Anouk Aimee dreht Film im KZ-Auschwitz

28. Juni 2002, 19:44
posten

70-Jährige spielt die Rolle einer Deportierten und damit ein Stück eigener Lebensgeschichte

Paris - Die französische Schauspielerin Anouk Aimee dreht derzeit einen Film im ehemaligen Konzentrationslager von Auschwitz-Birkenau (Polen). Laut französischen Medienberichten spielt die 70-Jährige in dem Streifen Marceline Loridan Evans, die zwei Jahre lang in dem Lager interniert gewesen war. Evans führt bei dem Film Regie.

Wahre Lebensgeschichte

Der Streifen erzählt die wahre Lebensgeschichte der Regisseurin, die in Frankreich verhaftet und zunächst ins Sammellager von Drancy bei Paris eingesperrt worden war. Die Frau kehrte jahrelang immer wieder nach Auschwitz zurück, um zu versuchen, ihre dramatische Vergangenheit aufzuarbeiten. Marceline Loridan Evans, die mit einem französischen Dokumentarfilmemacher verheiratet ist, verwirklicht mit dem Streifen ihr Erstlingswerk. Anouk Aimee wurde durch ihre Rollen in "Ein Mann und eine Frau" von Claude Lelouche und "La dolce vita" von Federico Fellini weltweit bekannt. (APA)

Share if you care.