Outfit die Unterwelt im Sturm. Die schaurig-schöne Action-Saga im stylishen Goth-Fetisch-Outfit ist ein Fan-Dauerbrenner und entwickelte sich vom anfangs von den Kritikern sanft belächelten B-Movie zum echten Genre-Referenztitel. Der dritte Anlauf geht nun nach hinten los: In die Dark Ages der Underworld sozusagen, die finstere Vergangenheit, als die Rasse der Lykaner entstand und die heftige Feindschaft zwischen Werwolf und Vampir so richtig explodierte. Deshalb ist Kate diesmal auch nicht dabei – ihre Filmfigur ist noch nicht auf der Welt –, dafür sorgt die mindestens ebenso durchschlagend gebaute Rhona Mitra als Vampirtochter für actionreichen Augenschmaus, und der immer großartige Bill Nighy als Vampirfürst für trockenherbe Knallefekte. Regie führt diesmal nicht mehr Len Wiseman (er ist als Produzent mit dabei), sondern der Neo-Regisseur Patrick Tatopoulos, der die einzigartige Optik der Underworld-Serie auf ein ganz neues Level bringt – schließlich war er es, der als Designer die beeindruckenden Kreaturen aus Underworld 1 + 2 geschaffen hat, und mit seiner Company steht er hinter dem visionären Look der Special Effects von Blockbustern wie I, Robot, Stargate oder Independence Day.

Weitere Informationen zum Film

www.skip.at