Beach-Volleyball: Berger/Doppler in Graz am Stockerl

30. Juni 2002, 18:30
posten

Platz drei beim FIVB-World-Turnier in der Steiermark - Siege über die gesamte Weltspitze

Graz - Nik Berger/Clemens Doppler verloren zwar das Semifinale gegen die Schweizer Brüder Paul und Martin Laciga 0:2, setzten sich aber anschließend im Spiel um Platz drei angetrieben von 2.000 fanatischen Fans gegen die Olympia-Zweiten und Vize-Weltmeister Ricardo/Loiola aus Brasilien 2:1 (21:19,18:21,17:15) durch. Bereits zuvor hatte Österreichs Parade-Duo die regierenden Weltmeister Baracetti/Conde aus Argentinien und den US-Olympiasieger Dain Blanton, der mit seinem neuen Partner Carl Henkel antrat, 2:1-Triumphe gefeiert.

Sensationelle Vorstellung

"Im Spiel um Platz drei haben wir die Müdigkeit stark gespürt", erklärte Berger. "Gegen Ende des zweiten Satzes haben wir uns dann aber beide gesagt: 'Wir haben so viel bei diesem Turnier erreicht, jetzt spielen wir nur mehr mit Freude und schauen, was rauskommt'." Und am Ende kam sensationell der Podestplatz raus. "Seit zwei Wochen kann ich nichts Anderes sagen, als dass ich fassungslos bin und das alles unglaublich ist. Ich hoffe, wir können auch in den nächsten Turnieren diese Form halten."

Erstmals auf World-Tour gesetzt

Die beiden Österreicher haben jetzt einen Tag Pause, werden am Montag in Wien trainieren und dann zum nächsten FIVB-World-Turnier nach Stavanger (NOR) reisen, wo Berger/Doppler erstmals in dieser Saison fix für den Hauptbewerb qualifiziert sind.

Sieg an die amtierenden Weltmeister

Im Finale setzten sich die amtierenden Weltmeister Baracetti/Conde aus Argentinien mit 2:1 (-18,18,12) gegen das Schweizer Brüderpaar Paul und Martin Laciga durch. Als Hauptpreis gab es einen Seat Ibiza für die Südamerikaner. (APA)

Share if you care.