Jobdetails

Titel

Hardware Entwickler Highspeed Digitaltechnik (m/w)

Dienstort Klaus Unternehmen OMICRON electronics GmbH
Firmenprofil ansehen
Beschäftigungsart Vollzeit Position ohne Personalverantwortung Gehaltsangabe k.A. /brutto Jetzt bewerben


OMICRON electronics GmbH

OMICRON ist ein weltweit tätiges Unternehmen, das innovative Prüf- und Diagnoselösungen für die elektrische Energieversorgung entwickelt und vertreibt. Der Einsatz von OMICRON-Produkten bietet höchste Zuverlässigkeit bei der Zustandsbeurteilung von primär- und sekundärtechnischen Betriebsmitteln. Für unseren Standort in Klaus/Vorarlberg suchen wir neue aktive Mitgestalter:

Hardware Entwickler
Highspeed Digitaltechnik
(m/w)

Deine Aufgaben

  • du bist für die Produktentwicklung im Bereich digitaler Schaltungstechnik vom Konzept über die Implementierung bis zum Endprodukt verantwortlich
  • du entwickelst digitale Systeme unter Verwendung von modernen Technologien rund um CPU/DSP, FPGA, DDR, GbE, PCIe, Displays usw.
  • du erweiterst kontinuierlich dein Applikations- und Technologiewissen
  • durch neue Ideen treibst du unseren Entwicklungsprozess voran

Dein Profil

  • du hast dein Elektronikstudium erfolgreich abgeschlossen (TU, FH)
  • du bringst 3 Jahre Berufserfahrung im Bereich Highspeed Digital Design mit
  • deine C, Python und FPGA/VHDL Kenntnisse sind von Vorteil
  • deine offene, flexible und teamfähige Persönlichkeit zeichnet dich aus
  • du bist es gewohnt auf Englisch zu kommunizieren

Unsere Stellenangebote findest du unter www.omicron.jobs!

OMICRON electronics GmbH
Human Resources, Online-Bewerbung T
Oberes Ried 1, A-6833 Klaus
www.omicron.jobs

Gesetzlich vorgeschriebener Hinweis: die Bezahlung liegt deutlich über dem im Kollektivvertrag festgelegten Entlohnungsniveau. Das tatsächliche Gehalt orientiert sich an der beruflichen Qualifikation und Erfahrung.

Jobempfehlung senden
Folgenden Job empfehlen:
Hardware Entwickler Highspeed Digitaltechnik (m/w)

abbrechen
Möchten Sie sich anmelden?

Um Ihre Merkliste dauerhaft zu speichern, melden Sie sich bitte mit Ihrem derStandard.at Benutzerkonto an.

Falls Sie noch kein derStandard.at Benutzkonto besitzen können Sie sich kostenlos registrieren


Ohne Anmeldung fortfahren Anmelden