The Big Wedding

Komödie USA 2013

posten

Die liebe Familie. Robert De Niro im Zentrum einer Ensemble-Komödie rund um eine total verrückte Hochzeit. Es heiraten Amanda Seyfried und Ben Barnes, zu Gast sind Alt- und Jungstars von Diane Keaton & Susan Sarandon bis Katherine Heigl & Topher Grace.

Glücklich geschieden. Seit einem Jahrzehnt gehen Ellie (Diane Keaton) und Don Griffin (Robert De Niro) getrennte Wege. Als Ehepaar haben sie zwei leibliche Kinder, Lyla (Katherine Heigl) und Jared (Topher Grace), sowie den kolumbianischen Adoptivsohn Alejandro (sinnigerweise dargestellt vom Briten Ben Barnes) großgezogen. Doch das Familienglück im gemeinsam erbauten Haus am idyllischen See in Connecticut war nicht für die Ewigkeit bestimmt; irgendwann hat Don was mit Ellies bester Freundin Bebe (Susan Sarandon) angefangen. Die ist jetzt die Frau an seiner Seite, unverheiratet, aber glücklich. Nun, da Alejandros Hochzeit mit Missy (Amanda Seyfried) ins Haus steht - im wahrsten Sinne, denn geheiratet wird am Griffin-Anwesen - ist großes Familientreffen angesagt. Und da gehts vom ersten Moment an rund. Mama mia & Vater unser! Während sich der katholische Pfarrer (Robin Williams) noch mit kleinen Schwindeleien seitens des Brautpaares ruhigstellen lässt, wird Alejandro im Ehevorbereitungsgespräch klar, dass er ein richtig großes Problem hat: Seine geschiedenen Adoptiv-Eltern nämlich. Da seine streng katholische leibliche Mutter (Patricia Rae) zur Hochzeit anreisen wird, der er nie und nimmer die sündige Wahrheit zumuten kann, gibts nur eine Lösung: Don und Ellie müssen für dieses eine Wochenende Ehepaar spielen. Für Bebe muss man sich halt noch eine passendere Rolle als die von Dons Konkubine überlegen ... Wäre doch gelacht, wenn drei Erwachsene dem Nesthäkchen zuliebe das nicht hinbekommen würden. Außerdem sind sie in bester Gesellschaft, denn die versnobten Eltern der Braut (Christine Ebersole, David Rasche) tun - schlecht, aber bemüht - ja auch nur so, als ob sie mit Alejandro als Schwiegersohn einverstanden wären. Groß ist die Angst vor beigen Enkerln, die in fremden Zungen sprechen. Bevor also noch der Tag des Ja-Wortes gekommen ist, ist das Hochzeitswochenende mit tatkräftiger Unterstützung aller Anwesenden längst in unkontrollierbare Turbulenzen hineingeschlittert. Augen zu und durch. Mit einem gut aufgelegten All-Star-Ensemble wird leidenschaftlich die Dynamik in einer modernen Patchwork-Familie auf die Spitze getrieben, werden die kleinen und weniger kleinen Notlügen zelebriert, die das Salz in der sozialen Suppe sind. Witze über Sex und keinen Sex, pikante Geständnisse und skurrile Situationskomik folgen in diesem Remake des französischen Films Mon frère se marie Schlag auf Schlag - ein Hochzeitsfiasko, das Spaß macht. Nur, obs jemals eine Hochzeit geben wird, steht in den Sternen.

Weitere Informationen zum Film

www.skip.at