Israel will Verbindungsbüros in Autonomiegebieten auflösen

30. Juni 2002, 12:06
30 Postings

Letztes Symbol für Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen damit abgeschafft - Regierung plant Verwaltung des Gesamtgebiets

Jerusalem - Die israelische Regierung plant nach einem Zeitungsbericht die Auflösung israelisch-palästinensischer Verbindungsbüros in den Palästinensergebieten. Das berichtete die Zeitung "Yediot Aharonot" am Sonntag. Die Büros wurden nach den Osloer Friedensverträgen von 1993 geschaffen und galten als letztes Symbol für die Zusammenarbeit beider Seiten in Sicherheitsfragen. Sie waren vor allem für gemeinsame Patrouillen in den Palästinensergebieten zuständig. Laut der Zeitung will Israel künftig allein für die Sicherheit in den Gebieten sorgen.

Die Regierung wolle sogar noch einen Schritt weitergehen und die gesamte Verwaltung für die Einwohner der Gebiete übernehmen, berichtete das Blatt weiter. Einen Zeitpunkt dafür nannte das Blatt jedoch nicht. Beide Informationen wurden von dritter Seite zunächst nicht bestätigt. Das israelische Verteidigungsministerium hatte noch vor kurzem Pläne zu einer Übernahme der Zivilverwaltung der Gebiete dementiert. Im Rahmen ihrer jüngsten Militäroperation "Entschlossener Weg" marschierte die israelische Armee seit dem 19. Juni in sieben größere Palästinenserstädte des Westjordanlands ein und verhängte Ausgangssperren. (APA/AFP)

Share if you care.